Tommaso Padoa-Schioppa zum Chairman von Promontory der Region Europa ernannt

Ehemaliger italienischer Finanzminister wird für die Erweiterung der Geschäfte auf dem gesamten Kontinent verantwortlich

Tommaso Padoa-Schioppa, Chairman, Promontory Europa (Foto: Business Wire)

MAILAND--()--Tommaso Padoa-Schioppa, ehemaliger Finanzminister in der italienischen Regierung, wurde zum Chairman von Promontory der Region Europa ernannt. In seiner neuen Position wird er für die Erweiterung von Promontorys Geschäften auf dem europäischen Kontinent verantwortlich sein - eine kritische Aufgabe in der führenden Beratungsgruppe für globale Finanzdienstleistungsunternehmen, die sich aus ehemaligen Führungskräften von Regulierungsbehörden zusammensetzt.

Herr Padoa-Schioppa wird seine Tätigkeit von Mailand aus ausführen. Zusätzlich zu der Entwicklung der Geschäftstätigkeit der Firma auf dem europäischen Kontinent wird er europäische Kunden von Promontory mit strategischer Beratung zum neu entstehenden internationalen Risikomanagement, zu Prüfstandards und Vorschriften zur Seite stehen.

Als einer der kenntnisreichsten Experten zu Regulierungs- und Kontrollangelegenheiten für Finanzinstitutionen, einschließlich der Baseler Vorschriften, Buchführungsstandards und anderer behördlicher und Compliance-Standards, tritt Herr Padoa-Schioppa Promontory bei, nachdem er zwei Jahre lang als Finanzminister der italienischen Regierung amtierte. Er war Senior Adviser des Gründers und CEOs von Promontory, Eugene A. Ludwig, in den ersten fünf Monaten des Jahres 2006, direkt bevor er zum Finanzminister gewählt wurde.

In den Jahren 1993 bis 1997 war Herr Padoa-Schioppa Chairman des Baseler Komitees für Bankaufsicht, wo er die an der Erweiterung der Kapitalanforderungen für Marktrisiken leitete und für die Ausarbeitung und Anwendung der Kernprinzipien der Bankaufsicht verantwortlich war, die heutzutage weltweit Anwendung finden. Herr Padoa-Schioppa war Mitglied der sechsköpfigen Geschäftsleitung der Europäischen Zentralbank seit ihrer Gründung im Jahr 1998 bis 2005, Chairman der Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (CONSOB), Italiens Börsenaufsicht (1997-1998), Deputy Director General der Banca d'Italia (1984-1997) und Director General für Wirtschafts- und Finanzangelegenheiten an der Kommission der Europäischen Gemeinschaft (1979-1983).

Herr Ludwig stellte fest:

„Die Promontory Financial Group hat den Ruf, ihren internationalen Kunden außerordentlichen Rat und Unterstützung bereitzustellen. Die Rückkehr von Herrn Padoa-Schioppa als Chairman für Promontory Europa markiert einen großen Schritt vorwärts bei unserer Fähigkeit, unsere in Europa ansässigen Kunden zu beraten. Mit seiner unvergleichbaren Erfahrung, einflussreichem Führungsverhalten und herausragender Karriere in Führungsrollen der behördlichen Entwicklung, wird Herr Padoa-Schioppa uns dabei helfen, auf bestehenden Möglichkeiten in dieser Region aufzubauen und unseren Kunden den gleichen beispielhaften Service und behördliches Fachwissen verfügbar machen, die unserer Firma in der ganzen Welt zum Erfolg verholfen haben.“

Herr Padoa-Schioppa kann unter der E-Mail-Adresse tps@promontory.com kontaktiert werden.

Über Promontory Financial Group

Promontory Financial Group ist ein führendes Beratungsunternehmen für Finanzdienstleistungen und wurde im Jahr 2001 durch den ehemaligen US-Währungsauditor, Eugene A. Ludwig, gegründet. Promontory hat seinen Hauptsitz in Washington, D.C., und verfügt über neun Niederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien.

