Globale Verbrauchermarken stellen weltweit erste enzymatisch recycelte PET-Flaschen vor

Lebensmitteltaugliche Musterflaschen werden von einem Konsortium – bestehend aus Carbios, L'Oréal, Nestlé Waters, PepsiCo und Suntory Beverage & Food Europe – unter Verwendung eines bahnbrechenden enzymatischen Recyclingverfahrens hergestellt.

CLERMONT-FERRAND, Frankreich--()--Die Vision von endlos recyceltem PET-Kunststoff ist heute einen Schritt näher gerückt: Das Konsortium – Carbios, L'Oréal, Nestlé Waters, PepsiCo und Suntory Beverage & Food Europe – meldet die erfolgreiche Produktion der weltweit ersten lebensmittel-tauglichen PET-Flaschen, die vollständig aus enzymatisch recyceltem Kunststoff hergestellt wurden.

Jedes Unternehmen des Konsortiums hat basierend auf der enzymatischen PET-Recyclingtechnologie von Carbios erfolgreich Musterflaschen für einige ihrer führenden Produkte hergestellt, darunter Biotherm®, Perrier®, Pepsi Max®** und Orangina®.

Die heutige Ankündigung ist der Höhepunkt von fast 10 Jahren Forschung und Entwicklung von Carbios mit dem Ziel, ein neues Verfahren zu schaffen und ein in Komposthaufen natürlich vorkommendes Enzym zu verstärken, das normalerweise die Blattmembranen abgestorbener Pflanzen abbaut. Durch die Anpassung dieses Enzyms hat Carbios die Technologie verfeinert und das Enzym so optimiert, dass es jede Art von PET-Kunststoff (unabhängig von der Farbe oder Komplexität) in seine Bausteine zerlegt, damit diese dann wieder in neuwertigen Kunststoff verwandelt werden können.

Das patentierte enzymatische PET-Recyclingverfahren von Carbios ermöglicht es, eine Vielzahl von PET-Kunststoffen zu neuwertigem, lebensmitteltauglichem rPET zu recyceln. PET-Kunststoffe, die sonst im Müll landen oder verbrannt würden, können nun in einen kontinuierlichen Recycling-Kreislauf zurückgeführt werden. Das Verfahren läuft zudem mit hoher Geschwindigkeit ab – in nur 16 Stunden werden 97 Prozent des Kunststoffs abgebaut. Damit ist diese Methode 10.000 mal effizienter als jeder bisherige biologische Kunststoff-Recyclingversuch (vgl. hierzu den wissenschaftlich belegten Artikel in Nature).

Die Unternehmen arbeiten zusammen an der Skalierung dieser Innovation, um der weltweiten Nachfrage nach nachhaltigen Verpackungslösungen gerecht zu werden. Im September 2021 will Carbios den ersten Spatenstich für eine Demonstrationsanlage setzen, bevor im Jahr 2025 eine industrielle Anlage mit einer Kapazität von 40.000 Tonnen in Betrieb genommen werden soll.

Jean Claude Lumaret, CEO von Carbios, kommentiert die Ankündigung mit folgenden Worten: „Mit dieser Weltpremiere haben wir aus enzymatisch recyceltem farbigem und komplexem Kunststoff lebensmitteltaugliche, transparente Flaschen geschaffen, deren Eigenschaften mit denen von PET-Neuware identisch sind, und in Zusammenarbeit mit dem Konsortium die Umsetzbarkeit der Technologie bei weltweit führenden Marken bewiesen. Dies ist eine wahrhaft transformative Innovation, die endlich den Kreislauf der weltweiten Versorgung mit PET-Kunststoff vollständig schließen könnte, sodass der PET-Kunststoff niemals zu Abfall wird.“

Jacques Playe, Global Head of Packaging and Product Development von L’Oréal, ergänzt: „Wir arbeiten seit 2017 gemeinsam mit Carbios an der Entwicklung dieser ersten Flasche aus enzymatisch recyceltem PET. Heute freuen wir uns, die Realisierbarkeit dieser Flaschen in einer Pilotphase bekannt geben zu können, und sind begeistert von der Aussicht, mit unseren Partnern die Verpackung der Zukunft zu schaffen. Dies ist eine vielversprechende Innovation für die kommenden Jahre. Sie unterstreicht unser Engagement, eine Verpackung anzubieten, die unseren Planeten schont und die Teil einer vor 15 Jahren begonnenen Kreislaufwirtschaftsinitiative ist.“

Jean-Francois Briois, Head of Packaging Material Science and Environmental Sustainability von Nestlé Waters global R&D, erklärt: „Es ist sehr beeindruckend zu sehen, dass die Qualität der Prototyp-Flaschen aus farbigem PET-Recyclingmaterial mit der Qualität von klarer PET-Neuware praktisch identisch ist. Wenn wir den industriellen Maßstab erreichen, wird uns diese enzymatische Recyclingtechnologie die Herstellung hochwertiger rPET-Flaschen ermöglichen und Nestlé Waters auf unserem Weg zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und zur Reduzierung des Einsatzes von Neukunststoffen unterstützen.“

