Wejo, ein weltweit führender Anbieter von Daten aus vernetzten Fahrzeugen, geht über einen Unternehmenszusammenschluss mit der Virtuoso Acquisition Corp. in den USA an die Börse

Transaktion positioniert Wejo für den weiteren Aufbau des Branchenstandards im Ökosystem vernetzter Fahrzeuge

  • Wejo nutzt Daten aus vernetzten Fahrzeugen zur Transformation von Lebensweise, Berufstätigkeit und Reisen
  • Wejo bietet direkte Anbindung an vom Hersteller integrierte Fahrzeugsensoren und ermöglicht damit Live-Erkenntnisse und Analysen für Kunden und Fahrzeughersteller
  • Transaktion durch strategische Investoren, einschließlich Palantir und GM, verankert
  • Transaktion impliziert Eigenkapitalwert von ca. 1,1 Mrd. USD und wird voraussichtlich einen Bruttoerlös von ca. 330 Mio. USD ergeben, darunter einen Barmittelbeitrag von 230 Mio. USD von Virtuoso und voll zugesagte PIPE-Finanzmittel von 100 Mio. USD
  • Erlös soll Wejo in die Lage versetzen, die Marktexpansion in den Bereichen Verkehrsplanung, Werbung, Fuhrparkverwaltung, Versicherung, Ferndiagnostik, Carsharing und Fahrzeugvermietung, Pannenhilfe, Zahlungen, SaaS-Lösungen und mehr zu beschleunigen

MANCHESTER, England, und WESTPORT, Connecticut--()--Wejo Limited („Wejo“), ein führender Anbieter von Daten aus vernetzten Fahrzeugen, und Virtuoso Acquisition Corp. (NASDAQ:VOSO) („Virtuoso“), eine Blankoscheck-Gesellschaft (SPAC), gaben heute bekannt, dass sie eine endgültige Vereinbarung für einen Unternehmenszusammenschluss getroffen haben. Die Transaktion wird Wejos Vision des Aufbaus eines herstellerunabhängigen Branchenstandards für vernetzte Fahrzeugdaten unterstützen und marktübergreifende Anwendungen schaffen, die die Lebensqualität rund um den Globus verbessern. Nach dem Abschluss der Transaktion wird das fusionierte Unternehmen unter dem Namen Wejo firmieren.

Wejo ist ein führendes Unternehmen im wachstumsstarken Bereich von Daten aus vernetzten Fahrzeugen

Wejo erfasst täglich nahezu in Echtzeit 14,6 Milliarden Datenpunkte und analysiert 66 Millionen Fahrten in einem Netz von 10,7 Millionen Live-Fahrzeugen aus einer Versorgungsbasis von mehr als 50 Millionen vernetzter Fahrzeuge. Wejo geht davon aus, dass sich das Netz vernetzter Fahrzeuge künftig erheblich ausdehnen wird, da bis zum Ende des Jahrzehnts nahezu die Hälfte aller Fahrzeuge weltweit dazugehören soll. Im Gegensatz zur traditionellen Erfassung von Fahrzeugdaten, bei der historische Chargendaten zusammengetragen werden, bietet Wejo die Fähigkeit, Live-Daten direkt aus integrierten Fahrzeugsensoren mehrerer bedeutender Fahrzeughersteller und Teilhersteller (Erstausrüster, OEM und Tier 1) zu sammeln, was eine Erfassung und Analyse nahezu in Echtzeit ermöglicht. Die Cloud-Plattform von Wejo sammelt und normalisiert die Daten und schafft damit fahrzeugübergreifende standardisierte Ergebnisse, die Datenanbietern und Datenkonsumenten einzigartige Erkenntnisse bereitstellen. Wejo baut den herstellerunabhängigen Branchenstandard und arbeitet dabei mit einigen der weltweit größten und bedeutendsten Fahrzeughersteller und Erstausrüster zusammen.

