Nextek gibt globale Teilnehmer an bahnbrechendem Projekt zur Handhabung von polypropylenhaltigen Verpackungsabfällen bekannt

LONDON--()--Nach acht Jahren umfassender Untersuchungen hat Nextek Ltd ein globales Projekt mit mehreren Teilnehmern (NEXTLOOPP) gestartet, um einem fehlenden Glied in der Kunststoff-Recycling-Kette nachzukommen - Polypropylen (PP).

PP macht etwa 20 Prozent des weltweiten Plastiks aus.1 Es wird vor allem in Gefäßen, Bechern, Schalen und Filmen für Nahrungsmittelverpackungen verwendet und ist zudem in Nichtlebensmittel-Haushaltsprodukten und Körperpflegeprodukten verbreitet, was das Recycling der 700.000 Tonnen/Jahr allein im Vereinigten Königreich schwierig gestaltet.2

Aktuell werden PP-Verpackungen entweder zu Müllverbrennungsanlagen oder Deponien transportiert oder sie werden in Anwendungen mit niedrigem Leistungsanspruch downgecycelt, was wertvolle Ressourcen verschwendet. Dass es kein lebensmitteltaugliches recyceltes PP (FGrPP für Food-Grade Recycled PP) gibt, bedeutet, dass alle PP-Lebensmittelverpackungen derzeit aus neuem Kunststoff hergestellt werden.

Drohende Kunststoffverpackungsabgaben haben den Fokus auf einschließlich mindestens 30 Prozent der recycelten Materialien in Verpackungen erhöht und verändern die Art und Weise, wie wir unsere kurzlebigen Materialien handhaben, um aktuelle Abfallmengen zu minimieren und zu reduzieren.

NEXTLOOPP setzt auf kommerziell erprobte Technologien, um lebensmitteltaugliches PP unter Verwendung von Markertechnologien zu trennen. Zu diesen zählen bahnbrechende Dekontaminierungsstufen, um sicherzustellen, dass Lebensmittelqualitätsstandards der EU und USA eingehalten werden. Somit sind wir endlich in der Lage, den Kreis von FGrPP zu schließen.

Große Organisationen, einschließlich Markeninhaber, Zulieferer, Universitäten und Branchenverbände bis hin zu Endverbrauchern in der PP-Lieferkette, haben sich NEXTLOOPP angeschlossen, um ein weltweit erstes, hochwertiges FGrPP zu schaffen, das im Vereinigten Königreich bis 2022 verfügbar sein wird.

Professor Edward Kosior, Gründer und CEO von Nextek Ltd, erklärt, dass die Schaffung einer Kreislaufwirtschaft für Abfälle aus lebensmitteltauglichen PP-Verpackungen die enorme Lücke im Verpackungs-Recycling-Sektor schließt und dazu beiträgt, das Ziel zu erreichen, die Kohlendioxidemissionen auf null zu senken. „Markeninhabern wird es möglich sein, ihre Recycling-Ziele zu erreichen und die Verwendung neuer Kunststoffe aus Petrochemikalien erheblich zu reduzieren. Zudem wird es die CO2-Emissionen deutlich senken und Abfälle von Deponien und Müllverbrennungsanlagen umleiten.“

Das im Vereinigten Königreich niedergelassene WRAP hat bestätigt, dass der UK Plastics Pact sich sehr freut, das NEXTLOOPP-Projekt dabei zu unterstützen, eine Technologie zu liefern, die lebensmitteltaugliches Polypropylen ermöglichen wird. Die Acting Director Insights and Innovation von WRAP, Claire Shrewsbury, sagt, es sei eine Schlüsselaufgabe, einen Weg zum erfolgreichen Recycling von Polypropylen, das mit Lebensmitteln in Berührung kommt, zu finden. „Wenn dies erreicht wird, können Unterzeichner des UK Plastics Pact das Ziel von durchschnittlich 30 Prozent recycelter Materialien in allen Verpackungen bis 2025 erreichen. WRAP glaubt, dass NEXTLOOPP eine potentielle Lösung dafür bietet, und wir werden eng mit den Interessensvertretern zusammenarbeiten, um das Projekt weiterzuentwickeln.“