Ron Khan, Global VP of Packaging, Beverages, PepsiCo, fügt hinzu: „PepsiCo setzt sich für den Aufbau einer Kreislaufwirtschaft ein, um unsere Vision zu erreichen, dass Verpackungen niemals zu Abfall werden. Wir sind bestrebt, den Einsatz von Neuplastik zu reduzieren, und mit der bahnbrechenden enzymatischen Recyclingtechnologie von Carbios können wir dazu beitragen, wertvolles Material in der Kreislaufwirtschaft zu halten, Abfall zu reduzieren und einen weiteren Schritt in Richtung eines echten geschlossenen Kreislaufs zu gehen.“

Roberto Vanin, Chief R&D Officer, Suntory Beverage & Food Europe, ergänzt: „Das globale Problem des Kunststoffabfalls erfordert transformatives Denken, kreative Partnerschaften und innovative Marken, die gemeinsam nach neuen Lösungen suchen. Kontinuierliche Investitionen in neue Wege zur Abfallvermeidung und zur Schaffung echter Kreislauffähigkeit wie diese bahnbrechende Technologie von Carbios werden der Schlüssel dafür sein, dass Suntory Beverage & Food Europe sein Ziel von 100 Prozent nachhaltigem Kunststoff erreicht.“

Enzymatisches Recycling überwindet das Problem der Degradation, die beim herkömmlichen Recycling auftreten kann, und eignet sich für jede Art von PET-Kunststoff. Da das Recyclingverfahren von Carbios unter schonenden Bedingungen arbeitet, kann es auch den CO2-Fußabdruck der PET-Abfallbehandlung senken, indem es 30 Prozent der CO2-Emissionen im Vergleich zu einem konventionellen End-of-Life-Mix aus Verbrennung und Deponierung einspart, wobei die Substitution der PET-Neuproduktion berücksichtigt wird.***

Die erfolgreiche Herstellung dieser ersten lebensmitteltauglichen Flaschen markiert einen wichtigen Meilenstein für die Validierung der Carbios-Technologie durch das Konsortium. Diese Partnerschaft ist Teil eines wachsenden Trends unter Marken, branchenübergreifend zusammenzuarbeiten, um diese globalen Herausforderungen anzugehen und auf eine Welt der Kreislaufwirtschaft hinzuarbeiten, in der wir die Produktion von Neukunststoff begrenzen.

Carbios wird seine Technologie an PET-Hersteller auf der ganzen Welt lizenzieren und damit die globale Einführung des enzymatischen Recyclings für alle Arten von PET-basierten Produkten beschleunigen.

Hinweise für die Redaktion

Um Interviews anzufragen oder um weitere Informationen und Bilder anzufordern, wenden Sie sich bitte an lon-carbios@ketchum.com (EN) oder presse@ketchum.de (DE).

** Pepsi Max® ist auch bekannt als Pepsi Black oder Pepsi Zero Sugar in anderen globalen Märkten.

*** Vorläufige Ökobilanz des PET-Recyclingprozesses von Carbios, 2021

Über enzymatisches Recycling

Jährlich werden weltweit etwa 70 Millionen Tonnen PET-Kunststoff hergestellt – das entspricht ca. 20 Prozent aller Kunststoffe. Durch wiederholte konventionelle thermomechanische Prozesse wird der in Verpackungen verwendete Kunststoff jedoch mit der Zeit zersetzt und erfordert neuen, unbehandelten Kunststoff, um seine Qualität zu erhalten.

Carbios ist es gelungen, natürlich vorkommende Enzyme aus Komposthaufen zu verstärken, die die Blattmembranen abgestorbener Pflanzen aufbrechen. PET-Kunststoff wird aus einer Reihe von Bausteinen oder Monomeren hergestellt, und dieses optimierte Enzym erweist sich als höchst effizient beim Zerlegen des PET-Kunststoffs in eben diese Bausteine: Terephthalsäure und Ethylenglykol. Die Monomere können dann rekombiniert werden, um das PET-Polymer in Lebensmittelqualität in einem unendlichen Kreislauf immer wieder neu zu erzeugen.

Über Carbios und das Carbios Konsortium

Carbios, ein grünes Biotech-Unternehmen, entwickelt biologische und innovative Verfahren, um den Lebenszyklus von Kunststoffen und Textilien zu revolutionieren. Mit seinem einzigartigen Ansatz zur Kombination von Enzymen und Kunststoffen will Carbios neuen Verbrauchererwartungen und den Herausforderungen einer breit angelegten Energiewende gerecht werden, indem es sich einem der großen Probleme unserer Zeit stellt: der durch Plastik und Textilien verursachten Umweltverschmutzung. Carbios wurde vom Weltwirtschaftsforum zu einem der „Technology Pioneers 2021“ gekürt.

Das Konsortium wurde 2017 von Carbios und L'Oréal gegründet und 2019 durch Nestlé Waters, PepsiCo und Suntory Beverage & Food Europe erweitert.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.carbios.com/en/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Pressebüro Carbios
c/o Ketchum GmbH
Bahnstr. 2
40212 Düsseldorf
Thomas Dockar-Drysdale
Tel. 0172 – 3272261
Mail. presse@ketchum.de

Contacts

Pressebüro Carbios
c/o Ketchum GmbH
Bahnstr. 2
40212 Düsseldorf
Thomas Dockar-Drysdale
Tel. 0172 – 3272261
Mail. presse@ketchum.de