Velodyne Lidar präsentiert auf der CES eine breite Palette von noch nie dagewesenen Produkten

Velodyne ist ein Lidar für alles, erfüllt alle Bedürfnisse nach Autonomie und ADAS

The Velodyne Alpha Puck sensor is specifically made for autonomous driving and advanced vehicle safety at highway speeds. (Photo: Business Wire)

SAN JOSE, Kalifornien--()--Velodyne Lidar, Inc. wird seine bahnbrechende neue Lidar-Sensorentechnologie auf der CES 2019 im Las Vegas Convention Center North Hall am Stand Nr. 9010 vorstellen und demonstrieren. Velodyne präsentiert Produktdemonstrationen, die zeigen, wie Lidar die Autonomie, Sicherheit und fortschrittlichen Fahrerassistenzsysteme (ADAS) von Fahrzeugen vorantreibt. Die Pressekonferenz am Stand wird am Mittwoch, den 9. Januar, um 11:00 Uhr PST spannende Kooperationen und strategische Partnerschaften, noch nie dagewesene Produkte und Kundenerfolge ankündigen.

Velodyne präsentiert eine breite Palette von Produkten, die alle Anforderungen der Automobilindustrie an das Lidar erfüllen, darunter neue Produkte für die Richtungs- und Kurzstreckenmessung mit wegweisender Technologie und Leistung. Velodyne wird auch komplette Sicherheitslösungen auf Lidar-Basis vorstellen, die Hard- und Software von Velodyne beinhalten. Weitere Informationen finden Sie in der neuen Produkteinführung von Velodyne auf der CES am Dienstag, den 8. Januar, um 9:00 Uhr PST.

„Die neuen Produkte, die wir auf der CES vorstellen, fördern die Führungsposition von Velodyne bei der Bereitstellung der intelligentesten und leistungsfähigsten Lidar-Lösungen für Autonomie und Fahrerassistenz“, sagte Dr. Anand Gopalan, Chief Technology Officer (CTO) bei Velodyne Lidar. „Die Bereitstellung integrierter Hard- und Software-Sicherheitslösungen ist für Automobilhersteller äußerst wertvoll, da die Technologien nahtlos zusammenarbeiten, um bahnbrechende fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme anzubieten.“

Auf der CES zeigen Live-Vorführungen der Velodyne-Lidarsensoren ihre branchenführende Kombination aus großer Reichweite, hoher Auflösung und großem Sichtfeld. Am Velodyne-Stand können die Besucher über Augmented Reality eine Lidarpunktwolke erleben. Auch Velodyne-Partner werden Präsentationen am Stand leiten, neue Technologien vorstellen und den Einsatz von Lidar in den Bereichen Autonomie, Marine, Landwirtschaft und aufstrebende Industrien demonstrieren.

Zu den Velodyne-Vorführungen auf der CES gehören:

Velodyne Alpha Puck™. Als Höhepunkt von zehn Jahren Lidar-Entwicklung und dem Lernen aus Millionen von Straßenmeilen, handelt es sich beim Alpha Puck um einen Sensor, der speziell für autonomes Fahren und fortschrittliche Fahrzeugsicherheit bei Autobahngeschwindigkeiten entwickelt wurde. Der Sensor ist perfekt für die Autonomie der Stufe 4–5 und erzeugt ein Bild, das am besten als „atemberaubend“ beschrieben wird, mit dem höchstauflösenden Datensatz der Welt. Er bietet die längste Reichweite für Autobahnfahrten und maximale Sicherheit.

Velodyne Velarray™. Die branchenführende Reichweite, die Auflösung und das Sichtfeld des Velarrays ermöglichen eine robuste Objekterkennung, die einen längeren Bremsweg und mehr Sicherheit ermöglicht. Dieser kompakte Sensor wurde für eine nahtlose Fahrzeugintegration entwickelt und erzeugt bei Tag und Nacht ein detailreiches Richtungsbild. Er kann in Dachlinien, in Stoßstangen und – wie auf der CES gezeigt – hinter Windschutzscheiben verborgen werden.

