IDEMIA investiert weiter in Grenzabwicklungsplattform für APAC-Länder

„Gen 3.0“ Plattform erweitert Zusammenarbeit mit strategischen Kunden im Grenzabwicklungsbereich in der Region Asien-Pazifik

SINGAPUR--()--Aufbauend auf seinen erneuten Geschäften in der Region in jüngster Zeit investiert IDEMIA aktuell vermehrt in seine Mitarbeiter in Canberra und Sydney.

Die wachsende Organisation befasst sich besonders mit der Anpassung der Gen 3.0 Border & Airport Plattform an den lokalen Markt, die ein Paket von Lösungen für eine nahtlose Abfertigung der Reisenden während des gesamten Grenz- und Flughafenprozesses umfasst.

Durch die Platzierung der Teams möglichst nah an den Abläufen der Kunden können Innovationen gefördert und neue Konzepte ausgearbeitet werden. Gleichzeitig sind die Teams Teil der globalen Innovationsgemeinschaft von IDEMIA und profitieren von seiner weltweiten und sektorenübergreifende Forschungs- und Entwicklungskompetenz.

Diese zukunftsweisende Passagierabfertigungsfähigkeit wurde im Rahmen der Zusammenarbeit von IDEMIA mit dem preisgekrönten Singapore Changi Airport in Terminal 3 und 4 verfeinert und auf Skalierbarkeit zugeschnitten. Aktuell wird der Anpassungsprozess fortgesetzt, um weitere Märkte in der Region Asien-Pazifik zu erreichen.

Die Gen 3.0 Plattform baut auf der weltweit im Bereich der kontaktlosen Biometrie führenden Technologie von IDEMIA auf: eine hochskalierbare und industrielle biometrische Engine sowie „on-the-move“ bis kontaktlose Sensoren für Gesichts-, Iris- und Fingerabdruckerkennung. Es handelt sich um eine bewährte Lösung, die bereitsteht, die Vision einer kontaktlosen Passagierabfertigung am Flughafen zu realisieren.

Zum Paket gehören ein innovatives eGate, durch das sich der Strom der Fluggäste ungehindert bewegen kann, wobei aber gleichzeitig sichergestellt ist, dass die Reisenden gesehen, erkannt und von den Grenzbehörden freigegeben werden. Die neue Lösung entlastet auch die Behörden in einigen Bereichen, da die Abwicklung der meisten rechtschaffenen Reisenden im Self-Service erfolgt und Beamte nur ausnahmsweise eingreifen. Dabei stehen den Beamten mobile Betriebsanwendungen zur Verfügung, die es ihnen ermöglichen zu agieren, während sie sich im Flughafenbereich umherbewegen.

Ein erheblicher Teil des Pakets wird bereits an Flughäfen in der Region Asien-Pazifik eingesetzt und mit weiteren Investitionen in seine australische Präsenz baut IDEMIA seine Fähigkeit zur Bereitstellung der Lösungen weiter aus.

Tim Ferris, President, Asia Pacific Region, bei IDEMIA, kommentierte: „Die Region Asien-Pazifik ist führend in puncto Grenz- und Flughafen-Innovation und bleibt ein strategischer Wachstumsmarkt für IDEMIA. Durch die Erweiterung unserer Kapazität in Australien können wir unsere Kunden in der Region besser betreuen und die Entwicklung eines sehr erfolgreichen Pakets von Produkten und Lösungen für Märkte in aller Welt weiter vorantreiben.”

Über IDEMIA

IDEMIA, der weltweit führende Anbieter im Bereich „Augmented Identity‟, stellt eine vertrauenswürdige Umgebung bereit, in der Bürger und Verbraucher gleichermaßen in der Lage sind, ihre täglichen Aktivitäten (wie z. B. Bezahlen, Vernetzen und Reisen) sowohl in der physischen als auch in der digitalisierten Welt auszuführen.

Die Sicherung unserer Identität ist in der Welt, in der wir heute leben, von allergrößter Bedeutung. Mit unserem entschiedenen Eintreten für „Augmented Identity‟, eine Identität, die für Privatsphäre und Vertrauen sorgt und sichere, authentifizierte und verifizierbare Transaktionen gewährleistet, definieren wir die Art und Weise neu, wie wir denken, wie wir produzieren und wie wir eines der wichtigsten Güter – unsere Identität – für Personen oder Objekte nutzen und schützen, und zwar immer und überall dort, wo es um Sicherheit geht. Wir stellen „Augmented Identity‟ für internationale Kunden aus den Sektoren Finanzen, Telekommunikation, Identitätsdienste, öffentliche Sicherheit und IoT bereit.

IDEMIA beschäftigt 13 000 Mitarbeiter weltweit und hat Kunden in 180 Ländern.

Weitere Informationen finden Sie unter www.idemia.com oder unter @IdemiaGroup auf Twitter

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Uma Kanapathy
idemia@redhill.asia

Contacts

Uma Kanapathy
idemia@redhill.asia