Viridor’s Director of Business Development (Polymers), Luke Burgess, meint, die Teilnahme des Unternehmens an dem Versuch, Lebensmittelqualität zu erreichen, entspreche dem ständigen Engagement von Viridor für die britische Kreislaufwirtschaft. „Viridor ist davon überzeugt, dass der Ausbau seiner Polymerkenntnisse und Recycling-Erfahrungen in einer branchenübergreifenden Zusammenarbeit und Innovation entscheidend ist, um sicherzustellen, dass mehr Abfälle als Ressource aufgewertet und in die Kreislaufwirtschaft zurückgeführt werden, in die sie gehören. Indem wir unsere Abhängigkeit von neuen Kunststoffen verringern, fördern wir nicht nur einen stärkeren Kreislauf, die Weiterverwendung von recycelten Materialien bietet auch erhebliche Energieeinsparungen und trägt so zu beachtlichen umfassenderen Umweltvorteilen für das Vereinigte Königreich bei.“

Lubna Edwards, Group Sustainability and Marketing Director bei Robinson Packaging sagt: „NEXTLOOPP stimmt uneingeschränkt mit den Zielen von Robinson und denen unserer Verbraucher für Kreislauflösungen sowie mit Kreislaufwirtschaftszielen der Regierung überein. Die Nachfrage nach diesem hochwertigen recycelten Material wird weiter steigen, während wir uns von der Verwendung neuer Materialien abwenden. Viele unserer britischen Unternehmen hängen von PP ab und dieses bahnbrechende Projekt gibt uns die Chance, uns hochmoderne Technologien zu Nutze zu machen, von Industriepartnern zu lernen und das Material für eine nachhaltige Verwendung in unseren Verpackungen auszuprobieren.“

Andrew Fisher, Managing Director des führenden Kunststoffverpackungsherstellers Sharpak Yate, sagt: „Als Teil der Guillin Group steckt Sharpak die Recyclingfähigkeit im Blut. NEXTLOOPP ist eine branchenweit führende Initiative und wir sind stolz, in diesem Projekt mit mehreren Teilnehmern zusammenzuarbeiten.“

Adam Elman, Group Sustainability Director bei Klöckner Pentaplast sagt: „Den Wert von Kunststoffen einzufangen, indem wir sie innerhalb der Wirtschaft und außerhalb unserer natürlichen Umwelt halten, ist für die Erreichung der Plastics-Pact-Ziele entscheidend und ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Der Wandel von dem traditionellen linearen Modell des ‚Take-Make-Waste‘ hin zu einem Kreislaufsystem ist auch einer der vielen wichtigen Schritte, um unsere Kohlenstoffemissionen deutlich zu senken. Wir sind stolz, mit NEXTLOOPP an diesem wichtigen Projekt zusammenzuarbeiten.“

Zum 23. März 2021 haben sich 29 Organisationen aus der gesamten PP-Lieferkette NEXTLOOPP angeschlossen. Weitere multinationale Unternehmen werden folgen.

Über Nextek Ltd

Nextek ist ein globales Beratungsunternehmen im Bereich der Nachhaltigkeit, das für Konzerne und Recycling-Unternehmen strategische Beratungen bietet. Seit seiner Gründung 2004 untersucht und entwickelt Nextek innovative Strategien und Prozesse im Recycling-Ökosystem - vom Entwurf von Recycling-Anlagen bis hin zur Entwicklung bahnbrechender Projekte für Regierungen und Großunternehmen. Nextek hat NEXTLOOPP ins Leben gerufen, ein Projekt mit mehreren Teilnehmern zur Schließung des Kreislaufs für lebensmitteltaugliches rPP. In diesem Projekt werden die einzigartigen technologischen Durchbrüche integriert, zu denen innovative Sortierungs- und bahnbrechende Dekontaminierungstechnologien gehören.

www.nextek.org

www.nextloopp.com

  1. WRAP (www.wrap.org.uk): PlasticFlow 2025 – Plastic Packaging Flow Data Report. August 2018
  2. PlasticsEurope Market Research Group (www.plasticseurope.org/en/resources/publications/4312-plastics-facts-2020): AF_Plastics_the_facts-WEB-2020-ING_FINAL.PDF; Slides 23 & 25.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Janine Wood
+44 (0)7831582659
janinewood@nexteklimited.com

Contacts

Janine Wood
+44 (0)7831582659
janinewood@nexteklimited.com