Am Velodyne-Stand wird auch die Augmented Reality-Demonstration von Velodyne gezeigt, die es den Besuchern ermöglicht, zu erleben, wie autonome Fahrzeuge die Welt sehen.

„Auf der CES können die Besucher am Velodyne-Stand erleben, wie unsere intelligenten Lidarsensoren heute autonome Fahrzeuge auf der Straße ermöglichen“, sagte Mike Jellen, Präsident und Chief Commercial Officer von Velodyne Lidar. „Sie können sehen, wie Velodyne mit seinen umfangreichen Computerwahrnehmungsdaten den sichersten Weg zur Navigation und Steuerung eines selbstfahrenden Fahrzeugs ermittelt. An unserem Stand können die Besucher auch erfahren, wie die vielseitigen Lidarsensoren von Velodyne in einer Vielzahl von bahnbrechenden Anwendungen eingesetzt werden, zusätzlich zu selbstfahrenden Autos und Fahrerassistenz, einschließlich unbemannter Luftfahrzeuge, Kartierung, Arbeitssicherheit, Robotik, Sicherheit und mehr.“

Modernste Kunden- und Partnerlösungen

Velodyne präsentiert Produkte und Präsentationen aus seinem Netzwerk von Kunden und Partnern, die die Lidar-Technologie in einer Reihe von innovativen Lösungen einsetzen. Zu diesen Partnern gehören Accur8vision, AGC, Apex.AI, AutonomouStuff, DeepMap, Local Motors, MechaSpin und Paracosm.

Accur8vision. Ausgestattet mit einem Velodyne-Lidar bietet Accur8vision einen innovativen Ansatz im Sicherheitsbereich. Accur8vision ist ein volumetrisches Erkennungssystem, das einen ganzen zu sichernden Bereich schützt, im Vergleich zur perimetrischen Erkennung, die nur die Grenze bewacht: Mit Accur8vision und den Lidarsensoren von Velodyne wird kein Eindringling, der den bewachten Bereich betritt, unbemerkt bleiben.

AGC. Als weltweit führender Anbieter von Flach-, Automobil- und Displayglas sowie Chemikalien und anderen Hightech-Materialien und -Komponenten präsentiert AGC die Windschutztechnologie seiner WIDEYE-Task Force. Wideye™ konzentriert sich auf autonome Fahrzeuge und Integrationslösungen für Festkörper-Lidar. In Kombination mit dem Sensor Velarray™ für eine interaktive Demo am Velodyne-Stand bietet das infrarottransparente Fahrzeugglas von WIDEYE eine ADAS- und autonome Lösung, die sowohl nahtloses Design als auch eine sicherere Wahrnehmung ermöglicht.

Apex.AI. Apex.AI entwickelt zuverlässige, sichere und zertifizierte Software für autonome Fahrzeuge und andere autonome Mobilitätssysteme. Apex.OS ist ein SDK-kompatibles ROS 2 (Roboter-Betriebssystem). Es bietet ein serienreifes, sicherheitszertifiziertes Echtzeit-Framework für die Entwicklung ungefährlicher und sicherer autonomer Fahrzeuganwendungen. Apex.Autonomy bietet funktionale Bausteine für autonome Fahrzeuge neben Apex.OS, wie z. B. Bibliotheken für die 3D-Lidarwahrnehmung einschließlich der Integration von Velodyne-Lidars.

AutonomouStuff. AutonomouStuff bietet die besten F&E-Plattformen, Produkte, Software und Ingenieurdienstleistungen, um bei der Weiterentwicklung der Robotik und Autonomie zu helfen. Das Unternehmen hat Tausenden von Kunden weltweit Lösungen für automatisiertes Fahren angeboten. Um weiter aufsteigen zu können, müssen sich Unternehmen mit den Besten umgeben. In dieser Branche ist es nicht anders. Aus diesem Grund entscheidet sich AutonomouStuff dafür, sich mit einem Marktführer wie Velodyne zu umgeben.

