Echosens und NASHNET zum internationalen NASH-Tag, 12. Juni 2020: Zusammenarbeit, Best Practices und Früherkennung der Fettleber

PARIS & WALTHAM, Mass.--()--Echosens, ein High-Tech-Unternehmen, von dem die FibroScan-Produktfamilie stammt, weist gemeinsam mit führenden Unternehmen im Gesundheitswesen weltweit auf den internationalen NASH-Tag am 12. Juni 2020 hin, zu dessen Anlass im Rahmen einer globalen Social-Media-Kampagne die Allgemeinbevölkerung, Risikopatienten, das Gesundheitswesen, Gesundheitsbehörden und die Medien auf nichtalkoholische Steatohepatitis (non-alcoholic steatohepatitis, NASH) aufmerksam gemacht werden soll. Bei der schwereren Form der nichtalkoholischen Fettlebererkrankung (nonalcoholic fatty liver disease, NAFLD), NASH handelt es sich um eine symptomlose, fortschreitende und zunehmende Lebererkrankung, die zu einer erhöhten leberbedingten Mortalität und Morbidität führen kann.

„Die COVID-19-Pandemie schränkt zwar Veranstaltungen vor Ort zu diesem wichtigen Tag ein, doch wir unterstützen Fürsprecher, die auf Frühinterventionen zur Behandlung der Fettleber und NASH hinweisen. Es sind weltweit über 115 Millionen Menschen von diesen Erkrankungen betroffen“, so Dominique Legros, Echosens Group CEO, aus dem Unternehmenshauptsitz und den Büros in Paris, France. „Neben der aktuellen Bedrohung einer Infektion mit dem Coronavirus sind auch immer mehr Menschen von fortgeschrittenen Lebererkrankungen betroffen. Gerade in der derzeitigen stressigen Zeit ist die Gesundheit der Leber besonders wichtig.“

Laut Schätzungen werden bis 2030 357 Millionen Menschen an NASH erkrankt sein. Da die Symptome der Erkrankung im Frühstadium selten auffallen, wird die Diagnose häufig erst im fortgeschrittenen kritischen Stadium gestellt.

Jon Gingrich, CEO, Echosens North America, erläutert: „Eine dezentrale Diagnostik, Beobachtung und laufende Prüfung des Leberfetts und der Lebersteifheit, wie sie mit FibroScan und dem FAST-Score möglich sind, sind unerlässlich, weil nur so das Risiko aufgedeckt werden kann, dass sich NASH zu einer Zirrhose weiterentwickelt.

FibroScan ist das am besten untersuchte Tool im Bereich der dezentralen nichtinvasiven quantitativen Leberuntersuchung. Weltweit sind über 6000 FibroScan-Systeme im Einsatz, davon 1200 in den Vereinigten Staaten, zum Beispiel in Hausarztpraxen, Diagnosezentren und Krankenhäusern. Wir erwarten, dass FibroScan-Untersuchungen an Patienten bald zur Routine werden.“

NAFLD und NASH sind außerdem Hauptrisikofaktoren für weitere Erkrankungen: Über 70 % der Betroffenen sind stark übergewichtig, bis zu 75 % leiden unter Typ-2-Diabetes und 20-80 % unter Hyperlipidämie. Ohne Behandlung kann NASH zur Zirrhose und Leberkrebs führen, sodass eine Lebertransplantation notwendig wird.

Dr. Douglas Dieterich, Leiter des Instituts für Lebermedizin, Mount Sinai Health System, in Zusammenarbeit mit NASHNET, einem globalen Exzellenzzentrumsnetzwerk, das von führenden Gesundheitsfürsorgesystemen in Zusammenarbeit mit The Kinetix Group vertreten wird, sagte: „Am internationalen NASH-Tag dreht sich alles um Einigkeit, Zusammenarbeit, Innovation, den Austausch von Best Practices und die Entwicklung von realen Belegen zur Erzeugung einer Standardisierung und Systematisierung von Pflegemodellen für wichtige NAFLD/NASH-Versorgungslücken, um gegen diese sich verschlimmernde Epidemie anzugehen.“

Über Echosens

Echosens ist Pionier auf seinem Feld und hat die Praxis der Leberdiagnostik mit FibroScan®, der ersten nichtinvasiven Lösung zur Beurteilung und Beobachtung von Patienten mit chronischer Lebererkrankung von Grund auf geändert. FibroScan® genießt weltweit Anerkennung als Referenz für die nichtinvasive Leberfibrosen- und Lebersteatosenbeurteilung. Es gibt dazu über 2500 peer-reviewte Veröffentlichungen und über 40 internationale Richtlinienempfehlungen. Dank Echosens ist FibroScan® in über 100 Ländern verfügbar und ermöglicht so Millionen Leberuntersuchungen auf der ganzen Welt. www.echosens.com

Über NASHNET

NASHNET, ein von der Kinetix Group angeführtes Netzwerk, wurde 2017 gegründet und zielt auf die Verbesserung der Versorgung nichtalkoholischer Fettlebererkrankungen (non-alcoholic fatty liver disease, NAFLD) ab. Dazu wird Zusammenarbeit, Innovation, der Austausch von Best Practices und die Entwicklung von realen Belegen zu führenden Liefersystemen großgeschrieben. NASHNET plant die Erzeugung einer Standardisierung und Systematisierung von Pflegemodellen für wichtige NAFLD/NASH-Versorgungslücken, zum Beispiel die Identifizierung und Stratifizierung der Patienten, Methoden zur Überweisung und Intervention, Koordinationsprozesse für die Versorgung und Informationen für Patienten und Dienstleister von der hausärztlichen Versorgung bis hin zur Hepatologie.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medien:
Brittany Tedesco
CPR Communications
btedesco@cpronline.com
201.641.1911 x 14

Claire Mario
claire.mario@echosens.com
+33(0)1-44-82-78-50

Contacts

Medien:
Brittany Tedesco
CPR Communications
btedesco@cpronline.com
201.641.1911 x 14

Claire Mario
claire.mario@echosens.com
+33(0)1-44-82-78-50