DigiLens gibt Markteinführung von SRG+ bekannt

SRG+ wird die Branche revolutionieren, indem es einen hohen Reflexionswirkungsgrad zu HOE-Kosten bereitstellt

Download

A closer look at breakthrough features of SRG+.

SUNNYVALE, Kalifornien, USA--()--DigiLens Inc., ein weltweiter Marktführer im Bereich der Wellenleitertechnologie, meldet die Einführung von SRG+, der nächsten Entwicklungsstufe von Oberflächenreliefgittern (Surface Relief Gratings, SRG), die auf den derzeitigen branchenführenden Volumen-Bragg-Gittern (VBG) von DigiLens mit verbesserter Effizienz, Homogenität, erweitertem Sichtfeld und kompakterem Formfaktor aufbaut – und das alles erschwinglich und ergänzt durch die Möglichkeit einer effizienten Massenfertigung.

Das SRG+-Verfahren ist eine Erweiterung der bewährten VBG-Technologie von DigiLens. Es resultiert in einer SRG-Struktur, die keine residuale Biasschicht aufweist und die bestmögliche Steuerbarkeit der Erzeugung von Gitterwinkeln bietet. Dies schafft eine branchenführende Effizienz und minimales „Augenleuchten“ (Eye Glow). Das Verfahren ermöglicht die leistungsstärksten Wellenleiter-Displays mit der höchsten Akzeptanz zu einem verbraucherfreundlichen Handelspreis.

Dr. Bernard Kress, President der SPIE, der internationalen Gesellschaft für Optik und Photonik, erklärt: „In den vergangenen 50 Jahren hat das Mooresche Gesetz mehrere Revolutionen der IC-Fertigungstechnologie ausgelöst. Während der vergangenen beiden Jahrzehnten hat sich die NanoImprint-Lithografie (NIL) als überragendes Tools für die Replikation von 3D-Nanostrukturen erwiesen und ist in der Wafer-Level-Optics-Branche auf große Resonanz gestoßen. Sie hat völlig neue Möglichkeiten von Metalenses bis hin zu AR-Wellenleitergittern eröffnet. Der Bedarf an kostspieligen 3D-geätzten Mastern beschränkte die Einsatzmöglichkeiten in der Konsumgüterfertigung, insbesondere bei einer geringeren Anzahl von AR-Wellenleitern. Angesichts neuer Herausforderungen wie Nanostrukturen mit größerem Seitenverhältnis und großer Neigung ohne Restschichten auf großen Flächen stehen der Industrie nur sehr wenige Optionen zur Verfügung. Ich bin fasziniert von den jüngsten SRG+-Entwicklungen von DigiLens für eine neue, kostengünstige Replikationstechnologie, die solche hohen Anforderungen an Nanostrukturen erfüllt. Der Bereich der AR-Wellenleiter ist nur die Spitze des Eisbergs, da solche neuartigen Nanostrukturen und die damit verbundenen Kostenmodelle neue Design- und Anwendungsmöglichkeiten schaffen, die von der Biotechnologie bis zur Quantenphysik und darüber hinaus reichen.“

Zu den Merkmalen von SRG+ gehören:

  • Höherer Delta-n-Wert: höhere Beugungseffizienz und weiterer Winkelbereich
  • S- und P-Polarisation: ideal für microLED
  • Keine Biasschicht: weiterer Öffnungswinkel mit hochbrechendem Glas
  • Hohe Gitterstrukturen: Gitter mit einer Höhe von mehreren Mikrometern und einem Seitenverhältnis von mehr als 10:1
  • Höherer Wirkungsgrad: heller/längere Lebensdauer der Batterie
  • Weiteres Sichtfeld: verbessertes AR-Erlebnis
  • Geringeres Gewicht: weniger Wellenleiter
  • Geringere Abmessungen: leichter/einfacher zu stylen
  • Geringere Kosten: spürbar niedrigere Kosten für die zur Herstellung benötigten Master
  • Hochleistungs-Kunststoff: sicherer/geringeres Gewicht
  • Schneller Hochlauf der Serienfertigung: einfache Fertigungsprozesse und kurze Zykluszeiten für Designoptimierung und Herstellung von Wellenleitern

Zu den Vorteilen von SRG+ zählen:

  • 4-fache Effizienz der SRG-Wellenleitern bei weniger als der Hälfte der Kosten
  • Einfache Verfahrenserweiterung auf VBG
  • Möglichkeit der Kombination und Anpassung von VBG- und SRG+-Strukturen zur Optimierung für den jeweiligen Anwendungsbereich
  • Niedrigste Eye-Glow-Kennzahl
  • Hoher Reflexionswirkungsgrad zu HOE-Kosten

„Mit SRG+ haben wir die Herausforderungen gemeistert, die mit konventionellen Oberflächenreliefgittern einhergehen – z. B. solche, die mit NIL-Techniken erzeugt werden. Wir erreichen beispiellose Strukturhöhen von vielen Mikrometern und Seitenverhältnisse von mehr als 10:1, während wir gleichzeitig die kostengünstigen Herstellungsmethoden beibehalten, die die Grundlage der DigiLens-Technologie bilden“, so Alastair Grant, Senior Vice President of Optical Engineering, DigiLens Inc.

„Das hohe Seitenverhältnis und der Verzicht auf eine Biasschicht sorgen für ein geringeres Streulicht und eine höhere Effizienz. Dies kann zu einer verbesserten Leistung von Lichtleitbrillen führen, die visuelle Anweisungen und das visuelle Training verbessern, um die Leistung von Mitarbeitern zu optimieren“, berichtet Dave Velasquez, Vice President und General Manager von Corning® Gorilla® Glass. Corning Incorporated beteiligte sich 2022 als Investor an der Serie-D-Finanzierungsrunde von DigiLens. „SRG+ hat das Potenzial, diese für die Zukunft der AR-Technologie wichtigen Eigenschaften bereitzustellen.“

Über DigiLens

DigiLens ist ein führender Anbieter von holografischen Wellenleitern für XR-Displays. Das Unternehmen hat eine patentierte optische Plattform und Photopolymertechnologie entwickelt, die mit einem einzigartigen, kostengünstigen Herstellungsverfahren für Kontaktkopien branchenführende Lösungen ermöglicht. DigiLens hilft OEM-Partnern, XR-fähige Geräte für die globale Automobil-, Unternehmens-, Verbraucher-, Luftfahrt- und Militärindustrie zu entwickeln und herzustellen. Zu den Investoren von DigiLens mit Sitz in Sunnyvale, US-Bundesstaat Kalifornien, gehören Branchenführer wie Samsung Electronics, Samsung Electro-Mechanics, Diamond Edge Ventures, der strategische Investmentarm der Mitsubishi Chemical Holdings Corporation, Alsop Louie Partners, Optimas Capital Management, 37 Interactive Entertainment, UDC Ventures, der Corporate-Venture-Arm der Universal Display Corporation, Niantic, Inc., Sony Innovation Fund, Dolby Family Ventures, Continental AG und andere.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

DigiLens – Pressekontakt
Brian Hamilton
Brian.Hamilton@DigiLens.com

Contacts

DigiLens – Pressekontakt
Brian Hamilton
Brian.Hamilton@DigiLens.com