E Ink und Faubel präsentieren das Med Label zur grundlegenden Veränderung der Wertschöpfungskette klinischer Studien

Das Smart Label vereinfacht und verkürzt die Aktualisierung des Verfalldatums und ermöglicht beträchtliche Zeit- und Kostenersparnisse

The Faubel-Med® Label is a smart label for investigational medicinal products that uses an E Ink display. (Photo: Business Wire)

BILLERICA, Massachusetts--()--E Ink® Holdings, „E Ink“ (8069.TW), das führende Innovationsunternehmen im Bereich elektronische Tintentechnologie und die Faubel & Co. Nachf. GmbH, ein bewährter Lieferant der pharmazeutischen und chemischen Industrie, gaben die Verfügbarkeit des Faubel-Med® Label bekannt, ein Smart-Label für medizinische Prüfpräparate. Das Med Label verfügt über die Niedrigspannungsfolien-Technologie von E Ink, die Anzeigemodule und neue Systemkonzepte für Arzneimittelverpackungen ermöglicht.

Das Med Label ist eine Kombination einer ePaper-Anzeige und eines Booklet-Etiketts, das mit RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) integriert ist, um Arzneimittelverpackungen nach Bedarf zu aktualisieren. Das Med Label verfügt über ein segmentiertes bistabiles E Ink Display, das Aktualisierungen des Verfalldatums abbildet – selbst in einer versiegelten Verpackung. Diese digitale Lösung bietet pharmazeutischen Unternehmen eine Alternative zur Umetikettierung, jedes Mal wenn sich Stabilitätsdaten ändern. Dadurch lassen sich bei internationalen klinischen Studien beträchtliche Zeit- und Kostenersparnisse realisieren.

„Das Med Label ist ein bahnbrechendes Produkt, das die Handhabung von Prüfpräparaten innerhalb der Wertschöpfungskette klinischer Studien stark vereinfacht“, so Konrad Zachman, Produktionsleiter für den Bereich Neue Technologien bei Faubel. „Angesichts des kontinuierlichen Anstiegs von biologischen Prüfpräparaten, deren Stabilitätsdaten häufig aktualisiert werden müssen, erweist sich das Med Label als ein kosteneffektives, hocheffizientes Smart-Label, das den derzeitigen und zukünftigen Konformitätsanforderungen entspricht.“

Dank der ePaper-Lösung von E Ink kann Faubel sein Leistungsangebot um vernetzte Label mit RFID- und ePaper-Technologie erweitern. Diese Innovation ermöglicht der pharmazeutischen Industrie zudem, auf digitale Methoden umzustellen, indem sie wertvolle Tools wie Software und Echtzeit-Berichterstattung einsetzt. „Wir glauben, dass sich klinische Studien dank dieser innovativen Entwicklung grundlegend verändern werden. Sie spart der Branche Zeit und Geld“, so Frank Jäger, Geschäftsführer von Faubel.

Das Med Label ist mit einem batterielosen, stets funktionsfähigen ePaper-Display sowie einem RFID-Etikett ausgestattet. Es schafft die Möglichkeit zur Aktualisierung des Verfalldatums im medizinischen Warenlager und bietet Echtzeitberichterstattungs- und Dokumentationsfunktionen, die den Konformitätsanforderungen genügen.

„Die intelligenten Verpackungslösungen von E Ink zählen zu den innovativsten der Branche“, so Paul Apen, Chief Strategy Officer bei E Ink. „Displays für Arzneimittelverpackungen müssen dünn, flexibel sowie energiesparend sein. Unsere ePaper Displays sind für diese Anwendung perfekt geeignet, da sie dünn sind und über Eigenschaften wie Niedrigspannung, leichte Lesbarkeit, Kontrast und breiter Lesewinkel verfügen.“

Die neue Niedrigspannungsfolie von E Ink benötigt ungefähr 5 Volt im Vergleich zur typischen 15-V-Steuerspannung für elektronische Papieranzeigen. So wird der Energiebedarf für Etikettenaktualisierungen verringert und der Aktualisierungsprozess beschleunigt.

