Studie der chinesischen Botschaft in Deutschland zeigt, dass deutsche Unternehmen wirtschaftliches Potenzial sehen

  • Für 37 Prozent der deutschen Unternehmen bietet die Neue Seidenstraße interessante wirtschaftliche Potenziale für das eigene Geschäft.
  • 65 Prozent waren in der Vergangenheit bereits direkt in Projekten involviert oder haben indirekt von ihnen profitiert.
  • 55 Prozent der Befragten sehen in einer intensiveren wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China große Potenziale für die Wirtschaft.
  • 24 Prozent planen, sich in den kommenden Jahren an Projekten der Initiative zu beteiligen.

Potenziale aus Sicht deutscher Wirtschaftsentscheider

BERLIN--()--Vor mehr als zehn Jahren startete Chinas Präsident Xi das Infrastruktur- und Entwicklungsprojekt „Belt and Road Initiative“ (BRI). Die Wirtschaftsinitiative, auch als „Neue Seidenstraße“ bekannt, soll den Handel, die wirtschaftliche Zusammenarbeit und den Austausch in den Regionen weltweit stärken. Eine aktuelle Studie des Forschungsinstituts Bilendi & respondi unter deutschen Wirtschaftsentscheidern zeigt: Die Initiative ist für die hiesige Wirtschaft ein wichtiges Thema. Deutsche Unternehmen profitieren bereits jetzt von der Neuen Seidenstraße oder planen, sich in Zukunft weiter an Projekten zu beteiligen. Die BRI hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Wachstumsmotor für die Weltwirtschaft entwickelt und bietet auch deutschen Unternehmen zahlreiche Beteiligungsmöglichkeiten.

Wirtschaftspotenziale für deutsche Unternehmen

Für 37 Prozent der deutschen Unternehmen versprechen die vielfältigen Projekte der Neuen Seidenstraße interessante wirtschaftliche Perspektiven für ihr eigenes Unternehmen. 35 Prozent waren in der Vergangenheit bereits direkt an Projekten der Neuen Seidenstraße beteiligt. Weitere 31 Prozent haben indirekt von den Entwicklungen entlang der Route profitiert. Mehr als die Hälfte der Befragten (55 Prozent) sehen in einer intensiveren wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China große Potenziale für die Wirtschaft. In Bezug auf zukünftige Pläne geben 24 Prozent der Unternehmer an, in den kommenden Jahren an weiteren Vorhaben der Neuen Seidenstraße partizipieren zu wollen. Dies unterstreicht die große Bedeutung und die langfristige Perspektive, die die Initiative für deutsche Unternehmen bietet.

Neue Logistikzentren, schnellere Verbindungen und neue Absatzmärkte

Besonderen Stellenwert messen deutsche Unternehmen den neuen Logistikzentren bei (42 Prozent). Eine effiziente Logistikinfrastruktur entlang der Neuen Seidenstraße schafft nachhaltige Transportwege und hilft dabei, die eigenen Lieferketten zu optimieren. Ebenso wichtig sind schnellere Güterzugverbindungen, die von 41 Prozent als relevant genannt wurden. Die damit verbundene Beschleunigung des Warentransports verspricht erhebliche Effizienzgewinne. Darüber hinaus sehen 40 Prozent der deutschen Unternehmen die Initiative als Chance, um neue Absatzmärkte zu erschließen. Der Zugang zu aufstrebenden Märkten entlang der Route vereinfacht es, die internationale Präsenz zu stärken.

Herausforderungen: Starke Konkurrenz und schwierige Geschäftsumfelder

84 Prozent der befragten Unternehmer in Deutschland stehen der neuen Seidenstraße offen gegenüber. Trotz vielversprechender Aussichten sehen deutsche Unternehmen einigen Herausforderungen. Das größte Hindernis liegt in der starken chinesischen Konkurrenz, die von 44 Prozent als herausfordernd wahrgenommen wird. Schwierige Geschäftsumfelder entlang der Route sind für 40 Prozent der Unternehmen eine schwer zu kalkulierende Unwägbarkeit.

(BOILERPLATE)

Die Studie „Die Bedeutung der neuen Seidenstraße für die deutsche Wirtschaft” wurde vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Bilendi & respondi im Mitte Dezember 2023 im Auftrag der chinesischen Botschaft durchgeführt. Befragt wurden repräsentativ 205 Wirtschaftsentscheider in Deutschland.

© media consulta International Holding AG

聯絡人

Carina Sheel, PR-Berater, c.sheel@mcgroup.com

聯絡人

Carina Sheel, PR-Berater, c.sheel@mcgroup.com