Sigfox und Alizent – weltweite Kooperation für Services im industriellen Internet der Dinge

Sigfox und Alizent schließen weltweite Partnerschaft, um das industrielle Internet der Dinge weltweit voranzubringen.

???pagination.previous??? ???pagination.next???

MÜNCHEN--()--Sigfox, der weltweit führende Funknetzwerkanbieter für das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) geht eine Partnerschaft mit Alizent ein, einem Unternehmen der Air Liquide Group. Dies ist ein weiterer Schritt, der die Bedeutung des IoT für die Zukunft aller Branchen zeigt. Die beiden Partner sehen in der Industrie 4.0 einen der wichtigsten Wachstumsmotoren für die weitere Entwicklung des IoT. Die Kombination der Technologien und Fähigkeiten beider Firmen ermöglicht, weltweit Ortungs- und Trackinglösungen für industrielle Wirtschaftsgüter bereitzustellen.

Sigfox und Alizent arbeiten bereits erfolgreich an mehreren Projekten in Europa und den Vereinigten Staaten. Dazu gehören:

  • Air Liquide: Pilotprojekt zum Tracking von Gasflaschen und Überwachung von CO2-Behältern

Die Ortungslösung von Alizent kombiniert mit der Sigfox Konnektivität erlaubt es dem Gasanbieter, präzise Daten seines Bestands an Mehrwegbehältern zu erheben. Diese Informationen bieten Air Liquide erstmals Einblicke in seine Wertschöpfungskette. Dank der Unterstützung von Alizent wird über die Kontrolle von Mini-Containern mit Kohlendioxid (CO2) nachgedacht, die beispielsweise von Fast-Food-Ketten zur Kühlung von Limonaden eingesetzt werden.

  • Nachverfolgung Tausender Kartons mit Impfseren für Tiere in den Vereinigten Staaten

Impfstoffe für Tiere bestehen aus bioaktiven Inhaltsstoffen, die sehr sorgfältig und unter bestimmten Bedingungen transportiert werden müssen. Die Nichteinhaltung der Bedingungen könnte schwere Folgen haben: die Tiere sind, trotz Impfung, nicht entsprechend geschützt und somit anfälliger für Krankheiten.

Mit Hilfe der Sigfox Konnektivität testet Alizent in den Vereinigten Staaten derzeit ein Ortungssystem, das Containerdaten wie Temperatur, Erschütterung und Neigungswinkel während des gesamten Transportweges misst und in ein System zurückmeldet. Diese Kennziffern sind enorm wichtig für die Qualitätskontrolle und Verfolgbarkeit. Sie resultieren außerdem in einer höheren Effizienz und dem Angebot neuer Services.

  • Nachverfolgung von Sauerstoff-Flaschen in einem der größten Krankenhäuser des US-Bundestaats Texas

Große Krankenhäuser müssen tragbare Sauerstoff-Flaschen Ihren Bestand an Sauerstoffflaschen überwachen und ebenso deren Wiederbeschaffung bei Verlust – eine komplexe Aufgabe. In einem der größten Hospitäler im US-Bundesstaat Texas wurden Sensoren in 300 Sauerstoff-Flaschen installiert, die deren Position registrieren. Das Ergebnis: der Schwund konnte deutlich reduziert werden, was gleichzeitig auch zu einer Absenkung der Leihgebühren genutzt werden konnte. Gleichzeitig wurde auch die Lieferkette entsprechend optimiert.

  • Vorbeugende Instandhaltung von Schankanlagen vor Ort beim Kunden

Für Bierbrauer ist es enorm wichtig, die korrekte Temperatur für Fassbier und Cidre aufrechtzuerhalten – nur so kann die Kundenzufriedenheit gewährleistet werden. Die Alizent Lösung für vorbeugende Instandhaltung kombiniert mit der Sigfox Konnektivität erlaubt es dem spanischen Brauer, kontinuierlich die Temperatur seiner Kühl- und Zapfanlagen zu überwachen und zu kontrollieren. Die Lösung verhindert dadurch Ausfälle, teure Reparaturen, Zeit- und Geldverlust und damit letztlich Umsatzeinbußen.

Alexis Duret, Managing Director of Alizent, kommentiert die Partnerschaft: „Es ist für uns ganz klar, dass die Verknüpfung aller industriellen Wirtschaftsgüter wertvolle Daten für unsere Kunden generieren wird. Sigfox verfügt über eine einzigartige Technologie und ein globales Netzwerk an Services und Support. Alizent hingegen ist bekannt für seine Professionalität und bietet eine seltene Mischung aus industriellen und technologischer Expertise. Die Kombination beider Portfolios ermöglicht die Verfügbarkeit einer ganz neuen Bandbreite an industriellen Assets für unsere Kunden.“

Vincent Sabot, VP Sales Europe, Sigfox, fügt hinzu: „Die Partnerschaft mit Alizent zeigt einmal mehr, dass das IoT-Segment der Industrie neue und spannende Chancen eröffnet. Das Niedrigenergie- und Low Cost-Netzwerk von Sigfox ermöglicht Unternehmen eine tiefgreifende Veränderung: Sie können ihre Kosten reduzieren, gleichzeitig ihre industriellen Prozesse verbessern und neue, auf Big Data basierende Services, entwickeln.“

Dank dieser Partnerschaft ist Alizent in der Lage, seinen Industrie-Kunden innovative IoT-Services mit einer neuen Art von Vernetzung anzubieten. Wir sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam die Implementierung von groß angelegten IoT-Lösungen deutlich beschleunigen können. Sigfox ermöglicht digitale Interaktionen mit Millionen von industriellen Anlagegütern und hunderten von Produktionsstätten weltweit – dank verschiedener Technologien, die Alizent ergänzen und die bereits heute von verschiedenen Kunden eingesetzt werden. Dazu gehören beispielsweise 3G/4G oder RFID. Darüber hinaus ist Sigfox imstande, Echtzeit-Einblicke in den Betrieb zu liefern.

Die Kombination aus Sigfox-Konnektivität und der etablierten Positionierung von Alizent bei seinen Kunden bietet Unternehmen in der Öl- & Gas-, Agrar-, Chemie- & Pharmazie-, Primärmetall- und Lebensmittel- & Getränkeindustrie sowie im Gesundheitswesen und im produzierenden Gewerbe einmalige Vorteile – so die Überzeugung der beiden Partner.

Contacts

Pressekontakt:
Laurence Collet, Sigfox
+33 7 86 27 36 43
laurence.collet@sigfox.com / press@sigfox.com
oder
Bernhard Krause, Edelman.ergo für Sigfox
+49 (0)89 41 301-843
bernhard.krause@edelmanergo.com

Contacts

Pressekontakt:
Laurence Collet, Sigfox
+33 7 86 27 36 43
laurence.collet@sigfox.com / press@sigfox.com
oder
Bernhard Krause, Edelman.ergo für Sigfox
+49 (0)89 41 301-843
bernhard.krause@edelmanergo.com