Fidelity und Mitsui gründen ein Joint Venture zur Beschleunigung der Hyperscale-Strategie in Japan

Mit der Investition übernimmt Colt DCS die Entwicklung und den Betrieb von Hyperscale-Rechenzentren in den Märkten Tokio und Osaka und erhöht die Kapazität von 50 MW auf 140 MW

LONDON--()--Colt Data Centre Services (DCS), ein führender Anbieter von globalen Hyperscale-Rechenzentrumslösungen, gab heute bekannt, dass Fidelity eine Joint-Venture-Vereinbarung mit Mitsui & Co und Mitsui & Co Asset Management Holdings geschlossen hat, um hochmoderne Hyperscale-Rechenzentren in Japan bereitzustellen. Das neue Joint Venture wird im Verhältnis 50:50 gehalten und wird die Präsenz von Colt DCS in den Regionen Tokio und Osaka in Japan weiter stärken.

Das Joint Venture zwischen Fidelity und Mitsui wird Colt DCS ermöglichen, seine Hyperscale-Strategie in Japan weiter zu beschleunigen, wo das Unternehmen einen beispiellosen Erfolg verzeichnen konnte. Colt DCS hat bereits 94 % seiner Kapazität vor der Inbetriebnahme des Rechenzentrums Inzai 3 im November letzten Jahres vorverkauft und wurde kürzlich von Frost & Sullivan zum „Japan Data Center Services Company of the Year 2021“ ernannt, einer prestigeträchtigen Auszeichnung, bei der Kriterien wie Kundenerfahrung, operative Exzellenz, technische Fähigkeiten und Innovation bewertet werden. Colt DCS hat bis jetzt 50 MW in Japan bereit gestellt, die sich nach dem Joint Venture auf 140 MW fast verdreifachen werden.

„Japan bleibt ein strategischer Schwerpunktfür unsere regionale Expansion, wo die Nachfrage nach großen Rechenzentrumskapazitäten das Angebot übersteigt“, kommentiert Niclas Sanfridsson, CEO von Colt Data Centre Services. „Während Colt DCS bereits einen angesehenen Ruf im Markt für die Zusammenarbeit mit den weltweit größten Hyperscale-Cloud-Anbietern und multinationalen Unternehmen hat, wird die Partnerschaft mit Mitsui und ihren strategischen Allianzen neue Möglichkeiten für uns bieten, den heimischen Unternehmenssektor weiter zu erschließen und unsere Land-Banking-Strategie zu beschleunigen.“

Das Joint Venture wird Colt Data Centre Services als exklusiven Dienstleister für das Design, die Entwicklung, den Betrieb und das Kundenservice-Management für das Projekt einsetzen. Mitsui & Co, Realty Management Ltd, eine private Immobilienfondstochter von Mitsui, wird als Asset-Manager für das Joint Venture fungieren und die Bereiche Strukturierung, Finanzierung, Grundstücksbeschaffung, Entwicklungsunterstützung und Marketing für japanische Kunden abdecken, indem sie die umfassenden industriellen Fähigkeiten der Mitsui-Gruppe nutzt.

„Rechenzentren spielen eine entscheidende Rolle bei der digitalen Transformation von Unternehmen auf der ganzen Welt, und die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen und umweltbewussten Hyperscale-Rechenzentren ist enorm“, fügte Shinsuke Waka, GM der Financial Business Division, von Mitsui & Co, hinzu. „Durch das Management des Mitsui-Fonds und unseres Joint Ventures wird Mitsui seine einzigartigen finanziellen und industriellen Fähigkeiten nutzen, um gemeinsam mit seinen globalen, renommierten Partnern auf diese Bedürfnisse zu reagieren.“

Über Colt DCS

Colt Data Centre Services bietet seinen Kunden in ganz Europa und im asiatisch-pazifischen Raum erstklassigen Service und operative Exzellenz bei der Planung, dem Aufbau, der Bereitstellung und dem Betriebsmanagement von Hyperscale-Rechenzentren und Hybrid-Cloud-Lösungen.

Wir verfügen über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Betrieb von 26 hochmodernen, carrier-neutralen Rechenzentren in 18 Städten und bieten 24/7-Sicherheit und Support in der jeweiligen Landessprache.

Unsere Konnektivitäts- und Colocation-Lösungen geben unseren Kunden die Freiheit, das Wachstum ihres Unternehmens effektiv zu planen, in dem Wissen, dass ihre Rechenzentrumsstrategie für die Anforderungen von morgen bereit ist. http://www.coltdatacentres.net/

Contacts

Kalim Hawkins
PR Manager Octopus Group
Kalim.Hawkins@octopusgrp.com

Contacts

Kalim Hawkins
PR Manager Octopus Group
Kalim.Hawkins@octopusgrp.com