Powered by Business Wire

Förderung von Investitionen in Forschung und Entwicklung: 100.000-€-Spende der kENUP Foundation an den COVID-19 R&D Fund in Malta

VALLETTA, Malta--(BUSINESS WIRE)--Die kENUP Foundation hat eine Spende von 100.000 Euro an den maltesischen COVID-19 R&D Fund überreicht. Der Fonds wird gemeinsam vom Malta Council for Science and Technology (MCST) und Malta Enterprise mit Unterstützung des Ministeriums für Finanzen und Finanzdienstleistungen sowie des Ministeriums für Wirtschaft, Investitionen und Kleinunternehmen verwaltet. Über den Malta-Fonds werden 5,3 Mio. Euro für die Entwicklung innovativer und verbesserter wissenschaftlicher und technologischer Konzepte zur Bewältigung der Herausforderungen durch COVID-19 und künftige Pandemien bereitgestellt.

„Durch diese Spende kann unser Land seine Anstrengungen für mehr Investitionen in Forschung und Entwicklung weiter verstärken“

kENUP, eine in Malta ansässige, nicht gewinnorientierte globale Innovationspartnerschaft, fördert forschungsbasierte Innovationen für Europa mit öffentlichem und gesellschaftlichem Nutzen. Holm Keller, Vorsitzender der kENUP Foundation, kommentiert: „Wir sind der maltesischen Regierung sehr dankbar für die Starthilfe bei der Gründung der Stiftung in der Republik Malta. Die kENUP Foundation unterstützt die Bereitstellung finanzieller Mittel für Unternehmen, die an der Entwicklung innovativer Produkte zur Bekämpfung von COVID-19 arbeiten. Wir freuen uns, einen Beitrag zum maltesischen COVID-19 R&D Fund leisten und Projekte zum Schutz der Bevölkerung Maltas und darüber hinaus fördern zu können.“

„Mit dieser bedeutenden Spende unterstützt kENUP die Anstrengungen des Malta Council for Science and Technology und stockt den 5,3 Millionen Euro schweren COVID-19 R&D Fund weiter auf, der Anfang des Jahres aus Mitteln der Zentralregierung eingerichtet wurde“, so Dr. Jeffrey Pullicino Orlando, Executive Chairman des Malta Council for Science and Technology.

Wie der Parlamentarische Staatssekretär für Finanzdienstleistungen und digitale Wirtschaft, Clayton Bartolo, in seinem Vortrag erklärte, ist die Spende nicht das erste Engagement von kENUP in Malta. „Der MCST erkannte bereits vor Jahren, dass kENUP dem stagnierenden Forschungs- und Innovationssektor Maltas bedeutende neue Impulse geben könnte. Im Laufe der Jahre konnte kENUP ebenfalls auf die Unterstützung dieser Regierung bei der Überwindung rechtlicher Hürden setzen, um ein neuartiges Konzept der Online-Hochschulbildung zu verwirklichen, das letztlich zur Gründung der EDU in Malta führte.“

Sechs Jahre nach ihrer Gründung, so der Parlamentarische Staatssekretär weiter, hat sich die kENUP Foundation auf dem Sektor der Innovationsförderung mit dem Schwerpunkt Gesundheitswesen etabliert. „Durch diese Spende kann unser Land seine Anstrengungen für mehr Investitionen in Forschung und Entwicklung weiter verstärken“, ergänzt Hon. Bartolo.

Das Video der Veranstaltung ist verfügbar unter https://www.covidx.eu/news/#Malta

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Pressekontakt:
kENUP covidX Programm: Nadine Castillo Tel.: +356 99452436
MCST COVID-19 R&D Fund: Giselle Calleja Tel.: +356 2360 2173

Release Versions

Company Information Center

kENUP Foundation RSS feed for kENUP Foundation