QIAGEN und Hamilton beginnen neue Zusammenarbeit zur Verbesserung der präanalytischen Probenverarbeitung für QuantiFERON-TB Gold Plus

Ziel der Zusammenarbeit ist eine beschleunigte Akzeptanz und einfachere Anwendung des marktführenden modernen Bluttests zur Erkennung latenter TB bei Entnahme mit Einzelröhrchen

GERMANTOWN, Md. & HILDEN, Deutschland & RENO, Nev.--()--QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) und Hamilton Robotics, ein führender privater Anbieter von Automatisierungs- und Liquid-Handling-Technologien, gaben heute eine neue Zusammenarbeit zur Verbesserung der Probenverarbeitung für den Diagnosetest QuantiFERON-TB Gold Plus (QFT-Plus) von QIAGEN durch die Integration der automatisierten Liquid-Handling-Workstation Microlab® STAR™ von Hamilton in den QFT-Plus-Testworkflow bekannt. QuantiFERON-TB Gold Plus, die vierte Generation dieser Technologie von QIAGEN, ist der moderne Goldstandard zum Nachweis latenter Tuberkulose (TB).

QuantiFERON-TB Gold Plus bietet unter den verfügbaren TB-Screeningtests den flexibelsten Workflow. Dank der effizienten Entnahme mit Einzelröhrchen können Blutproben bei umfangreichen Screeningprogrammen lokal beim Patienten entnommen, ins Labor transportiert und dort bis zu 53 Stunden später verarbeitet werden. Mithilfe der Workstation Microlab STAR werden die manuellen Liquid-Handling-Schritte der Probenverarbeitung standardisiert und automatisiert. So wird der zeitliche Aufwand um mindestens 50 % reduziert und die Handhabung deutlich vereinfacht. Konsistente präanalytische Methoden verringern zudem die Anzahl der Verarbeitungsfehler und Auswerteschwankungen.

„Wir freuen uns, die Automatisierung von QuantiFERON-TB Gold Plus in Zusammenarbeit mit Hamilton, einem führenden Anbieter erstklassiger Liquid-Handling-Technologien, für unsere Kunden zu optimieren“, so Thierry Bernard, Senior Vice President und Leiter des Geschäftsbereichs Molekulare Diagnostik bei QIAGEN N.V. „Der integrierte Workflow zeigt Potenzial für eine weltweite Einführung und kann besonders in klinischen Märkten, die zunehmend auf die Testgeneration zur Blutentnahme mit Einzelröhrchen setzen, die Wirtschaftlichkeit von Laboren entscheidend verbessern und die Handhabung der QuantiFERON-TB-Technologie vereinfachen.“

Michael Mouradian, Director of Robotics bei Hamilton Robotics, fügt hinzu: „Unsere Zusammenarbeit mit QIAGEN auf dem Gebiet der TB-Testverfahren stellt Ärzte und Patienten in den Mittelpunkt. Sie alle können sich beim Einsatz des vollautomatisierten Workflows darauf verlassen, dass die nächsten Behandlungsschritte auf hochpräzisen und zeitnahen Ergebnissen beruhen.“

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier

Contacts

QIAGEN
Investor Relations
John Gilardi
+49 2103 29 11711
oder
Dr. Sarah Fakih
+49 2103 29 11457
e-mail: ir@QIAGEN.com
oder
Public Relations
Dr. Thomas Theuringer
+49 2103 29 11826
oder
Robert Reitze
+49 2103 29 11676
e-mail: pr@QIAGEN.com
oder
Hamilton Robotics
Chere Griffin
Expression Marcom
+1 908 818 9463
e-mail: CGriffin@expressionmarcom.com

Contacts

QIAGEN
Investor Relations
John Gilardi
+49 2103 29 11711
oder
Dr. Sarah Fakih
+49 2103 29 11457
e-mail: ir@QIAGEN.com
oder
Public Relations
Dr. Thomas Theuringer
+49 2103 29 11826
oder
Robert Reitze
+49 2103 29 11676
e-mail: pr@QIAGEN.com
oder
Hamilton Robotics
Chere Griffin
Expression Marcom
+1 908 818 9463
e-mail: CGriffin@expressionmarcom.com