Wejos Position als weltweit führender Anbieter vernetzter Fahrzeugdaten wird durch folgende Punkte veranschaulicht:

  • Wejos Datensatz ist der einzige wirklich firmeneigene Datensatz aus vernetzten Fahrzeugen auf dem Markt
  • Zusammenarbeit mit 17 OEM und Tier-1
  • 9,1+ Billionen Datenpunkte bisher erfasst, d. h. 5 Petabytes an Informationen
  • Bisher wurden 44,4 Milliarden Fahrten kartiert und 354 Milliarden Meilen kuratiert
  • Versorgungsbasis von 50+ Millionen vernetzungsfähiger Fahrzeuge, darunter 10,7 Millionen Live-Fahrzeuge
  • 24 Patente angemeldet sowie eins erteilt
  • 274 Kunden- und Partnervereinbarungen

Richard Barlow, CEO und Gründer von Wejo, sagte dazu: „Das Team von Virtuoso unterstützt unsere Vision, Daten aus vernetzten Fahrzeugen in Daten für positive Zwecke zu verwandeln. Wir sind stolz darauf, den Marktstandard für die Erfassung und Zusammenlegung dieser Daten zu erstellen. Die aus unseren Daten gewonnenen Erkenntnisse werden das Fahren sicherer, intelligenter und nachhaltiger machen. Auf der Basis unserer Marktlösungen für Kunden und SaaS-Lösungen für OEM- und Tier-1-Partner erwarten wir ein rapides Umsatzwachstum in den nächsten Jahren.“

Die von Wejo verfolgte Mission der Nutzung von Daten für positive Zwecke ist ein integraler Teil seines Geschäfts. Mit den aus hochwertigen Fahrzeugdaten während der Fahrt gewonnenen Erkenntnissen befasst sich Wejo mit wichtigen Fahrherausforderungen von heute und morgen, wie etwa Design und Effizienz der Infrastruktur für Elektrofahrzeuge, Verkehrsplanung, Straßensicherheit und -instandhaltung, Fuhrparkverwaltung, Diagnostik und anderes mehr.

Wejo verfügt über einen vielfältigen und wachsenden Kundenstamm in den Bereichen Verkehrsverwaltung und Werbung und stößt aktiv in neue Märkte vor, darunter Fuhrparkmanagement-Services, nutzungsbasierte Versicherung, Ferndiagnostik, Pannenhilfe, Carsharing und Zahlungen. Da 65 Prozent aller bestehenden Kunden zusätzliche Produkte kaufen oder Dienste in Anspruch nehmen und 98 Prozent der Kunden dem Unternehmen treu bleiben, ist Wejo in einer guten Position in der Branche, sein Wachstum und seine Expansion in bestehende und künftige Märkte fortzusetzen. Nach Schätzungen von Wejo wird der Fahrzeugdatenmarkt bis 2030 auf 500 Milliarden US-Dollar und ein service-fähiger adressierbarer Markt auf 61 Milliarden US-Dollar beziffert. Diese Zahlen basieren auf den Prognosen von über 600 Millionen vernetzten Fahrzeugen weltweit.

Das vernetzte Fahrzeug wird ein zunehmend unverzichtbares Stück Technologie, das in unserem Alltag allgegenwärtig und stets nützlich ist. Und unsere innovative Plattform revolutioniert die Art und Weise, wie Daten direkt an der Quelle erfasst werden, was zu beispiellosen Erkenntnissen während des Fahrens führt. Diese Transaktion wird unsere Wachstumspläne beschleunigen, indem wir unsere Expansion über Regionen und adressierbare Märkte hinweg fortsetzen können, die von beträchtlicher Bedeutung sind. Wir freuen uns sehr, in Virtuoso einen Partner gefunden zu haben, der das Potenzial unseres Geschäfts versteht, wenn wir diesen Schritt vorwärts in einem wichtigen und aufstrebenden Markt tun“, ergänzte Barlow.

