Powered by Business Wire

Imago BioSciences kündigt von Omega Funds geführte Serie-B-Finanzierungsrunde über 40 Mio. US-Dollar an

SAN FRANCISCO--(BUSINESS WIRE)--Imago BioSciences, Inc., ein Biotechnologie-Unternehmen auf klinischer Ebene, das innovative Behandlungen für Myeloid-Erkrankungen entwickelt, kündigte heute eine von Omega Funds geführte Finanzierungsrunde der Serie B von 40 Mio. US-Dollar an. Omega Funds ist ein führendes internationales Investmentunternehmen, das Life-Sciences-Unternehmen aufstellt und in diese investiert. Weitere Investoren, die sich an der Finanzierungsrunde beteiligen, sind zum Beispiel Frazier Healthcare Partners, Amgen Ventures und MRL Ventures Fund sowie HighLight Capital, Pharmaron und Greenspring Associates. Dr. Dina Chaya von Omega Funds wird zu den Vorsitzenden gehören, Dennis Chairman wird leitender Vorsitzender bleiben und seinen Fonds vertreten.

„Frazier war, bei voller Unterstützung durch das Serie-A-Konsortium, von dieser Finanzierungsrunde sehr begeistert. Für uns zeigt sich das Programm zur Behandlung von myeloproliferativen Krankheiten extrem vielversprechend“

„Imago BioSciences ist extrem zufrieden mit dem Interesse und der Unterstützung der Investment-Community; wir sind besonders über die Zusammensetzung dieses neuen Investmentkonsortiums erfreut“, sagte Hugh Young Rienhoff, Jr. M.D. und CEO von Imago BioSciences. „Diese Mittel werden es Imago ermöglichen, seine Programme über den Abschluss von Phase-2b-Studien hinaus weiterzuverfolgen.“

„Wir arbeiten sehr gerne mit dem Team von Imago BioSciences zusammen, das mit seinem vorrangigen Programm für IMG-7289 in präklinischen und klinischen Studien bereits sehr vielversprechende Ergebnisse erzielt hat“, so Dr. Dina Chaya von Omega Funds.

„Frazier war, bei voller Unterstützung durch das Serie-A-Konsortium, von dieser Finanzierungsrunde sehr begeistert. Für uns zeigt sich das Programm zur Behandlung von myeloproliferativen Krankheiten extrem vielversprechend“, sagte Patrick Heron von Frazier Healthcare Partners.

Erträge aus der Finanzierungsrunde werden verwendet, um das Programm für die Erforschung und klinische Entwicklung von Arzneimitteln zur Behandlung einer Myelofibrose und sonstiger myeloischer Neoplasien voranzutreiben. Ende 2018 schloss Imago eine 1/2a-Studie mit IMG-7289 an Patienten mit akuter myeloider Leukämie und sehr risikoreichem myelodysplastischem Syndrom (NCT02842827) ab. Imago leitete kürzlich eine globale Phase-2b-Studie für Myelofibrose-Patienten ein (NCT03136185). Weitere Indikationen für IMG-7289 sind geplant.

Über IMG-7289

Das kleine Molekül IMG-7289 wurde von Imago BioSciences entwickelt und hemmt die Lysin-spezifische Demethylase 1 (LSD1 oder KDM1A), ein Enzym, das die Expression von Zytokin reguliert und erwiesenermaßen entscheidend beim Erhalt der Selbsterneuerung von Krebsstamm- bzw. -vorläuferzellen, besonders neoplastischen Knochenmarkszellen mitwirkt. In nicht-klinischen Studien demonstrierte IMG-7289 in vivo eine starke Wirksamkeit gegen Tumore, dies über eine Reihe bösartiger myeloider Erkrankungen und Modelle myeloproliferativer Neoplasien hinweg, sowohl als Einzelwirkstoff als auch in Kombination mit anderen Therapien. IMG-7289 zeigt in nicht-klinischen Modellen in Kombination mit anderen Wirkstoffen auch eine Aktivität gegen solide Tumore.

Über Imago BioSciences

Imago BioSciences ist ein risikogeschütztes Biotechnologie-Unternehmen auf klinischer Ebene, das sich auf ein verbessertes Management proliferativer Erkrankungen des Knochenmarks und die Modulation des Immunsystems konzentriert. Das Unternehmen legt derzeit den Schwerpunkt auf neoplastische Erkrankungen des Knochenmarks, darunter die akute myeloide Leukämie, das myelodysplastische Syndrom, Polycythaemia vera, Myelofibrose und essentielle Thrombozythämie. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Kalifornien, USA.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.imagobio.com.

Über Omega Funds

Nachdem es im Jahr 2004 gegründet wurde, hat sich Omega Funds zu einem führenden internationalen Investmentunternehmen entwickelt. Es stellt Life-Sciences-Unternehmen, die sich den weltweit drängendsten medizinischen Bedürfnissen widmen, auf und investiert in diese. Omega, das seit seiner Gründung mehr als 1 Mrd. US-Dollar aufgebracht hat, spezialisiert sich auf die Ausfilterung und finanzielle Ausstattung von Unternehmen über Wendepunkte der Wertentwicklung und den gesamten Innovationsbogen hinweg, von der Bildung eines Unternehmens über klinische Meilensteine bis hin zur Aufnahme des Produkthandels. Unternehmen aus dem Omega Fonds-Portfolio haben in zahlreichen therapeutischen Fachgebieten 33 Produkte auf den Markt gebracht, beispielsweise in der Onkologie, für seltene Krankheiten oder in der Präzisionsmedizin.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.omegafunds.net.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Investoren und Medienkontakt:
Laura Eichorn
laura@imagobio.com
415-529-5055