Coinweb erhält von litauischer Regulierungsbehörde Lizenz für den Handel mit digitalen Vermögenswerten

Layer-2-Interoperabilitätsplattform sichert ihre Präsenz auf dem europäischen Krypto-Markt durch erste Lizenz für den Handel mit digitalen Vermögenswerten

VILNIUS (Litauen)--()--Coinweb, eine Layer-2-Interoperabilitätsplattform, meldete heute, dass das Unternehmen eine Lizenz für den Handel mit digitalen Vermögenswerten in Litauen erhalten hat. Dank ihr ist das Unternehmen nicht nur innerhalb des eigenen Landes, sondern auch in allen anderen Ländern der EU berechtigt, Geschäfte zu tätigen, sofern keine anderslautenden Vorschriften vorliegen. Aufgrund der behördlichen Genehmigung von Coinweb kann die Plattform sowohl bei Einlagen als auch beim Handel als Betreiber virtueller Währungen agieren.

Die litauische Lizenz wird zur Beschaffung von Liquidität für Projekte von Coinweb beitragen, indem sie die Plattform in die Lage versetzt, geschäftliche Beziehungen zu herkömmlichen Finanzinstituten aufzunehmen. Darüber hinaus ermöglicht die Lizenz den Betrieb der Coinweb-Wallet mit vollständig integrierten Fiat-Rails, so dass inkubierte Coinweb-Kunden unter dem regulatorischen Dach von Coinweb an ihre Kunden Token ausgeben und verkaufen können.

Coinweb arbeitet aktiv auf den Erwerb neuer Lizenzen hin, um den gesetzlichen Anforderungen verschiedener Länder in aller Welt zu genügen. Als eines der ersten Mitglieder der European Blockchain Partnership (EBP) beteiligte sich Litauen an der Erklärung, die Bereitstellung grenzüberschreitender digitaler öffentlicher Dienstleistungen unter Einhaltung geltender Standards für Sicherheit und Datenschutz zu unterstützen.

„Es freut uns überaus, dass wir die litauische Lizenz erhalten haben, und wir sehen unserer weiteren Expansion in Europa erwartungsvoll entgegen. Aufgrund der zunehmenden Verbreitung der Blockchain-Technologie und der wachsenden Akzeptanz des digitalen Zahlungsverkehrs wird sich das regulatorische Umfeld gewiss ständig weiterentwickeln. In den meisten Fällen wird es auch die Grenzen dafür setzen, welche Projekte umgesetzt werden können“, so Toby Gilbert, CEO von Coinweb. „Interoperabilitätsplattformen wie die unsere sind auf Flexibilität ausgelegt. Wir setzen strukturell ebenfalls auf Flexibilität, damit Coinweb und seine Partner rasch auf Veränderungen und Innovationen reagieren können. Dank dieser Lizenz aus Litauen und weiterer künftiger Lizenzen aus anderen Ländern wird Coinweb in der Lage sein, mehr Liquidität zu liefern und Projekte zu ermöglichen, die On- und Off-Ramp-Dienstleistungen für Fiatwährungen anbieten, was für das Wachstum in diesem Bereich eine ganz entscheidende Rolle spielt.“

Neben dem Erwerb der Lizenz arbeitet Coinweb auch daran, seine Geschäftstätigkeit zu stärken und neue Projekte auf der Plattform aufzubauen, die noch im Laufe dieses Jahres eingeführt werden sollen. Zu den jüngsten Innovationen zählt auch eine Funktion, mit der die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften für Projekte sichergestellt wird, die eine Cross-Chain-Token-Ausgabe erfordern.

Über Coinweb:

Coinweb.io ist eine Layer-2-Cross-Chain-Berechnungsplattform, die Mitte 2017 gestartet wurde. Mit einer beeindruckenden Belegschaft und einem Beratergremium aus der Welt der herkömmlichen Technologie, der herkömmlichen Wirtschaft und dem Blockchain-Bereich löst Coinweb einige der wichtigsten Probleme, die es heute in der Distributed-Ledger-Technologie zu bewältigen gilt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Sean Lansing
coinweb@wachsman.com

Contacts

Sean Lansing
coinweb@wachsman.com