Britische und europäische Arbeitgeber setzen auf höhere Bezahlung und Vergünstigungen, um dem Mangel an ausgebildeten Arbeitskräften abzuhelfen

Technologiefachleute sind in der Region besonders gefragt; die Zeit bis zur Einstellung von IT-Fachkräften ist um 44 % länger und die Bezahlung um mehr als 12 % gestiegen

LONDON--()--PRO Unlimited, Anbieter der Integrated Workforce Management (IWM) Plattform, veröffentlichte heute die Ergebnisse des Europe Labor Market Report vom Januar 2022. Die auf Milliarden von Datenpunkten basierende Analyse betrifft fachliche und Technologierollen und zeigt, dass Arbeitgeber in Großbritannien und Kontinentaleuropa vor einer schweren Knappheit ausgebildeter Fachkräfte in einem stärkeren Arbeitsmarkt stehen. Firmen bieten höhere Vergütungen und Leistungen, um Arbeitskräfte zu gewinnen.

„Unsere Analyse zeigt, dass es in Großbritannien und Europa mehr freie Stellen als verfügbare Arbeitskräfte gibt. Dies führt zu einem heftigen Kampf um die Fachkräfte“, erklärte Dustin Burgess, SVP of NorthStar HCM bei PRO Unlimited. „Arbeitgeber, die wettbewerbsfähig bleiben möchten, sollten am besten eine datenbasierte Einstellungsstrategie einsetzen. Tiefgreifende Einsichten in die Verfügbarkeit von Talenten, wettbewerbsfähige Vergütungssätze, Arbeitnehmerpräferenzen und anderes mehr werden Firmen helfen, freie Stellen schneller und mit den richtigen Talenten zu besetzen und agil zu bleiben.“

In dieser Analyse untersuchte PRO Unlimited diverse Beschäftigungszahlen im Jahresvergleich in Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, Irland und Deutschland. Zu den Hauptergebnissen gehören:

  • Die Nachfrage nach Technologiefachkräften ist in ganz Europa extrem hoch. In Belgien besteht ein Mangel an Fachkräften wie IT-Entwicklern, Wirtschaftsanalysten, funktionalen Analysten, Dateningenieuren und -wissenschaftlern, Systemingenieuren und Unternehmensarchitekten. Firmen in den Niederlanden fällt es schwer, Fachkräfte mit Fähigkeiten in allen Programmiersprachen und Rollen wie Software-Entwickler und -Tester, technische Leiter, Architekten und Netzwerkspezialisten zu finden. Sicherheitsarchitekten und SAP-R2-Entwickler sind in Großbritannien besonders gesucht, während Fachkräfte im IT-Sicherheitssektor in Deutschland schwer zu finden sind, wobei die Nachfrage im Bereich Cybersicherheit besonders hoch ist.
  • Arbeitgeber bieten höhere Bezahlung, um Fachkräfte zu gewinnen. In den gefragtesten Rollen zeigen sich die größten Gehaltserhöhungen. Die Vergütungssätze für IT-Fachkräfte stiegen in allen fünf Ländern um 12 Prozent und für Dateningenieure um ganze 20 Prozent. Die Bezahlung für ELT-Entwickler stieg in den Niederlanden um 26 Prozent und für Dateningenieure um 31 Prozent. In Irland konnten Arbeitnehmer im Technologiebereich im Durchschnitt in den vergangenen beiden Jahren um 11 Prozent mehr verdienen.
  • Der Bewerbermarkt bedeutet, dass die Besetzung freier Stellen länger dauert. Die Verlängerung der Zeit bis zur Besetzung einer freien Stelle im IT-Bereich ist besonders spürbar und mit 21,5 Tagen im Jahr 2021 fast eine ganze Woche länger als im Jahr 2020, wo es nur 14,9 Tage gedauert hat. Arbeitgebern fällt es außerdem auch schwer, offene Stellen für Personalvermittler zu besetzen, insbesondere solche mit Spezialgebiet für IT-Fachkräfte, sowie Rollen in Geschäftsentwicklung und Vertrieb und im Gastgewerbe.
  • Wertsteigernde Leistungen sind je nach Land unterschiedlich. Firmen in Belgien bieten private Krankenversicherung, um Fachkräfte anzuwerben und zu binden, während Unternehmen in den Niederlanden Arbeitnehmer mit Ausbildungsstipendien und kürzeren Arbeitszeiten locken. Unternehmen in Irland bieten eine Viertagewoche. Zusätzliche bezahlte Jahresurlaubstage und kleinere Vergünstigungen sind für Arbeitnehmer in Großbritannien und Deutschland eine Priorität. Britische Fachkräfte möchten Sport- und Fitnessgeräte, während in Deutschland kostenlose Lebensmittel, Team-Veranstaltungen und Parkplätze beliebt sind. Flexible und Telearbeitsmöglichkeiten sind überall häufig anzutreffen.

Darüber hinaus wurde in dem Bericht festgestellt, dass im Pharmasektor in Irland eine hohe Nachfrage nach Mitarbeitern in der Herstellung mit Kompetenzen in Validierung, Technik und Qualitätssicherung besteht. In Belgien stiegen die von Zeitarbeitskräften geleisteten Arbeitsstunden im Oktober 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 9,3 Prozent. In Großbritannien erreichte die Zahl der freien Arbeitsplätze im August 2021 erstmals die Millionengrenze, vermutlich teilweise dadurch bedingt, dass der Brexit den Zustrom talentierter Bewerber aus EU-Ländern eingedämmt hat.

PRO Unlimited erstellte den Bericht mithilfe umsetzbarer Informationen und Einsichten, die durch Aggregation, Bereinigung und Anonymisierung von Daten aus diversen internen und unternehmensfremden Datenquellen gewonnen wurden. Dazu gehören Hunderte von Kundenprogrammen weltweit. PRO Unlimited verwaltet jährlich Daten zu Hunderttausenden von Arbeitnehmern in über 51.000 einzigartigen Rollen weltweit und stellt Erkenntnisse zu Vergütungssätzen, Kompetenzprämien, Effizienzen, Bewerberangebot und -nachfrage, Einstellungswettbewerb und mehr bereit.

Laden Sie den vollständigen Bericht herunter, um mehr über die Situation des europäischen Arbeitsmarktes zu erfahren.

Über PRO Unlimited
PRO Unlimited bedient die weltweit renommiertesten Marken und bietet modernes Personalmanagement sowie ein Partnerökosystem, das von Daten, Software, Informationen und Dienstleistungen für flexible Personalanforderungen unterstützt wird. Die integrierte Workforce-Management-Plattform von PRO lässt sich in kurzer Zeit an regionale oder branchenspezifische Wirtschaftslagen anpassen und bietet die Geschwindigkeit, Skalierbarkeit, Flexibilität, Transparenz und Expertise einer holistischen Plattform für die moderne Belegschaft. Mit seinem globalen Hauptsitz in San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien und seinem internationalen Hauptsitz in London verhilft PRO globalen Marken und Organisationen seit mehr als 30 Jahren zum betrieblichen und finanziellen Erfolg. http://www.prounlimited.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Christian Barbato
Vice President of Corporate Marketing
cbarbato@prounlimited.com
215.527.6616

Contacts

Christian Barbato
Vice President of Corporate Marketing
cbarbato@prounlimited.com
215.527.6616