WIN-Symposium 2017 zur Förderung globaler Innovationen in der Präzisionskrebsmedizin

26. - 27. Juni 2017, Paris (Frankreich)

VILLEJUIF, Frankreich--()--Das WIN-Symposium 2017 wird vom 26. - 27. Juni 2017 in Paris stattfinden. Das von der CME anerkannte Symposium ist eine außergewöhnliche wissenschaftliche Veranstaltung mit dem Ziel „Expeding Global Innovation in Precision Cancer Medicine“ (Globale Innovationen in der Präzisionskrebsmedizin zu fördern). Die Veranstaltung richtet sich an alle Fachleute im Bereich der Krebsbehandlung.

Das WIN-Symposium 2016 versammelte eine Reihe der anerkanntesten Referenten aus allen Teilen der Welt, die ein breites Spektrum von Themen abdeckten. Diese aktuellen Themen werden voraussichtlich direkte Auswirkungen für die Mehrzahl der Krebspatienten haben”, so Bruce E. Johnson, President von ASCO® von 2017-2018, der bei der letzten Ausgabe dieser Veranstaltung einen Leitvortrag hielt. ASCO® unterstützt das WIN-Symposium bereits seit 8 Jahren in Folge.

John Mendelsohn, Chairman von WIN Consortium und ehemaliger Präsident des University of Texas MD Anderson Cancer Center wird im Rahmen seiner Begrüßungsansprache einen Überblick über die disruptiven Programme von WIN vermitteln. Mithilfe dieser Programme sollen die medizinischen Ergebnisse bei Patienten, die an Lungenkrebs erkrankt sind, signifikant verbessert werden.

José Baselga, Memorial Sloan Kettering Cancer Center wird im Rahmen seines Haupteröffnungsvortrags „Genomic-driven Clinical Studies in Breast Cancer” (Genom-basierte klinische Studien im Bereich Brustkrebs) erörtern.

Abschließende Keynote und Schlussworte werden von Leroy Hood vom Institute for Systems Biology vorgetragen.

Das wissenschaftliche Programm versammelt die bedeutendsten Fachwissenschaftler und Branchenexperten und bietet Gelegenheit zur Erörterung der folgenden Themen:

  • Innovation in clinical trial design (Innovationen im Bereich klinischer Studienplanung) – Razelle Kurzrock (UCSD), Laura Esserman (UCSF), Donald A. Berry und J Jack Lee (UT-MD Anderson)
  • New avenues for target discovery (Neue Wege für die Target-Entdeckung) - Geneviève Almouzni (Institut Curie) und Giorgio Massimini (Merck Serono)
  • Immunological approach to personalized medicine (Immunologischer Ansatz zur personalisierten Medizin) – Antoni Ribas (UCLA), Guido Kroemer (Gustave Roussy), Hans-Georg Rammensee (Universität Tübingen) und Steven Anderson (Covance)
  • Next great steps in cancer therapy (Neue wichtige Schritte in der Krebstherapie)– Olli Kallioniemi (Karolinska Institutet & FIMM), Henry Rodriguez (NCI) und Peter Lichter (DFKZ)
  • Predict: what and how? (Vorhersage: was und wie?) – Martine J. Piccart-Gebhart (Jules Bordet), Jean-François Martini (Pfizer), Maureen Sullivan (Blue Cross Blue Shield), Caroline Robert (Gustave Roussy)
  • Using new knowledge in clinical trials (Umsetzung neuer Kenntnisse im Rahmen klinischer Studien) – René Bernards (NKI), Daniel F. Hayes (University of Michigan, President of ASCO® 2016-2017), Reinhardt Büttner (University Hospital of Cologne), Stefan Pfister (DKFZ) und Robert G. Bristow (Princess Margaret)

Gemeinsam mit den Besuchern wird eine offene Diskussion zu jedem dieser Themen durchgeführt. Darüber hinaus werden drei Foren mit offener Diskussion zur Verfügung stehen, um zu erörtern, wie den Patienten bessere Behandlungsformen zur Verfügung gestellt und wie die medizinischen Ergebnisse verbessert werden können. Diese Ergebnisse werden schließlich in der Zusammenschau des Symposiums veröffentlicht.

  • Trends of clinical trial design (Trends im Bereich klinischer Studienplanung), moderiert von Razelle Kurzrock (UCSD) und Brian Leyland- Jones (AVERA)
  • Place of immunotherapy approaches in precision cancer care (Bedeutung neuer Ansätze der Immuntherapie bei der Präzisionskrebspflege), moderiert von Antoni Ribas (UCLA) und Jean-Yves Blay (Centre Léon Bérard)
  • Challenges of real world implementation of precision medicine and implications for other diseases (Herausforderungen im Rahmen praktischer Implementierungen der Präzisionsmedizin und Auswirkungen auf andere Erkrankungen), moderiert von Lisa Hutchinson (Nature Publishing Group) und Thomas Tursz (Fondation ARC) mit besonderer Beteiligung von Otmar D. Wiestler (Helmholtz Association) und Richard L. Schilsky (ASCO® )

Die Autoren der besten Posterpräsentationen werden einen Preis im Wert von 750 Euro erhalten und zu einer mündlichen Präsentation im Rahmen des Symposiums eingeladen.

Die Ausstellungsfläche des Symposiums steht für alle Branchen zur Verfügung, um neueste Forschungen vorzustellen und mit Fachleuten zu teilen und darüber hinaus mit den Besuchern zu interagieren. Das WIN-Symposium bietet hervorragende Networking-Möglichkeiten für den Austausch zwischen allen Fachleuten im Bereich der Krebspflege.

Weitere Informationen finden Sie unter www.winsymposium.org

Informationen über Sponsoring-Möglichkeiten erhalten Sie unter folgender E-Mail-Adresse: catherine.bresson@winconsortium.org

Über WIN WIN Consortium ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Paris (Frankreich). Ein weltweites Netzwerk aller Akteure in Sachen Krebs auf 4 Kontinenten, das sich der Entwicklung modernster Konzepte und klinischer Studien zur Verbesserung des Überlebens von Krebspatienten verschrieben hat. Zu den WIN-Mitgliedern gehören 28 hervorragende Krebszentren und 9 weitere führende pharmazeutische Technologieunternehmen sowie Patientenberatungsorganisationen, die Interessengruppen aus dem Bereich der Präzisionskrebsmedizin vertreten. www.winconsortium.org

ASCO® und die American Society of Clinical Oncology® sind eingetragene Marken der American Society of Clinical Oncology, Inc. Hier mit freundlicher Genehmigung genannt. Die Veranstaltung wird nicht von der ASCO® gesponsert.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

WIN Consortium
Vladimir Lazar, Tel.: 00-33-66-109-15-22
Chief Scientific Officer und Operating Officer
vladimir.lazar@winconsortium.org

Contacts

WIN Consortium
Vladimir Lazar, Tel.: 00-33-66-109-15-22
Chief Scientific Officer und Operating Officer
vladimir.lazar@winconsortium.org