„Wir freuen uns sehr, in Partnerschaft mit Faubel ein Produkt zu gestalten, durch das die pharmazeutische Industrie von den ihr zur Verfügung stehenden digitalen Ressourcen profitieren kann“, so FY Gan, Executive Vice President of Sales Center bei E Ink. „Das Potenzial, klinische Studien zu verbessern und zu vereinfachen, ist endlos. Wir freuen uns, mit Branchenführern wie Faubel zu kooperieren, um Systemintegrationsmöglichkeiten nicht nur für die pharmazeutische Industrie als Komplettlösung zu bieten, sondern um eine breite Palette von intelligenten Verpackungsanwendungen bereitzustellen, die das beste Kundenerlebnis bei der Verwendung von ePaper im Zuge des digitalen Wandels ermöglichen.“

Das Med Label ist derzeit für kommerzielle Zwecke erhältlich. Weitere Informationen über die Lösung finden Sie unter: http://www.faubel.de/en/pharma-services/clinical-trials/med-label.html.

Über Faubel:

Die Faubel-Gruppe ist ein weltweit operierender Lieferant für Funktionsetiketten mit diversen Standorten in Europa, den USA und Asien. Der Unternehmensbereich Faubel Pharma Services hat sich als Innovations- und Qualitätsführer im Clinical Trial Labeling für multinationale Studien positioniert.

Faubel Pharma Service übernimmt das Label Design, die Produktion von Etiketten mit bis zu 113 Seiten, die nachträgliche Bedruckung von vorproduzierter Bulkware mit variablen Daten (Overprinting) sowie das Routing. Neben diesen etablierten Leistungen entwickelt der Multi-Service-Provider individuelle Verpackungskonzepte, welche beispielsweise klinische Prüfpräparate verblinden oder bei Temperaturen von bis zu -196°C anwendbar sind.

Mit dem Faubel-Med® Label bietet das Unternehmen eine einzigartige Kennzeichnung, deren Inhalte sich digital aktualisieren lassen. Daher ersetzt das Med Label den Re-Labeling-Prozess bei geänderten Stabilitätsdaten und schafft die notwendige Flexibilität für Study Pooling.

Über E Ink Holdings

E Ink Holdings Inc. (8069.TWO) basiert auf Technologien von MITs Media Lab und hat den eReader-Markt transformiert und definiert. Aktuell definiert das Unternehmen die Märkte für Beschilderung, Architektur und Design, Mobilfunk, Wearables und Einzelhandel mit seiner ePaper-Technologie neu. So konnte in weniger als zehn Jahren ein mehrere Milliarden schwerer Markt begründet werden. Ziel der Unternehmensphilosophie von E Ink Holdings ist es, revolutionäre Produkte, Kundenerlebnisse und Nutzen für die Umwelt durch die Entwicklung moderner Technologien zu liefern. Diese Vision hat die ständigen Investitionen des Unternehmens im Bereich ePaper-Displays sowie die Ausweitung der Verwendung seiner Technologien auf eine Reihe weiterer Märkte und Anwendungen ermöglicht, darunter intelligente Verpackungen und Mode. Mit seinen Electrophoretic-Display-Produkten ist das Unternehmen der weltweite Marktführer im Bereich ePaper. Seine Technologien unter dem Markennamen Fringe Field Switching (FFS) sind ein Standard für High-End-LCD-Displays und wurden für sämtliche großen Hersteller von Flüssigkristallanzeigen der Welt lizenziert. E Ink Holdings ist an der taiwanesischen Börse Taipei Exchange (TPEx) und auf dem luxemburgischen Markt gelistet und ist jetzt der größte Händler für ePaper-Displays der Welt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.eink.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Faubel:
Faubel & Co. Nachfolger GmbH
Miriam Hüther, +49 5661 7309-219
m.huether@faubel.de
oder
E Ink:
Racepoint Global
Lauren Ginsberg, +1 617-624-3254
lginsberg@racepointglobal.com

Contacts

Faubel:
Faubel & Co. Nachfolger GmbH
Miriam Hüther, +49 5661 7309-219
m.huether@faubel.de
oder
E Ink:
Racepoint Global
Lauren Ginsberg, +1 617-624-3254
lginsberg@racepointglobal.com