Einsatz von maschinellem Lernen bei der Tour de France: Dimension Data und A.S.O. verbessern das Zuschauererlebnis

Fahrradfans weltweit erhalten durch digitale Technologien neuartige Einblicke in den Radsport

BAD HOMBURG & PARIS--()--Die Amaury Sport Organisation (A.S.O.), Organisator der Tour de France, und Dimension Data, offizieller Technologiepartner des Radrennens, nutzen bei der diesjährigen Tour de France erstmals Technologien zum maschinellen Lernen, um Radsportbegeisterten weltweit neuartige Zuschauererlebnisse zu ermöglichen. Das berühmte Rennen beginnt in diesem Jahr am Samstag, den 1. Juli in Düsseldorf und endet am 23. Juli auf den Champs-Élysées in Paris.

Für das diesjährige Radsportereignis wurde die Datenanalytik-Plattform, die Dimension Data in Zusammenarbeit mit der A.S.O. entwickelt hat, weiter verbessert. In die Plattform wurden Technologien zum maschinellen Lernen und komplexe Algorithmen integriert, die aktuelle Daten und Informationen von vergangenen Rennen kombinieren. Durch diese Neuerungen ist es möglich, den Radsportbegeisterten umfassende Einblicke in das Rennen zu gewähren. So erfahren die Fans beispielsweise durch die individuellen Fahrerprofile mehr über die aktuelle Umgebung der Athleten und erhalten Informationen über die Umstände, in denen die jeweiligen Fahrer ihre Bestleistungen erbringen.

Ein Teil des diesjährigen Pilotprojekts von A.S.O. und Dimension Data ist die Nutzung von Analysetechnologien, mit denen die Wahrscheinlichkeit verschiedener Rennszenarien berechnet werden kann. So kann beispielsweise vorausgesagt werden, mit welcher Wahrscheinlichkeit das Hauptfeld der Radrennfahrer die einzelnen Fahrer in bestimmten Phasen des Rennens noch einholt.

Scott Gibson, Group Executive bei Dimension Data – Digital Practice: „Mit der zunehmenden Integration von digitalen Technologien in den Sport wandelt sich auch das Zuschauererlebnis. Wir sind deshalb sehr stolz darauf, die A.S.O. dabei zu unterstützen, künftig weitere Zuschauergruppen zu gewinnen. Denn innovative Technologien wie maschinelles Lernen eröffnen neue Möglichkeiten, um das Zuschauererlebnis zu intensivieren und die Fans täglich neu für den Sport zu begeistern.“

Der Kern der von Dimension Data entwickelten Live-Tracking- und Datenanalytik-Lösung sind GPS-Transponder, die unter den Fahrradsätteln der Athleten befestigt sind. Die von den Sensoren erfassten Daten werden mit externen Informationen, beispielsweise über das Gefälle und die Witterungsbedingungen, kombiniert. Die Auswertung der Daten ermöglicht neue Einblicke in den Sport, wie zur Geschwindigkeit und Position jedes Fahrers, zum Abstand zwischen den Fahrern sowie zur Zusammensetzung der Gruppen innerhalb des Rennens. Um den Besuchern diese Informationen bereitstellen zu können, ist eine große Anzahl von Daten notwendig: In diesem Jahr wird die Lösung deshalb auf den 21 Etappen der Tour mehr als 3 Milliarden Datenpunkte erstellen und analysieren. Das ist ein beträchtlicher Anstieg im Vergleich zum Vorjahr, in dem 128 Millionen Datenpunkte erhoben und ausgewertet wurden.

Christian Prudhomme, Direktor der Tour de France, A.S.O.: „Radsportfans wünschen sich durch ihre Erfahrungen mit den neuen Medien heutzutage umfassende Einblick in das Rennen. Sie sind mit digitalen Medien vertraut, in den sozialen Medien äußerst aktiv und erwarten ein fesselndes Zuschauererlebnis auch auf dem Second Screen. Dank digitaler Technologien können wir den Zuschauern diese Wünsche erfüllen und im Ergebnis ihr Rennsporterlebnis völlig neu gestalten.“

Die Datenanalytik-Plattform von Dimension Data nutzt ab diesem Jahr ein vollständig cloudbasiertes, virtuelles Datenanalyse-Center. Diese Cloud-Lösung ermöglicht völlige geografische Flexibilität und kann von jedem beliebigen Ort weltweit verwaltet werden. Die ortsunabhängige Auswertung der Daten wird zudem durch eine exzellente Vernetzung von mobilen Datenanalyse-Zentren, die mit den neuesten Technologien für digitale Arbeitsplätze ausgestattet sind, ermöglicht.

Einige Highlights der diesjährigen Tour de France:

  • 198 Fahrer aus 22 Teams werden auf der 3.540 km langen Route mehr als 150 Millionen raum- und umweltbezogene Daten generieren.
  • Die Live-Tracking-Website der Tour de France-, racecenter.letour.fr, die 2016 durchschnittlich 2.000 Seitenaufrufe pro Sekunde verarbeiten konnte, wurde optimiert, sodass in diesem Jahr 25.000 Seitenaufrufe pro Sekunde möglich sind.
  • Im letzten Jahr wurden insgesamt 6.100 Stunden Fernsehberichterstattung in 190 Ländern und auf 100 Kanälen weltweit gesendet. Dank der A.S.O. wird sich die Anzahl der TV-Übertragungsstunden von 80 Stunden im Jahr 2016 auf 105 in diesem Jahr erhöhen. Das Rennen wird zudem in jeder Etappe von Beginn an gesendet.
  • IT-Sicherheit hat bei der Tour de France weiterhin höchste Priorität. Bereits beim Rennen im letzten Jahr erfasste das cloud-basierte Sicherheitssystem von Dimension Data 1.409.769 Fälle von verdächtigen Zugriffen und blockierte diese.

Besuchen Sie die Dimension Data-Tour de France-Microsite
Sehen Sie sich hier das Video an
Dimension Data Tour de France Newsroom
Folgen Sie uns auf @letourdata, hier finden Sie Live-Renndatenaktualisierungen auf dem offiziellen Twitter-Kanal der A.S.O.
Folgen Sie dem Rennfortschritt mit Live-Tracking unter racecenter.letour.fr

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Dimension Data Germany
Thomas Gambichler
Manager Marketing & PR
Tel.: +49 (0) 6172 6808 214
E-Mail: thomas.gambichler@dimensiondata.com
oder
Marion GACHIES, Tel.: +33.6.07.02.42.17
A.S.O.-Pressebeauftragte
E-Mail: mgachies@aso.fr

Contacts

Dimension Data Germany
Thomas Gambichler
Manager Marketing & PR
Tel.: +49 (0) 6172 6808 214
E-Mail: thomas.gambichler@dimensiondata.com
oder
Marion GACHIES, Tel.: +33.6.07.02.42.17
A.S.O.-Pressebeauftragte
E-Mail: mgachies@aso.fr