Jeffrey D. Warshaw, Chairman und CEO von Virtuoso Acquisition Corp, kommentierte: „Wejo ist in einer einzigartigen Position, den Branchenstandard zu erstellen und das außergewöhnliche Potenzial auszuschöpfen, das den Daten aus vernetzten Fahrzeugen innewohnt. Wir sind zuversichtlich, dass die innovative Plattform von Wejo, seine starke Führungsarbeit und die firmeneigenen Datensätze dem Unternehmen einen Differenzierungsfaktor verschaffen werden, wenn der Markt für vernetzte Fahrzeuge und deren Daten weiter wächst. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit Richard Barlow und dem Wejo-Team und auch darauf, deren Werdegang zu einem börsennotierten Unternehmen zu unterstützen.“

Transaktion im Überblick

Gemäß der Transaktion fusioniert Virtuoso mit Wejo zu einem Unternehmenswert von 800 Millionen US-Dollar, was einen geschätzten Pro-forma-Eigenkapitalwert von 1,1 Milliarden US-Dollar impliziert. Die bestehenden Aktionäre von Wejo führen 100 Prozent ihres bestehenden Eigenkapitals in das fusionierte Unternehmen über und besitzen unmittelbar nach Abschluss des Unternehmenszusammenschlusses rund 64 Prozent der ausgegebenen und im Umlauf befindlichen Aktien, vorausgesetzt, dass die Publikumsaktionäre von Virtuoso keine Einlösungen vornehmen.

Es wird erwartet, dass die Transaktion einen Bruttoerlös von ca. 330 Millionen US-Dollar ergibt, der sich aus den von Virtuoso bereitgestellten und treuhänderisch verwalteten Barmitteln in Höhe von 230 Millionen US-Dollar, vorausgesetzt, dass die Publikumsaktionäre von Virtuoso keine Einlösungen vornehmen, und einem vollumfänglich zugesagten PIPE-Betrag von 100 Millionen US-Dollar zum Preis von 10,00 US-Dollar je Aktie zusammensetzt, unter Beteiligung führender strategischer Investoren, darunter Palantir Technologies Inc. (NYSE:PLTR) und General Motors (NYSE:GM). Weitere strategische Investoren haben Interesse an der Teilnahme am PIPE für einen zusätzlichen Betrag von bis zu 25 Millionen US-Dollar innerhalb der nächsten 30 Tage bekundet. Die Verhandlungen mit den Parteien laufen weiter.

Der Barmittelerlös aus der Transaktion soll zur vollumfänglichen Finanzierung des Fünfjahresplans von Wejo und der Positionierung des Unternehmens zur Umsetzung all seiner strategischen Ziele verwendet werden, darunter die Beschleunigung des OEM-Onboarding, die fortgesetzte Einführung neuer Angebote und Dienstleistungen für Besitzer vernetzter Fahrzeuge und der weitere Vorstoß in neue Gebiete und nachfragestarke Märkte. Mit einem Barmittelbestand von schätzungsweise 300 Millionen US-Dollar beim Abschluss und einer Verschuldung von 32 Millionen US-Dollar wird das Unternehmen über eine gute Kapitalausstattung verfügen.

Das Board of Directors von Virtuoso und das Board of Directors von Wejo haben der Transaktion jeweils einstimmig zugestimmt. Diese soll voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 abgeschlossen werden, vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre von Virtuoso und marktüblicher Abschlussbedingungen.

Weitere Informationen

Unter www.wejo.com/investor-relations erhalten Sie weitere Informationen.

Berater

Citigroup Global Markets Inc. agiert als alleiniger Finanzberater von Wejo und Weil, Gotshal & Manges LLP agiert als Rechtsberater. Moelis & Company LLC agiert als alleiniger Finanzberater von Virtuoso und Arnold & Porter Kaye Scholer LLP agiert als Rechtsberater. Moelis & Company LLC agiert als leitender Platzierungsagent für das PIPE. Cohen & Company Capital Markets (ein Geschäftsbereich von J.V.B. Financial Group, LLC) und The Growth Stage agierten ebenfalls als Platzierungsagenten des PIPE. Wie bereits bekanntgegeben, agierten BTIG, LLC und Moelis & Company LLC als gemeinsame Bookrunner bei dem auf 230 Millionen US-Dollar bezifferten Börsengang von Virtuoso im Januar 2021 und agieren als gemeinsame Kapitalmarktberater von Virtuoso.

