NanoTemper Technologies bringt Spectral Shift auf den Markt, eine bahnbrechende Technologie, die das Affinitätsscreening von Grund auf verändert

NanoTemper’s Dianthus instrument includes breakthrough Spectral Shift technology to handle the most challenging affinity-based screenings in drug discovery. (Photo: Business Wire)

SOUTH SAN FRANCISCO, Kalifornien--()--NanoTemper Technologies gab heute die Einführung der Spectral Shift Technologie in ihrer Dianthus-Plattform bekannt, um die schwierigsten Affinitätsscreenings in der Medikamentenforschung zu bewerkstelligen. Diese bahnbrechende Technologie beseitigt die Hindernisse, mit denen Forschende konfrontiert sind, wenn sie sich mit wirklich komplexen molekularen Wechselwirkungen befassen, die häufig bei anspruchsvollen Arzneimitteln und Wirkstsofftargets, wie Proteolyse-Targeting-Chimären (PROTACs), intrinsisch ungeordneten Proteinen (IDPs) oder Fragmentbibliotheken auftreten.

Forschende fühlen sich festgefahren, weil sich mit herkömmlichen Screening-Methoden, wie SPR oder ITC, diese schwierigen molekularen Wechselwirkungen nicht bewältigen lassen, oder bestenfalls Daten von sehr geringer Qualität gewonnen werden. Letztendlich sind Forschende gezwungen, Entscheidungen zu treffen, die mit großer Unsicherheit behaftet sind, da die Ergebnisse nicht eindeutig auf die besten Treffer hinweisen. Oder sie verbringen zu viel Zeit mit der langwierigen Assay-Entwicklung, um schwierige Wechselwirkungen, wie ternäre Komplexe und binäre Wechselwirkungen mit kovalenten Liganden zu charakterisieren.

„Spectral Shift bedeutet einen Wandel“, meint Amit Gupta, Product Manager bei NanoTemper. „Es führt nicht nur sehr präzise Messungen durch, die qualitativ hochwertige Daten für die Hit-Identifizierung oder Lead-Optimierung liefern, sondern erfordert auch wenig bis gar keine Assay-Entwicklung.“ Dies bedeutet für die Forschenden, die mit behandelbaren Targets wie KRAS bzw. STAT3 arbeiten, einen enormen Gewinn. Es ist eine große Erleichterung, endlich mehr Erfolg mit Screening-Kampagnen zu haben und zu wissen, dass sie vertrauenswürdige Ergebnisse liefern.

„Die Vision von NanoTemper ist es, dass wir schnellstmöglich biophysikalische Tools entwickeln, die den Forschenden helfen, ihre schwierigsten Charakterisierungen zu bewältigen“, so Philipp Baaske, Mitbegründer und CEO von NanoTemper. „Wir haben es in die Hände wichtiger Biopharma-Unternehmen gelegt, und Spectral Shift in Dianthus wurde schneller akzeptiert, als wir es uns vorstellen konnten. Das hat die Bedeutung bestätigt, die es unserer Meinung nach für die Branche haben wird.“

Erfahren Sie mehr über Spectral Shift und Dianthus auf nanotempertech.com/dianthus.

Über NanoTemper Technologies

Unsere Mission bei NanoTemper Technologies ist die Entwicklung und Herstellung von biophysikalischen Tools für Wissenschaftler auf dem Gebiet der Entdeckung und Entwicklung von Wirkstoffen, zu deren Arbeitsalltag herausfordernde Charakterisierungen gehören. Die Zusammenarbeit mit Forschenden, die etwas in der Welt bewegen wollen, finden wir spannend. Wenn Sie vor Herausforderungen im Bereich Affinitätsscreening, molekulare Interaktionen, Proteinstabilität, Proteinexpression oder Proteinqualität stehen, lassen Sie uns darüber sprechen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

John Valdez, Director of Marketing
john.valdez@nanotempertech.com
+1 415 670 0424

 

Contacts

John Valdez, Director of Marketing
john.valdez@nanotempertech.com
+1 415 670 0424