ClimateTrade steigt dank EEX-Zulassung in den verpflichtenden Kohlenstoffmarkt ein

VALENCIA, Spanien--()--ClimateTrade, der weltweit erste Blockchain-basierte Klimamarktplatz, hat nach der Zulassung durch die Europäische Energiebörse (European Energy Exchange, EEX) jetzt auf dem verpflichtenden Kohlenstoffmarkt der Europäischen Union seinen Geschäftsbetrieb aufgenommen.

Ab sofort können Käufer und Verkäufer von EU-Zertifikaten (EU Allowances, EUAs), also von Emissionsgutschriften, die im Rahmen des EU-Emissionshandelssystems (EU ETS) gehandelt werden, Transaktionen auf dem ClimateTrade-Marktplatz abwickeln und dessen flexible digitale Plattform effizient und transparent nutzen.

ClimateTrade führt Entwickler von Klimaschutzprojekten direkt mit Unternehmen zusammen, die ihren CO2-Fußabdruck ausgleichen möchten, und nutzt die Blockchain-Technologie, um eine durchgängige Rückverfolgbarkeit der Emissionsgutschriften zu gewährleisten. Seit seiner Gründung im Jahr 2017 hat das Unternehmen den Ausgleich von mehr als 2 Millionen Tonnen CO2 auf dem weltweiten freiwilligen Kohlenstoffmarkt erleichtert. Die EEX-Zulassung stellt den ersten Eintritt von ClimateTrade in die verpflichtenden Kohlenstoffmärkte dar. Damit ist ClimateTrade das erste und einzige Unternehmen in Europa, das den Kohlenstoffausgleich sowohl auf dem freiwilligen Markt als auch im EU-Emissionshandelssystem durch Blockchain ermöglicht.

Francisco Benedito, Mitgründer und CEO von ClimateTrade, kommentiert: “Die Möglichkeit, auf dem verpflichtenden Kohlenstoffmarkt der EU tätig zu sein, ist ein entscheidender Bestandteil unserer Strategie zur Dekarbonisierung in der Größenordnung von Gigatonnen, und auf diese Leistung sind wir sehr stolz. Wir haben uns für die EEX entschieden, weil sie die führende Energiebörse ist, die einen sicheren, erfolgreichen und nachhaltigen Zugang zu den weltweiten Commodity-Märkten bietet.”

“Wir freuen uns, ClimateTrade mit Sitz in Valencia als neuen Teilnehmer begrüßen zu dürfen. Wir sehen dem Aufbau von Märkten gemeinsam mit diesem Unternehmen erwartungsvoll entgegen. Ein herzliches Willkommen vom gesamten EEX-Team”, sagt Carlos Miguel Urro, EEX Senior Sales Manager for Southern Europe.

Das EU-EHS ist der größte verbindliche Kohlenstoffmarkt der Welt und spielt eine wichtige Rolle bei der Beeinflussung der Entwicklung anderer Märkte auf der ganzen Welt. Die Dringlichkeit der Klimakrise, die zunehmenden Ambitionen zur Dekarbonisierung und unerwartete Schocks auf dem Strommarkt setzen dieses System jedoch unter einen noch nie dagewesenen Druck.

In dem White Paper A 2030 outlook for Europe’s mandatory carbon market, das heute anlässlich der Aufnahme in die EEX veröffentlicht wurde, analysiert ClimateTrade festgelegte Ziele, jüngste politische Anpassungen und externe Faktoren, um eine Prognose für die Entwicklung des EU-Emissionshandelssystems abzugeben, und stellt seine Vision für einen effizienten und wirksamen verbindlichen Kohlenstoffmarkt vor.

Das White Paper steht unter diesem Link zum kostenlosen Download bereit.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Melodie Michel
melodie@climatetrade.com

Contacts

Melodie Michel
melodie@climatetrade.com