Krebs & Sisler LP kündigt neue Wasseraufbereitungsmethode mit CO2 an

CHICAGO, Illinois (USA)--()--Die biochemische Wasseraufbereitung mit Kohlendioxid (CO2) ist von Krebs & Sisler LP, einer Energieforschungsfirma aus einem Vorort von Chicago, entwickelt worden. Sie verbindet Fotosynthese mit Fotokatalyse für rasche Anhäufung von Biomasse und gleichzeitige Aufbereitung von Abwassern und Salzwasser. Das Reinigungsverfahren sollte zur Herstellung von Trinkwasser führen, was bei großen Durchflussvolumen halb so viel kostet wie Umkehrosmose. Die Biomasse kann ebenfalls genutzt werden.

Im CO2 gespeichert ist atmosphärischer Sauerstoff. Es ist eine Quelle, aus der sowohl Kohlenstoff als auch Sauerstoff wiedergewonnen werden können. Bei diesem Verfahren wird Hochleistungsfotosynthese zur Trennung von CO2 verwendet. Der Kohlenstoff trägt zur Anhäufung von Biomasse bei, und der Sauerstoff wird freigesetzt und reichert die Atemluft an.

Mit diesem Verfahren wird Salzwasser, Schmutz- und Abwasser aufbereitet, und durch die gleichzeitige Verwendung von Fotosynthese und Fotokatalyse entsteht Biomasse. Licht aus Leuchtdioden (LEDs) sowie CO2 und ausgewogene Nährstoffe werden verbunden und tragen zum Wachstum der Biomasse aus Algenarten wie Spirulina bei, die CO2 benötigen. Das Biomassewachstum in tiefen, gut beleuchteten und abgeschlossenen Behältern dürfte über 100-mal schneller als die natürliche Rate sein, da sämtliche Faktoren im Zusammenhang mit der Algenkultivierung im Rahmen dieses kontinuierlichen Hydrokulturverfahrens optimiert werden können.

Biomasse aus Algen absorbiert im Wasser aufgelöste Mineralien sowie die in organischen und anorganischen Verbindungen enthaltenen Mineralien, wenn diese durch den fotochemischen Vorgang der Fotokatalyse freigesetzt werden. Durch die Fotosynthese wird das Wasser über die Absorption von Mineralien aufgereinigt, wobei genügend Licht, CO2, Nährstoffe und Zeit vorhanden sein müssen.

Die entstehende Biomasse besteht zu 50 Prozent aus Kohlenstoff und kann getrocknet zu Brennstoffzwecken, als Futterergänzung für Nutztiere oder sogar als Nährstoff für Menschen eingesetzt werden, da es hohe Protein- (60 Prozent) und Kohlenhydratwerte (20 Prozent) sowie die Vitamine A, B und E enthält. Der im CO2 gebundene Sauerstoff wird freigesetzt und stärkt die Umgebungsluft für bessere Atmung und Verbrennung.

Die wirtschaftliche Anwendung hängt von der täglichen Verfügbarkeit von Tausenden Tonnen kostengünstigem CO2 ab, und es bestehen nur wenige solche Quellen. Glücklicherweise liefert die kürzlich erfolgte Entwicklung der Sauerstoffverbrennung für Kraftwerke kostenloses CO2 zur Wasseraufbereitung in nahe gelegenen Anlagen, und Elektrizität kann dadurch ohne schädliche Emissionen erzeugt werden. Ein Beispiel für Sauerstoffverbrennung wird im US-Patent Nr. 6.907.845 beschrieben.

Wasseraufbereitung mit CO2 ist der kostengünstigste Weg zur Senkung von CO2 in der Erdatmosphäre. Teure Vorschläge zur unterirdischen Sequestrierung können vermieden werden, indem die beiden neuen Technologien der Sauerstoffverbrennung und der Wasseraufbereitung mit CO2 gemeinsam eingesetzt werden.
www.krebsandsislerlp.com/4.html

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Krebs & Sisler LP
W.P. Krebs
+1 312-236-9724

Contacts

Krebs & Sisler LP
W.P. Krebs
+1 312-236-9724