Über Virtuoso

Virtuoso Acquisition Corp. ist eine Blankoscheck-Gesellschaft (Special Purpose Acquisition Company, SPAC), die zu dem Zweck gegründet wurde, eine Fusion, einen Aktienkauf oder einen ähnlichen Unternehmenszusammenschluss mit einem oder mehreren Unternehmen herbeizuführen. Virtuoso wird von Jeffrey D. Warshaw, Chairman und CEO, und Michael O. Driscoll, Chief Financial Officer, geleitet.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung enthält sogenannte „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der „Safe-Harbor“-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sollen lediglich veranschaulichenden Zwecken dienen und sind von Investoren nicht als Garantie, Zusicherung, Prognose oder definitive Tatsachenerklärung oder Wahrscheinlichkeit zu betrachten bzw. heranzuziehen. Die tatsächlichen Ergebnisse von Virtuoso Acquisition Corp. („Virtuoso“) und Wejo Limited, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, eingetragen gemäß den Gesetzen von England und Wales unter der Firmennummer 08813730 („Wejo“), können von deren Erwartungen, Schätzungen und Prognosen abweichen. Demzufolge sollten sich die Leser nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen als Vorhersagen künftiger Ereignisse verlassen. Wörter wie „erwarten“, „schätzen“, „Projekt“, „Budget“, „Vorhersage“, „voraussichtlich“, „beabsichtigen“, „planen“, „können“, „werden“, „könnte“, „sollte“, „überzeugt sein“, „Prognose“, „potenziell“, „weiterhin“ und ähnliche Ausdrucksweisen (oder Negationen davon) sollen zukunftsgerichtete Aussagen kenntlich machen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen gehören unter anderen insbesondere Aussagen zu den Erwartungen von Virtuoso und Wejo hinsichtlich der künftigen Leistungen und voraussichtlichen finanziellen Auswirkungen des geplanten Unternehmenszusammenschlusses, der Erfüllung oder des Verzichts auf die Abschlussbedingungen des geplanten Unternehmenszusammenschlusses sowie der Zeitplanung des Abschlusses des geplanten Unternehmenszusammenschlusses.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind mit erheblichen Risiken und Unwägbarkeiten behaftet, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse maßgeblich und möglichweise negativ von den ausdrücklichen oder impliziten Darstellungen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die meisten dieser Faktoren entziehen sich der Kontrolle von Virtuoso und Wejo und sind schwer vorherzusagen. Zu den Faktoren, die derartige Abweichungen herbeiführen könnten, gehören unter anderen insbesondere: (i) das Eintreten von Ereignissen, Veränderungen oder sonstigen Umständen, die zur Beendigung der Vereinbarung und geplanten Fusion („Fusionsvereinbarung“) führen könnten; (ii) das Ergebnis von Gerichtsverfahren, die gegen Virtuoso, die Wejo Group Limited, ein gemäß den Gesetzen von Bermuda eingetragenes Unternehmen (das „Unternehmen“) und/oder Wejo nach der Bekanntgabe der Fusionsvereinbarung und des darin vorgesehenen Unternehmenszusammenschlusses, eingeleitet werden; (iii) die Unfähigkeit, den geplanten Unternehmenszusammenschluss zum Abschluss zu bringen, einschließlich aufgrund der Unmöglichkeit, die Zustimmung der Aktionäre von Virtuoso oder bestimmte regulatorische Zustimmungen zu erlangen oder sonstige in der Fusionsvereinbarung enthaltene Abschlussbedingungen zu erfüllen; (iv) das Eintreten eines Ereignisses, einer Veränderung oder sonstiger Umstände, die zur Beendigung der Fusionsvereinbarung führen oder den Abschluss der Transaktion auf andere Weise verhindern könnten; (v) die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Geschäft von Wejo und/oder die Fähigkeit der Parteien, den geplanten Unternehmenszusammenschluss abzuschließen; (vi) die Unmöglichkeit, die Notierung der Aktien des Unternehmens an der Nasdaq-Börse nach dem geplanten Unternehmenszusammenschluss zu erlangen bzw. aufrechtzuerhalten; (vii) das Risiko, dass der geplante Unternehmenszusammenschluss aktuelle Pläne und den bestehenden Geschäftsbetrieb stört infolge der Ankündigung und Ausführung des geplanten Unternehmenszusammenschlusses; (viii) die Fähigkeit, die erwarteten Vorteile des geplanten Unternehmenszusammenschlusses zu erkennen, die unter anderem von Wettbewerb, der Fähigkeit von Wejo, Wachstum zu erzielen und rentabel zu verwalten und seine wichtigsten Mitarbeiter zu binden, abhängig sein können; (ix) Kosten in Verbindung mit dem geplanten Unternehmenszusammenschluss; (x) Veränderungen in anwendbaren Gesetzen oder Bestimmungen; und (xi) die Möglichkeit, dass Wejo, Virtuoso oder das Unternehmen unter negativen Auswirkungen sonstiger wirtschaftlicher, geschäftlicher und/oder wettbewerbsbezogener Faktoren zu leiden hat. Die vorstehende Liste von Faktoren ist nicht erschöpfend. Weitere Informationen über bestimmte dieser oder anderer Risikofaktoren sind in den zuletzt von Virtuoso bei der SEC eingereichten Unterlagen enthalten und werden auch auf Formblatt S-4 („Formblatt S-4“) aufgeführt, einschließlich der Proxy-Erklärung/des Prospekts, der in Verbindung mit dem geplanten Unternehmenszusammenschluss bei der SEC eingereicht werden soll. Alle anschließenden schriftlichen und mündlichen zukunftsgerichteten Aussagen bezüglich Virtuoso, Wejo oder des Unternehmens, der darin ausgeführten Transaktionen oder sonstiger Angelegenheiten, die Virtuoso, dem Unternehmen oder einer in ihrem Namen handelnden Person zugeschrieben werden können, fallen ausdrücklich vollumfänglich unter diese zur Vorsicht mahnenden Hinweise. Den Lesern wird ausdrücklich empfohlen, sich nicht über Gebühr auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die nur zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung gelten. Virtuoso, Wejo und das Unternehmen übernehmen jeweils ausdrücklich keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um veränderten diesbezüglichen Erwartungen oder Änderungen in den Ereignissen, Bedingungen oder Umständen Rechnung zu tragen, die einer jeglichen Aussage zugrundeliegen, es sei denn, dies ist gesetzlich erforderlich.

