Neue von ResMed gesponserte Studie zeigt, dass ein Wechsel zu Bilevel PAP 56 % von Patienten vor Abbruch der Behandlung schützt

„Bilevel Rescue“-Studie im Rahmen der Konferenz SLEEP 2018 präsentiert

BALTIMORE--()--Eine neue Studie zeigt, dass der Wechsel von Patienten, die bei der PAP-Behandlung (positive Atemwegsdruckbehandlung) Schwierigkeiten mit der Therapietreue haben, zu einem moderneren Bilevel-Gerät in den ersten 90 Behandlungstagen in mehr als der Hälfte solcher Fälle ein effektives Mittel für die Einhaltung der Behandlung ist.

Diese von ResMed (NYSE: RMD, ASX: RMD) gesponserte Studie wurde diese Woche im Rahmen von SLEEP, einem jährlichen Zusammentreffen der American Academy of Sleep Medicine und der Sleep Research Society präsentiert.

Patienten mit Schlafapnoe wird normalerweise ein PAP-Gerät verschrieben, das entweder kontinuierlichen (CPAP) oder automatisch angepassten (APAP) Druck bereitstellt. Ein Bilevel-Gerät liefert zwei verschiedene Drücke – einen für das Einatmen und einen für das Ausatmen. Ärzte können druckintoleranten Patienten oder Patienten, bei denen bei höheren Druckniveaus weiterhin eine Apnoe vorliegt, ein Bilevel-Gerät verschreiben.

In dieser „Bilevel Rescue“-Studie verglich ResMed 1.496 nicht-behandlungskonforme Patienten (im Sinne der in den Leitlinien von U.S. Medicare enthaltenen Definition), die zu einer Bilevel-Therapie wechselten und stellten folgende Therapietreue fest:

  • 58,5 Prozent der Patienten, die vor Tag 60 wechselten
  • 54,2 Prozent der Patienten, die zwischen Tag 60 und 90 wechselten
  • 56,8 Prozent der Patienten insgesamt

„Für die Patienten, die zunächst Schwierigkeiten mit der Therapietreue haben, machte es einen großen Unterschied, den richtigen Behandlungsmodus zu finden“, so Dr. Carlos M. Nunez, M.D. von ResMed. „Dies weist eindeutig darauf hin, dass Bilevel-Geräte eine wirksame alternative Behandlungsmöglichkeit darstellen, die Ärzte und HMEs einsetzen können, um die Therapieerfahrung und die Behandlungsergebnisse von nicht-behandlungskonformen Patienten zu verbessern.“

Einzelheiten zur Studie

Die Therapietreue bei der positiven Atemwegsdruckbehandlung nach dem Wechsel von CPAP zu Bilevel für nicht-behandlungskonforme OSA-Patienten: Eine Analyse großer Datenmengen: Aus einer Telemonitoring-Datenbank für PAP-Geräte wurden Daten von allen Patienten entnommen, die zwischen dem 1. Januar 2015 und dem 31. Juli 2016 zunächst mit der CPAP- oder APAP-Behandlung (automatische positive Atemwegsdruckbehandlung) begonnen hatten, die gemäß Medicare-Leitlinien nicht behandlungskonform waren und innerhalb der ersten 90 Behandlungstage zu einer Bilevel-PAP-Therapie wechselten. Anonyme PAP-Therapiedaten aller Patienten wurden vor und nach dem Wechsel verglichen. Die Ziele der Studie waren der Vergleich der durchschnittlichen täglichen Verwendung, der Therapietreue (Prozentsatz der Tage, bei denen die Verwendung ≥4 Stunden betrug), der unbeabsichtigten Maskenlecks und der PAP-Wirksamkeit (Restereignisse) vor und nach dem Wechsel zur Bilevel-PAP-Behandlung sowie die Auswertung der Therapietreue unter Einsatz der Medicare-Leitlinien. Der Prüfplan wurde von einem Institutional Review Board (IRB) geprüft, laut dem er von der Überwachung eines IRB freigestellt wurde.

Sie können hier das gesamte Abstract (Seite A198–199) lesen.

Über ResMed

ResMed (NYSE: RMD, ASX: RMD), ein weltweit führendes Unternehmen für vernetzte Gesundheit mit mehr als 5 Millionen mit der Cloud verbundenen Geräten für die tägliche Fernüberwachung von Patienten, verändert mit jedem Atemzug das Leben von Menschen. Die preisgekrönten Geräte und Softwarelösungen des Unternehmens tragen zur Behandlung und zur Therapie von Schlafapnoe, chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen und anderen Erkrankungen der Atemwege bei. Das 6000 Mitglieder starke Team des Unternehmens setzt sich in mehr als 120 Ländern dafür ein, die Lebensqualität von Patienten zu verbessern, die Auswirkungen chronischer Krankheiten zu mindern und die Kosten im Gesundheitswesen zu senken. ResMed.com

Medicare-Therapietreue ist durch das US-Centre for Medicare & Medicaid Services definiert als PAP-Nutzung von 4 oder mehr Stunden pro Nacht in 70 % der Nächte innerhalb von 30 Tagen innerhalb der ersten 90 Tage der Therapie.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

ResMed
Für Medien:
Jayme Rubenstein, +1 858.836.6798
news@resmed.com
oder
Für Anleger:
David Pendarvis, +1 858.836.5000
investorrelations@resmed.com

Contacts

ResMed
Für Medien:
Jayme Rubenstein, +1 858.836.6798
news@resmed.com
oder
Für Anleger:
David Pendarvis, +1 858.836.5000
investorrelations@resmed.com