Velodyne Lidar stellt Festkörpersensor für autonome mobile Robotik und Last-Mile-Lieferung vor

Velarray M1600 bietet fortschrittliche Wahrnehmung für schnell wachsenden Markt für autonome Roboter

SAN JOSE, Kalifornien--()--Velodyne Lidar, Inc. (Nasdaq: VLDR) kündigte heute den Velarray M1600 an, einen innovativen Festkörper-Lidar-Sensor, der für mobile Roboteranwendungen entwickelt wurde. Der Sensor ist der neueste in einer neuen Reihe von Velarray-Produkten und der erste in der neuen M-Serie. Er wird unter Verwendung von Velodynes bahnbrechender proprietärer Mikro-Lidar-Array-Architektur (MLA) gebaut und nutzt die Fertigungspartnerschaften von Velodyne zur Kostenoptimierung und Großserienproduktion.

Mit dem Velarray M1600 können berührungslose mobile und Last-Mile-Delivery-Roboter einen autonomen und sicheren Betriebsablauf ohne menschliches Eingreifen ermöglichen. Die COVID-19-Pandemie hat die Nutzung von Online-Shopping- und Lieferdiensten für Lebensmittel, Medikamente, Konsum- und Handelsprodukte vorangetrieben. Laut CNBC brachen die Feiertage Thanksgiving, Black Friday und Cyber Monday in den USA alle Rekorde für Online-Shopping und die Nutzung von Lieferdiensten, was zum Teil auf die COVID-19-Pandemie zurückzuführen ist. Adobe Analytics prognostiziert, dass während der gesamten Feiertagsperiode 184 Milliarden USD online ausgegeben werden, was einem Anstieg von 30 Prozent gegenüber 2019 entspricht.

„Der Velarray-M1600-Lidar-Sensor ist der jüngste Beweis für die Innovationsbilanz von Velodyne“, sagte Anand Gopalan, CEO von Velodyne Lidar. „Der Sensor wurde für hochvolumige mobile Roboteranwendungen mit direktem Input von Robotern und Kunden mit Last-Mile-Lieferung entwickelt. Dieser langlebige und kompakte Sensor kann in einer Vielzahl von Umgebungen und Wetterbedingungen eingesetzt werden und ermöglicht einen Einsatz an fast 365 Tagen rund um die Uhr. Er kann die intelligenten Echtzeit-Wahrnehmungsdaten liefern, die von autonomen mobilen Robotern für einen sicheren und ausgedehnten Betriebsablauf ohne menschliches Eingreifen benötigt werden.“

Der Velarray M1600 bietet autonomen Robotern eine hervorragende Nahfeldwahrnehmung bis zu 30 Metern und ein breites vertikales Sichtfeld von 32 Grad, sodass sie unstrukturierte und wechselnde Umgebungen durchqueren können. Der Sensor ermöglicht es den Robotern, sich in überfüllten städtischen Gebieten und Korridoren für Liefer- und Sicherheitsanwendungen sicher zu bewegen. Andere Umgebungen, in denen der Velarray M1600 autonome mobile Roboter-Betriebsabläufe ermöglicht, sind Lagerhäuser, Weiterverkauf an Endkunden, Industrieanlagen und medizinische Einrichtungen. Für Kunden, die ein Wahrnehmungslösungspaket suchen, bietet Velodyne die Software Vella an, die die Daten des Velarray M1600 zur Objekt- und Gefahrenerkennung nutzt, um Straßenbenutzer wie Fußgänger, Radfahrer und Haustiere zu schützen.

Der auf funktionale Sicherheit und Langlebigkeit ausgelegte Velarray M1600 unterstützt autonome mobile Roboter in einer Vielzahl von schwierigen Umgebungsbedingungen, einschließlich Temperatur, Beleuchtung und Niederschlag. Mit seinem kompakten Formfaktor eignet sich der Sensor gut für die externe Montage, kann aber auch leicht in Robotersysteme integriert werden. Wenn Sie mehr über Lidar-verstärkte Roboter erfahren möchten, laden Sie das White Paper von Velodyne herunter: Die Vorteile von 3D-Lidar für autonome mobile Roboter.