Tommaso Padoa-Schioppa

Tommaso Padoa-Schioppa, einer der kenntnisreichsten Experten auf dem Gebiet behördlicher Standards für Finanzinstitutionen, ist Chairman von Promontory Europa und verantwortlich für die Erweiterung der Geschäfte der weltweit tätigen Beratungsfirma auf dem europäischen Kontinent.

Herr Padoa-Schioppa war Italiens Wirtschafts- und Finanzminister von 2006 bis 2008. In dieser Funktion wurde er zum Chairman des Internationalen Währungs- und Finanzkomitees des Internationalen Währungsfonds gewählt.

Herr Padoa-Schioppa ist ehemaliger Chairman des Baseler Komitees für Bankaufsicht und der Trustees of the International Accounting Standards Committee (IASC) Foundation. Er ist ebenfalls Präsident von Notre Europe, einem sogenannten europäischen Think Tank mit Sitz in Paris, und wird als der intellektuelle Vater der Schaffung des Euro angesehen. Er war als Senior Adviser des Gründers und CEOs der Promontory Financial Group, LLC, von Januar bis May 2006 tätig, und wurde dann zum Minister gewählt.

Herr Padoa-Schioppa bietet strategische Beratung zu neu aufkommendem internationalen Risikomanagement, Prüfstandards und Vorschriften für die in Europa ansässigen Kunden von Promontory. Er führt seine Tätigkeit von Promontorys Geschäftsstelle in Milan aus, wo er ebenfalls als Chairman für Promontory Italien s.r.l. tätig ist.

In den Jahren 1993 bis 1997 war Herr Padoa-Schioppa Chairman des Baseler Komitees für Bankaufsicht, wo er die Arbeit an der Erweiterung der Kapitalanforderungen für Marktrisiken leitete und für die Ausarbeitung und Anwendung der Kernprinzipien der Bankaufsicht verantwortlich war, die heutzutage weltweit Anwendung finden.

Herr Padoa-Schioppa war Mitglied der sechsköpfigen Geschäftsleitung der Europäischen Zentralbank seit deren Gründung im Jahr 1998 bis 2005, Chairman der Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (CONSOB), Italiens Börsenaufsicht (1997-1998), Deputy Director General der Banca d'Italia (1984-1997), Director General für Wirtschafts- und Finanzangelegenheiten an der Kommission der Europäischen Gemeinschaft (1979-1983).

Er bekleidete die Position des Chairman des G-10-Komitees für Zahlungs- und Vergleichssysteme in den Jahren 2000 bis 2005, als das Komitee eine neue Schlüsselrolle als standardsetzende Behörde unter seinem Vorsitz einnahm. Das Komitee nahm insbesondere im Jahr 2001 die Kernprinzipien für systemisch bedeutende Zahlungssysteme an. Zusammen mit der Internationalen Vereinigung der Börsenkommissionen (IOSCO), verabschiedete es ebenfalls im Jahr 2001 die Empfehlungen für Börsenvergleichssysteme, und im Jahr 2004 die Empfehlungen für zentrale gegnerische Parteien.

Er ist der Autor von „The Road to Monetary Union in Europe“ (2000), „The Euro and Its Central Bank: Getting United After the Union“ (2004), „Regulating Finance“ (2004), und anderen Büchern, Abhandlungen und Artikeln.

Herr Padoa-Schioppa studierte an der Bocconi Universität in Mailand und am Massachusetts Institute of Technology. Er begann seine Karriere im Finanzdienstleistungssektor im Jahr 1968 bei der Banca d'Italia.

Juni 2009.

Fotos/Multimedia-Galerie verfügbar unter: http://www.businesswire.com/cgi-bin/mmg.cgi?eid=5984407&lang=de

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Promontory Financial Group
Medien in Großbritannien und Europa
Alex Brown, 011-44-20-70670732
oder
Natasha Trendall, 011-44-20-70670735
oder
Medien für den amerikanischen Kontinent
Debra Cope, 1-202-384-1011

Contacts

Promontory Financial Group
Medien in Großbritannien und Europa
Alex Brown, 011-44-20-70670732
oder
Natasha Trendall, 011-44-20-70670735
oder
Medien für den amerikanischen Kontinent
Debra Cope, 1-202-384-1011