Litera vereinbart Übernahme von Kira Systems, dem führenden Anbieter von maschinenlernender Vertragsanalyse

  • Litera übernimmt Kira Systems und seine branchenführende maschinenlernende Vertragsanalysetechnologie. Daraus entsteht ein neuer Eckstein für die Transaktionsmanagement-Plattform, die den Due-Diligence-Prozess transformieren soll.
  • Die Übernahme markiert Literas 12. Akquisition einer Technologie für die Anwendung im juristischen Bereich.
  • Im Rahmen der Transaktion wird Insight Partners, der Hauptinvestor von Kira Systems, ein Minderheitsinvestor von Litera.
  • Hg, ein weltweit tätiger Software- und Services-Investor, ist weiterhin Mehrheitsinvestor der Firma.
  • Im Rahmen der Transaktion will Kira Systems ein neues Unternehmen namens Zuva ausgliedern, das die KI-Technologie des Unternehmens in neuen Produkten für den Unternehmensmarkt vermarkten soll.

CHICAGO--()--Litera, ein weltweit führender Anbieter von juristischen Technologielösungen mit mehr als 15.000 Kunden, meldet die Vereinbarung der Übernahme von Kira Systems („Kira“), dem branchenführenden Anbieter maschinenlernender Software für die Prüfung und Analyse von Verträgen.

Kira wurde im Jahr 2011 gegründet und ist in Toronto (Kanada) ansässig. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von Vertragsanalyse-Software für Rechtsanwaltskanzleien und hat den Vertragsprüfungsprozess transformiert. Die Software ist Anwälten behilflich, eine größere Zahl von Dokumenten effizienter und genauer zu analysieren. Die patentierte, preisgekrönte maschinenlernende Technologie von Kira extrahiert in kurzer Zeit Konzepte und Datenpunkte und wird mit mehr als 1200 vorgefertigten Modellen bereitgestellt.

Im Rahmen der Übernahme wird Insight Partners, seit August 2018 Investor bei Kira Systems, seine Investition in Kira ausweiten und damit ein Minderheitsinvestor von Litera werden. Hg, ein weltweit tätiger Investor in Software und Services ist weiterhin Mehrheitsinvestor bei Litera. Hg tätigte seine erste Investition in Litera im Jahr 2019. Seitdem hat Litera ein beträchtliches organisches Wachstum erzielt und eine Reihe von Übernahmen abgeschlossen, so dass sich der Geschäftsumfang mehr als verdreifacht hat.

Kira hat die Durchführung von Due-Diligence bei Rechtsanwaltskanzleien transformiert. Bei einer typischen M&A-Transaktion prüfen die Anwälte nur eine geringe Anzahl von Verträgen, da es in der Vergangenheit nicht wirtschaftlich sinnvoll war, darüber hinauszugehen. Dieser selektive Prozess erhöht jedoch das mit der Transaktion verbundene Risiko, da wichtige Informationen übersehen werden können. Mit Kira können Anwälte mehr Verträge effizient und eingehend überprüfen, um das Risiko zu senken und tiefere Einblicke in die Transaktion zu ermöglichen. Letzten Endes wird Litera mit Hilfe der Technologie von Kira besser in der Lage sein, Anwaltskanzleien bei der Mandantenbindung, Steigerung von Margen und Erhöhung der Kundenzufriedenheit zu unterstützen.

Avaneesh Marwaha, Litera CEO, sagte in einer Erklärung, dass die Transaktion dem Unternehmen behilflich sein werde, fortschrittliche maschinenlernende Arbeitsabläufe in die Transaction-Management-Plattform zu integrieren, so dass Anwälte ihre Arbeitsabläufe erheblich ausweiten können, um mehr Aspekte des Transaktionsmanagements mit höherer Qualität zu berücksichtigen. „Wir sind auch sehr beeindruckt von dem Kira-Team und seiner Führungsarbeit, dessen Expertise ein willkommener Neuzugang zur Litera-Familie sein wird. Insgesamt gesehen versetzt Kira uns in die Lage, ein lückenloses Due-Diligence für den Transaktionszyklus und damit verbundenen Managementprozess bereitzustellen“, ergänzte er.

„Litera ist der perfekte Partner für Kira. Die Firma besitzt ein tiefgreifendes Verständnis des juristischen Marktes weltweit und teilt unsere Auffassung, dass Technologie den Vertragsprüfungsprozess transformieren kann. Mit seinen Ausarbeitungsprodukten ist Litera im juristischen Markt bereits allgegenwärtig. Unseres Erachtens wird mit dieser Übernahme sichergestellt, dass Kira auch im Due-Diligence-Bereich allgegenwärtig wird und auch unsere Kunden und Mitarbeiter willkommen heißen kann“, so Noah Waisberg, CEO und Mitbegründer. Gemäß der Transaktion wird Waisberg weiterhin als strategischer Berater von Litera tätig sein.

Eine ausführlichere Stellungnahme von Avaneesh Marwaha zu der Übernahme erfolgt im CEO Executive Briefing am 19. August, 10 Uhr CT, und auf der ILTACON 2021, 22. - 26. August in Las Vegas.

Als Teil der gesamten Transaktion wird Kira Systems ein neues Unternehmen namens Zuva ausgliedern, das die Förderung von modernstem maschinellem Lernen bei Geschäftsdokumenten weiterführen und sich auf die Bereitstellung von Tools konzentrieren wird, die der Geschäftswelt tiefe Einblicke in ihre Verträge ermöglichen sollen. Noah Waisberg leitet das neue Unternehmen als CEO, während Kira-Mitbegründer und CTO Dr. Alexander Hudek als strategischer Berater und Vorstandsmitglied fungieren wird.

Zuva wird im September 2021 offiziell ins Leben gerufen und dann sein erstes Produkt vorstellen.

Über Kira Systems

Die Technologie von Kira Systems ist eine leistungsstarke, preisgekrönte Softwarelösung, die den weltweit größten Konzernen und Fachberatungsfirmen behilflich ist, relevante Informationen in Vertragstexten und damit verbundenen Dokumenten aufzufinden und zu analysieren. Kira lässt sich für Due-Diligence bei Verträgen, Wissensmanagement, Immobilien, Auflageneinhaltung und überall dort einsetzen, wo Transparenz bei Verträgen und Dokumentendaten von kritischer Bedeutung ist. Weitere Informationen finden Sie unter www.kirasystems.com.

Über Litera

Litera ist seit mehr als 25 Jahren weltweit führend bei juristischer Technologie und hilft juristischen Teams, effizienter, präziser und wettbewerbsfähiger zu arbeiten. Als führender Anbieter von Lösungen für Dokumenten-Workflow, Zusammenarbeit und Datenmanagement unterstützen wir juristische Teams mit einer vereinfachten Technologie für die Erstellung und Verwaltung all ihrer Dokumente, Transaktionen, Fälle und Daten. Weitere Informationen über Litera finden Sie unter litera.com oder folgen Sie uns auf LinkedIn.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medien
Litera:
Kerry Carroll, Director, Marketing Communications
kerry.carroll@litera.com

Kira Systems:
Vanita Thind, Communications & Marketing Manager
vanita.thind@kirasystems.com

Contacts

Medien
Litera:
Kerry Carroll, Director, Marketing Communications
kerry.carroll@litera.com

Kira Systems:
Vanita Thind, Communications & Marketing Manager
vanita.thind@kirasystems.com