Kein Angebot und keine Einholung

Diese Mitteilung ist keine Proxy-Erklärung und keine Einholung einer Stimmrechtsvollmacht, Zustimmung oder Autorisierung bezüglich jeglicher Wertpapiere oder in Zusammenhang mit dem geplanten Unternehmenszusammenschluss. Sie repräsentiert auch kein Verkaufsangebot und keine Angebotseinholung für den Kauf der Wertpapiere von Virtuoso, des Unternehmens oder von Wejo. Außerdem findet auch kein Verkauf derartiger Wertpapiere in einem Staat oder Rechtsgebiet statt, in dem ein derartiges Angebot, eine derartige Angebotseinholung oder ein derartiger Verkauf vor der Registrierung oder Freistellung davon gemäß den Wertpapiergesetzen eines solchen Staates oder Rechtsgebiets ungesetzlich wäre. Ein Wertpapierangebot erfolgt ausschließlich über einen Prospekt, der die Anforderungen von Section 10 des US-amerikanischen Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung erfüllt oder davon freigestellt ist.

Wichtige Informationen über den geplanten Unternehmenszusammenschluss und wo diese zu finden sind

In Verbindung mit dem geplanten Unternehmenszusammenschluss wird vom Unternehmen voraussichtlich eine Registrierungserklärung auf Formblatt S-4 bei der SEC eingereicht. Auf Formblatt S-4 sind vorläufige und endgültige Proxy-Erklärungen enthalten, die an die Inhaber der Stammaktien von Virtuoso verteilt werden und in Zusammenhang mit einer von Virtuoso angestrebten Einholung von Stimmrechtsvollmachten für die Abstimmung der Virtuoso-Aktionäre zum geplanten Unternehmenszusammenschluss und anderen auf Formblatt S-4 dargelegten Angelegenheiten stehen, sowie ein Prospekt des Unternehmens in Verbindung mit dem Angebot der Wertpapiere, die im Zusammenhang mit dem Abschluss des Unternehmenszusammenschlusses ausgegeben werden. Virtuoso, Wejo und das Unternehmen fordern Investoren, Aktionäre und andere Beteiligte dringend auf, das Formblatt S-4, sobald es vorliegt, einschließlich der Proxy-Erklärung bzw. des Prospekts, der durch Bezugnahme darin enthalten ist, sowie die anderen bei der SEC eingereichten Unterlagen in Verbindung mit dem Unternehmenszusammenschluss zu lesen, da diese Unterlagen wichtige Informationen über Wejo, Virtuoso und den geplanten Unternehmenszusammenschluss enthalten. Diese Personen können auch den endgültigen Prospekt von Virtuoso vom 21. Januar 2021 (SEC Aktennr. 