Mit dem verfügbaren Roboterbetriebssystemtreiber bietet der Velarray M1600 eine benutzerfreundliche Schnittstelle für Entwickler. Der Sensor hat einen bescheidenen Leistungsbedarf, sodass der Roboter zwischen den Batterieladevorgängen länger arbeiten kann. Muster werden qualifizierten Kunden mit einer Vorlaufzeit von etwa 6–8 Wochen zur Verfügung stehen.

Über Velodyne Lidar

Velodyne Lidar (NASDAQ: VLDR) läutete mit der Erfindung von Echtzeit-Surround-View-Lidar-Sensoren eine neue Ära der autonomen Technologie ein. Velodyne ist das erste börsennotierte reine Lidar-Unternehmen und weltweit bekannt für sein breites Portfolio an bahnbrechenden Lidar-Technologien. Die revolutionären Sensor- und Softwarelösungen von Velodyne bieten Flexibilität, Qualität und Leistung, um den Anforderungen einer Vielzahl von Branchen gerecht zu werden, darunter autonome Fahrzeuge, fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (ADAS), Robotik, unbemannte Luftfahrzeuge (unmanned aerial vehicles, UAV), smart Cities und Sicherheit. Durch kontinuierliche Innovation strebt Velodyne danach, Leben und Gemeinschaften zu verändern, indem es eine sicherere Mobilität für alle vorantreibt. Weitere Informationen finden Sie unter www.velodynelidar.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Aussagen in dieser Pressemitteilung können „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der „Safe-Harbor“-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf alle Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen zu den Zielmärkten von Velodyne, neuen Produkten, Entwicklungsbemühungen und zum Wettbewerb. Wenn in dieser Pressemitteilung die Worte „schätzt“, „prognostiziert“, „erwartet“, „geht davon aus“, „prognostiziert“, „plant“, „beabsichtigt“, „glaubt“, „strebt“, „kann“, „wird“, „sollte“, „kann“, „zukünftig“, „schlägt vor“ und Variationen dieser Worte oder ähnliche Ausdrücke (oder die negativen Versionen solcher Worte oder Ausdrücke) verwendet werden, sind sie dazu gedacht, zukunftsgerichtete Aussagen zu kennzeichnen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind keine Garantien für zukünftige Leistungen, Bedingungen oder Ergebnisse und beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderer wichtiger Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle von Velodyne liegen und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Resultate erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen. Wichtige Faktoren, die sich auf die tatsächlichen Ergebnisse oder Resultate auswirken können, sind unter anderem die Fähigkeit von Velodyne, das Wachstum zu bewältigen; die Fähigkeit von Velodyne, seinen Geschäftsplan auszuführen; Unsicherheiten in Bezug auf die Fähigkeit der Velodyne-Kunden, ihre Produkte zu vermarkten und die letztendliche Marktakzeptanz dieser Produkte; die unsicheren Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Geschäft von Velodyne und seiner Kunden; Unsicherheiten in Bezug auf die Schätzungen von Velodyne über die Marktgröße für die Produkte von Velodyne; die Quote und den Grad der Marktakzeptanz der Produkte von Velodyne; der Erfolg anderer konkurrierender Lidar- und sensorbezogener Produkte und Dienstleistungen, die existieren oder möglicherweise verfügbar werden; Unsicherheiten im Zusammenhang mit den aktuellen und potenziellen Rechtsstreitigkeiten von Velodyne oder der Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit des geistigen Eigentums von Velodyne; und allgemeine Wirtschafts- und Marktbedingungen, die sich auf die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen von Velodyne auswirken. Velodyne übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Anlegerbeziehungen
Andrew Hamer
Chief Financial Officer
InvestorRelations@velodyne.com

Medienkontakt
Landis Communications Inc.
Sean Dowdall
(415) 286 7121
velodyne@landispr.com

Contacts

Anlegerbeziehungen
Andrew Hamer
Chief Financial Officer
InvestorRelations@velodyne.com

Medienkontakt
Landis Communications Inc.
Sean Dowdall
(415) 286 7121
velodyne@landispr.com