Verdreifachung der Anzahl der ECMO-Anwendungen innerhalb von fünf Jahren

„Das Wachstum wurde von neuen Indikatoren für ECMO in Intensivstationsumgebungen angetrieben”, so Prof. Dr. Peter Borges, aktiva Beratung im Gesundheitswesen GmbH.

AACHEN, Deutschland--()--Hemovent GmbH, ein aufstrebendes Medizintechnik-Unternehmen, hat heute bekannt gegeben, dass eine führende deutsche Beratungsstelle im Gesundheitswesen, aktiva Beratung im Gesundheitswesen GmbH, eine Verdreifachung der ECMO-Anwendungen innerhalb der letzten fünf Jahre berichtet. Die Evaluierung erfolgte hierbei unter Bezugnahme auf gemeldete ECMO-bezogene Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS-Codes) in Deutschland. Diese wurden kürzlich vom Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) veröffentlicht. Die Anzahl der ECMO-Verfahren in Deutschland stieg im Jahr 2014, dem aktuellsten Jahr der zur Verfügung stehenden Daten, auf 5.949.

„Diese Marktentwicklung ist durchaus von Vorteil für Patienten und das Unternehmen Hemovent, welches das weltweit kleinste, erste in sich abgeschlossene und uneingeschränkt transportierbare Extrakorporale Membranoxygenierungs-System (ECMO-System), das Herz- und Lungenfunktionen im Fall eines Herz- und Lungenversagens unterstützt oder ersetzt, entwickelt”, erklärte Prof. Dr. Peter Borges, Gründer und Geschäftsführer von aktiva Beratung im Gesundheitswesen GmbH, zu deren Kunden unter anderem Banken, Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken, Pflegeheime und staatliche Einrichtungen gehören.

Klicken Sie hier um ein Interview (3:17) mit Prof. Dr. Peter Borges zu sehen.

„Basierend auf Daten von Gesundheitsdienstleistern haben wir eine Analyse von den Zahlenwerten und Zuweisungen der ECMO-Verfahren auf bestimmte ICD- und diagnosebezogene Fallgruppen (DRGs) mit Hilfe des InEK Report Browsers durchgeführt. Wir haben festgestellt, dass ECMO-Märkte insbesondere bei respiratorischen Anwendungen trotz schwerfälliger und veralteter Technologie schnell wachsen. Nun gibt es das neue Hemovent ECMO-System, das weniger als ein Paar Schuhe wiegt, wie ein natürliches Herz funktioniert und dafür keine Batterie oder Software benötigt. ECMO kann letztendlich einfach genutzt werden: ein transportierbares und günstiges Lebensrettungsgerät für die älter werdende Patientenpopulation”, so Prof. Dr. Borges.

„Erfahrene Gesundheitsdienstleistungsexperten wie Prof. Dr. Borges verstehen, dass die tragbare Technologie von Hemovent gut aufgestellt ist, um den Milliarden Dollar schweren Markt zu beeinflussen, weil herkömmliche ECMO-Therapie schwer zu benutzen, teuer zu kaufen und vor allem nicht transportierbar ist”, sagte Christof Lenz, Mitbegründer und Geschäftsführer von Hemovent.

„Obwohl ECMO sich als effektive Behandlungsmethode bei akutem Lungen- und Kreislaufversagen bewährt hat, leidet der erweiterte Einsatz von ECMO immer noch an Rückschlägen durch veraltete ECMO-Technologie”, fügte Christof Lenz hinzu. „Wir beabsichtigen diese Situation nicht nur für kardiale Indikatoren, sondern auch für Lungenversagen inklusive des Abbaus von CO2 zu ändern. Wir glauben immer noch, dass ECMO in die Hände von erfahrenen klinischen Experten gehört, aber wir können deren Mobilität signifikant verbessern und sie bei ihrer Patientenorientierung unterstützen, ohne von der Gerätehandhabung abgelenkt zu sein.”

Über ECMO
Extrakorporale Membranoxygenierung (ECMO) gegen Lungenversagen, die als genereller Begriff auch ECLS (Extra Corporeal Life Support) gegen Herzversagen beinhaltet, ist eine Technik, um sowohl kardiale als auch respiratorische Unterstützung für Personen, deren Herz und/oder Lungen nicht mehr im Stande sind, eine angemessene Menge an Zirkulation und Gasaustausch zum Lebenserhalt bereitzustellen. ECMO und ECLS funktionieren durch die Blutentnahme vom Körper des Patienten und die künstliche Reduzierung von Kohlendioxid während der gleichzeitigen Sauerstoffanreicherung der roten Blutkörperchen.

Vorherige Pressemitteilung
10. Februar 2016 — Hemovent beschafft 6 Mio. USD in Serie-A-Investitionsrunde
Im Februar gab Hemovent bekannt, dass eine Serie-A-Investitionsrunde in Höhe von 6 Millionen US-Dollar abgeschlossen wurde. Unter der Leitung der MIG Verwaltungs AG (München, Deutschland), Co-Investoren in der Hemovent Serie-A-Investitionsrunde umfassen WCTI Partners (Portland, Oregon, USA); Seed Fond II (Aachen, Deutschland); KfW Bank (Bonn, Deutschland); NRW.BANK.Venture Fonds (Düsseldorf, Deutschland) und PB Beteiligungs-und Vermögensverwaltungs-GmbH.

Über Hemovent
Hemovent GmbH ist ein aufstrebendes Medizintechnik-Unternehmen, das bahnbrechende Technologie entwickelt hat: das weltweit kleinste erste in sich abgeschlossene und uneingeschränkt transportierbare Extrakorporale Membranoxygenierungs-System (ECMO-System), das Herz- und Lungenfunktionen im Fall eines Herz- und Lungenversagens unterstützt oder ersetzt.

WARNUNG: Das Hemovent ECMO-System ist nicht zum Vertrieb zugelassen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ronald Trahan Associates
Ronald Trahan, APR: +1-508-359-4005
rtrahan@ronaldtrahan.com

Contacts

Ronald Trahan Associates
Ronald Trahan, APR: +1-508-359-4005
rtrahan@ronaldtrahan.com