Moody’s ESG Solutions: Mehr als ein Drittel der Unternehmen von Lebensraumverlust betroffen

LONDON--()--Auf der Grundlage einer Stichprobe von 5.300 großen, börsennotierten globalen Unternehmen halten mehr als 2.000 (38 %) mindestens eine Anlage, die mit dem Verlust von Lebensräumen in Verbindung gebracht wird, so ein heute veröffentlichter Bericht von Moody's ESG Solutions. Der Bericht stützt sich auf hochauflösende Fernerkundungsdaten und eine Datenbank globaler Unternehmensstandorte und ermittelt, welche Standorte mit dem beobachteten Verlust von Lebensräumen aufgrund von Landnutzungsänderungen in Verbindung stehen, welcher der Haupttreiber für den Verlust von Biodiversität ist.

Der Verlust von Biodiversität ist für verantwortungsbewusste Investoren, Finanzaufsichtsbehörden und Unternehmen, deren Aktivitäten Auswirkungen auf das Naturkapital haben und von diesem abhängen, zu einem wichtigen Thema geworden. Wissenschaftler warnen, dass sich die Welt inmitten eines sechsten Massenaussterbens befindet, da die Natur in einem noch nicht gekannten Ausmaß zurückgeht. Der Bericht skizziert das Rahmenwerk von Moody's ESG Solutions zur Bewertung von Biodiversitätsrisiken, das eine Grundlage für das Verständnis der Biodiversitätsrisiken von Unternehmen in Anlage- und Kreditportfolios bietet.

Auswirkungen, Abhängigkeiten und Unternehmensführung sind kritische Elemente, die bei der Bewertung biodiversitätsbezogener Risiken von Unternehmen zu berücksichtigen sind“, so Emilie Mazzacurati, Global Head of Moody's Climate Solutions. „Unsere Analysen zielen darauf ab, dem Markt Transparenz darüber zu verschaffen, wie sich die Geschäftstätigkeit von Unternehmen auf die Biodiversität auswirkt, welche Abhängigkeiten sie von natürlichen Systemen haben und inwieweit Unternehmen Maßnahmen ergreifen, um diese Auswirkungen über ihre Wertschöpfungsketten hinweg abzufedern.“

In seiner Studie stellt Moody's eine Diskrepanz zwischen den Zusagen der meisten Unternehmen und konkreten Maßnahmen zur Verringerung ihrer Auswirkungen auf die Biodiversität fest. Beispielsweise geben 61 % der bewerteten Unternehmen im Bausektor Verpflichtungen zum Umgang mit der Biodiversität an, aber weniger als 10 % des Sektors erhalten eine „robuste“ oder „fortgeschrittene“ Bewertung für deren Umsetzung.

Der vollständige Bericht mit dem Titel „Integrating Biodiversity into a Risk Assessment Framework“ ist hier erhältlich.

ÜBER MOODY’S ESG SOLUTIONS

Moody's ESG Solutions Group ist eine Geschäftseinheit der Moody's Corporation, die die wachsende globale Nachfrage nach ESG-Kriterien und Klimaerkenntnissen erfüllt. Die Gruppe nutzt die Daten und die Expertise von Moody's in den Bereichen ESG, Klimarisiko und nachhaltige Finanzen und arbeitet mit Moody's Investors Service (MIS) sowie Moody's Analytics (MA) zusammen, um ein umfassendes, integriertes Angebot an Lösungen für ESG-Kriterien und Antworten auf Klimarisikofragen bereitzustellen, darunter ESG-Scores, Analysen, Sustainability Ratings- und Sustainable Finance-Gutachter/-Zertifizierungsdienste. Für nähere Informationen besuchen Sie Moody's ESG & Climate Risk Hub auf www.moodys.com/esg.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Moody’s ESG Solutions:

Emilie Mazzacurati
Global Head of Moody’s Climate Solutions
Moody’s ESG Solutions
+1.415.420.0074 tel
emilie.mazzacurati@moodys.com

Medienanfragen:

Julian Knapp
VP, Communications
+44 (207) 772-1967
Julian.Knapp@moodys.com

Contacts

Moody’s ESG Solutions:

Emilie Mazzacurati
Global Head of Moody’s Climate Solutions
Moody’s ESG Solutions
+1.415.420.0074 tel
emilie.mazzacurati@moodys.com

Medienanfragen:

Julian Knapp
VP, Communications
+44 (207) 772-1967
Julian.Knapp@moodys.com