DeepMap. HD-Mapping ist ein wichtiger Bestandteil des autonomen Fahrzeugpakets, der robust, zuverlässig und hoch skalierbar sein muss. DeepMap bietet modernste Kartenerstellung und Lokalisierung für autonome Fahrzeuge als Dienstleistung. DeepMap hilft seinen Kunden, ihre Entwicklung der autonomen Fahrzeugtechnologie auf sichere und skalierbare Weise zu beschleunigen. Das Lidar von Velodyne wird von DeepMap und seinen Kunden häufig für autonomes Fahren sowie für Kartenerstellung und Lokalisierung eingesetzt.

Local Motors by LMI. Local Motors zeigt das weltweit erste gemeinsam entwickelte, elektrische und selbstfahrende Shuttle, Olli. Gezeigt wird ein aktueller F&E-Prototyp aus einem zu fast 90 Prozent im 3D-Druck hergestellten Olli, der eine Reihe von Velodyne-Sensoren integriert. Local Motors hat sich mit Velodyne zusammengetan, um zu zeigen, wie Velodyne-Sensoren es Olli ermöglichen, nicht nur in 360 Grad zu sehen, sondern auch die Abdeckung mehrerer sich überlappender Bereiche in größerer Entfernung mit mehr Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

MechaSpin. Als branchenführender Lidarsensor-Integrator zeigt MechaSpin, wie es die Lidar-Technologie von Velodyne genutzt hat, um ein Ökosystem von Fähigkeiten zu entwickeln, um Lösungen für die maritime, intermodale, landwirtschaftliche und Materialtransportindustrie anzubieten. Die von MechaSpin entwickelte MSx Processing Engine ermöglicht eine schnelle Einführung und Integration der Lidarsensorik für kundenspezifische Anwendungen.

Paracosm. Paracosm, ein Geschäftsbereich von Occipital, entwickelt PX-80, ein tragbares 3D-Kartierungsgerät, das mit dem Puck™-Sensor von Velodyne große Innen- und Außenräume in wenigen Minuten erfasst. Die CES-Präsentation beleuchtet spannende, praxisnahe Kundenanwendungen vom Scannen von Flugzeughangars bis in den Amazonas-Regenwald für einen Virtual-Reality-Film.

Weitere Informationen zu Velodyne und für das Herunterladen von Presseberichten, Fotos und Videas finden Sie auf https://velodynelidar.com/newsroom/. Medien können ein Executive-Interview oder eine Produktdemo vereinbaren, indem sie Robin Carr von Landis Communications Inc. kontaktieren (415-971-3991; velodyne@landispr.com).

Über Velodyne Lidar

Velodyne bietet die intelligentesten und leistungsfähigsten Lidar-Lösungen für Autonomie und Fahrerassistenz. Velodyne wurde 1983 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Jose, Kalifornien, und ist weltweit bekannt für sein Portfolio an bahnbrechenden Lidarsensortechnologien. Im Jahr 2005 erfand David Hall, Gründer und CEO von Velodyne, Echtzeit-Surround-View-Lidarsysteme und revolutionierte damit die Wahrnehmung und Autonomie für Automobil, neue Mobilität, Mapping, Robotik und Sicherheit. Die leistungsstarke Produktlinie von Velodyne umfasst eine breite Palette von Sensorlösungen, darunter den kostengünstigen Puck™, den vielseitigen Ultra Puck™, den für die L4-L5-Autonomie perfekten Alpha Puck™ und die direktionale Ansicht Velarray™.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Robin Carr
Landis Communications Inc.
(415) 971-3991
velodyne@landispr.com
www.landispr.com

Contacts

Robin Carr
Landis Communications Inc.
(415) 971-3991
velodyne@landispr.com
www.landispr.com