AURAK veranstaltet Workshop mit den Vereinten Nationen

Ameera Azzam (UNHCR) interacts with AURAK students (Photo: ME NewsWire)

???pagination.previous??? ???pagination.next???

RAS AL KHAIMAH, Vereinigte Arabische Emirate--()--Die amerikanische Universität von Ras Al Khaimah (The American University of Ras Al Khaimah, AURAK) hat einen Workshop auf dem Campus in Verbindung mit dem VN-Flüchtlingskommissariat (The United Nations Refugee Agency, UNHCR) veranstaltet.

Der Ganztages-Workshop, der mit Hilfe von Dr. Kai Bruns, dem Vorsitzenden der Abteilung für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität, organisiert wurde, erforschte den Auftrag der VN und die Rolle der Medien in der humanitären Arbeit weltweit. Den Schwerpunkt bildeten hierbei die aktuellen Herausforderungen auf globaler Ebene.

Die Studierenden hatten die Möglichkeit, sich an Aktivitäten des UNHCR-Teams zu beteiligen und ihre kritischen Denkfähigkeiten zur Findung von dauerhaften Lösungen für die Flüchtlingskrise einzusetzen, mit der derzeit die Welt konfrontiert ist, und durch die Analyse einer Reihe von Fallstudien zu lernen, wie die VN typischerweise auf Situationen gemischter Migration reagiert.

Ameera Azzam, Schutzbeauftragte des UNHCR-Büros in Abu Dhabi, sagte: „Es ist großartig, bei der AURAK zu sein, um mit den Studierenden über die Arbeit zu sprechen, die wir leisten. Wir müssen unter den Studierenden ein größeres Bewusstsein für diese Probleme schaffen und unseren Auftrag sowie die Bedeutung des humanitären Handelns klären.“

Der Student Yousef Abuyousef, der derzeit einen Politikwissenschaftskurs an der Universität belegt, sprach von seiner Erfahrung und kommentierte: „Heute habe ich mehr über die harten Lebensbedingungen der Flüchtlinge erfahren. Die Simulationsspiele haben mir geholfen, die schmerzhaften Erfahrungen zu verstehen, die diese Menschen durchmachen, nur um die Zukunft ihrer Kinder zu schützen.“

Dr. Kai Bruns, Assistenz-Professor für Politikwissenschaften bei der AURAK, fügte hinzu: „Der Workshop war eine hervorragende Gelegenheit für Studierende, die Theorie mit einer praktischen Simulationsübung zu verbinden. Ich bemerkte sogar einen Funken in den Augen einiger Studierender, der darauf hindeutet, dass sie in die Fußstapfen von Ameera treten und sich am UNHCR beteiligen wollen.“

Dieser Eindruck wurde vom AURAK-Präsidenten Prof. Hassan Hamdan Al Alkim geteilt, der sagte: „Als Universität wollen wir den Studierenden Anregungen und Werkzeuge zur Verfügung stellen, die es ihnen ermöglichen, die Region positiv zu beeinflussen. Da ich selbst Politikwissenschaftler bin, haben diese Arten von Aktivitäten meine volle Unterstützung und ich hoffe, mehr kluge junge Köpfe zu sehen, die sich für die Lösung globaler Probleme engagieren.“

Ziel der AURAK ist es, den Studierenden die Möglichkeit zu bieten, die Theorie, die sie im Klassenzimmer lernen, auf lebensechte Situationen der Gegenwart anzuwenden.

*Quelle: ME NewsWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

AURAK
Eóin Brown, +971-55-340-4179
Public Relations Assistant
eoin.brown@aurak.ac.ae

Contacts

AURAK
Eóin Brown, +971-55-340-4179
Public Relations Assistant
eoin.brown@aurak.ac.ae