333-251781) lesen, in dem eine Beschreibung der Wertpapierbestände der Amtsinhaber und Führungskräfte von Virtuoso und ihres jeweiligen Interesses als Wertpapierinhaber am Abschluss des geplanten Unternehmenszusammenschlusses ausgeführt sind. Wenn das Formblatt S-4 eingereicht und für wirksam erklärt wurde, wird die endgültige Proxy-Erklärung/der Prospekt den zum Stichtag für die Abstimmung über den geplanten Unternehmenszusammenschluss eingetragenen Aktionären auf dem Postweg zugestellt. Aktionäre erhalten Exemplare dieser Unterlagen, sobald diese vorliegen, auch kostenlos auf der Website der SEC unter www.sec.gov oder auf Anfrage bei: Virtuoso Acquisition Corp., 180 Post Road East, Westport, CT 06880, USA, oder telefonisch unter der Rufnummer (203) 227-1978. Diese Unterlagen sind, sobald sie vorliegen, auch kostenlos auf der Website der SEC (http://www.sec.gov) einsehbar.

DIE INVESTITION IN JEGLICHE HIER GENANNTE WERTPAPIERE WURDE VON DER SEC ODER EINER ANDEREN AUFSICHTSBEHÖRDE BISHER WEDER GEBILLIGT NOCH GEMISSBILLIGT. KEINE BEHÖRDE HAT SICH BISHER ZU DEN VORTEILEN DES ANGEBOTS ODER DER RICHTIGKEIT ODER VOLLSTÄNDIGKEIT DER HIERIN ENTHALTENEN INFORMATIONEN GEÄUSSERT. JEGLICHE DARSTELLUNG DES GEGENTEILS IST STRAFBAR.

Teilnehmer der Einholung

Virtuoso, Wejo, das Unternehmen und ihre jeweiligen Vorstandsmitglieder, Führungskräfte und andere Mitglieder der Geschäftsleitung sowie Mitarbeiter können gemäß den Regeln der SEC als Teilnehmer an der Einholung von Stimmrechtsvollmachten von den Aktionären von Virtuoso in Verbindung mit dem geplanten Unternehmenszusammenschluss betrachtet werden. Investoren und Wertpapierinhaber entnehmen ausführlichere Informationen über die Namen, Verbindungen und Interessen der Vorstandsmitglieder und Führungskräfte von Virtuoso bitte dem endgültigen Prospekt von Virtuoso vom 21. Januar 2021 (SEC Aktennr. 333-251781), der am 26. Januar 2021 bei der SEC eingereicht wurde. Informationen zu den Personen, die gemäß den SEC-Regeln als Teilnehmer an der Einholung von Stimmrechtsvollmachten von den Aktionären von Virtuoso in Verbindung mit dem geplanten Unternehmenszusammenschluss betrachtet werden können, werden in der Proxy-Erklärung/dem Prospekt für den geplanten Unternehmenszusammenschluss dargelegt, sobald diese vorliegen. Informationen über das jeweilige Interesse der Teilnehmer an der Einholung von Stimmrechtsvollmachten von Virtuoso und Wejo, die in manchen Fällen von denen der Anteilseigner von Virtuoso und Wejo allgemein abweichen können, werden in der Proxy-Erklärung/dem Prospekt für den geplanten Unternehmenszusammenschluss dargelegt, sobald diese vorliegen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Nick Goode
Wejo
Nick.Goode@wejo.com

Patricia Graue / Lou DeLeo / Simone Selzer
Brunswick Group
(212) 333-3810
wejo@brunswickgroup.com

Investoren
investor.relations@wejo.com

Contacts

Nick Goode
Wejo
Nick.Goode@wejo.com

Patricia Graue / Lou DeLeo / Simone Selzer
Brunswick Group
(212) 333-3810
wejo@brunswickgroup.com

Investoren
investor.relations@wejo.com