NevadaNano Systems stellt neuen Sensor für das gasförmige Kältemittel R-290 vor, der Undichtigkeiten bei einer Vielfalt von Anwendungen entdeckt

Die moderne „Molecular Property Spectrometer™“-Technologie des Sensors schützt Unternehmen und Menschen, die Propan für Klimaanlagen, Trockner, Kühlsysteme und andere Systeme nutzen, vor den Gefahren von Propangasaustritten.

RENO, Nevada (USA)--()--NevadaNano, der weltweit führende Innovator bei Sensortechnologien zur Gasdetektion, hat heute seinen MPS™-Sensor (Molecular Property Spectrometer™) für Propan R-290 angekündigt. Das neue Gerät ist das genaueste, das auf dem Markt erhältlich ist, weshalb es eine ideale Lösung für Anwendungen mit Propan R-290 sowohl in Privatwohnungen als auch im kommerziellen Bereich ist. Diese umfassen Klimaanlagen, Warenautomaten, kommerzielle Kühlregale und Wäschetrockner.

„Fast 200 Länder in aller Welt haben beschlossen, ozonschädliche Kältemittel mit fluorierten Kohlenwasserstoffen aufgrund ihres hohen Beitrags zur Erderwärmung auszumerzen“, sagte Bob Christensen, Senior Director der Abteilung für Geschäftsfeldentwicklung bei NevadaNano Inc. „R-290, ein hochleistungsfähiges natürliches Kältemittel mit sehr geringem Treibhauspotenzial, ist eine Alternative, deren Nutzung sich zunehmend schneller in Asien, Europa und den Vereinigten Staaten verbreitet. Und wenn es in Verbindung mit einem präzisen System zur Detektion von Undichtigkeiten genutzt wird, ist es eine sichere Alternative.“

Laut Reports and Data wird der globale Markt für natürliche Kältemittel, zu dem auch Propan gehört, bis im Jahr 2027 voraussichtlich 2,88 Milliarden USD ausmachen, und Propan R-290 stellt sich mehr und mehr als führende Alternative heraus. Die wachsende Erdbevölkerung und die globale Erwärmung haben zu einer ständigen Steigerung der Nachfrage nach Klimaanlagen und Kältetechnik geführt, was wiederum zu höheren Treibhausgasemissionen führt. Die Industrie bewegt sich fort von Kältemitteln mit hohem Treibhauspotenzial (Global Warming Potential, GWP) und neigt mehr und mehr zu Alternativen wie beispielsweise R-290 (Propan), das ein GWP von 3 aufweist – im Vergleich zu R-410 mit einem GWP von über 3900. Zahlreiche Länder und Konzerne vollziehen diese Änderung bereits jetzt, also vor dem gegenwärtig vorgesehenen Zeitplan zur allmählichen Reduzierung von FKW, wie er in den Kigali-Änderungen zum Montrealer Protokoll vorgeschrieben wird.

Unter normalen Betriebsbedingungen sind Einheiten mit R-290 komplett abgedichtet und in sich geschlossen, es können jedoch Undichtigkeiten auftreten. Falls es dazu kommt und das austretende Gas mit einer Zündquelle in Verbindung kommt, können diese Undichtigkeiten zu Bränden führen. Aber auch kleinere Undichtigkeiten ohne Explosionsgefahr müssen erkannt werden, da die Abnahme der Menge an Kältemittel dazu führt, dass das jeweilige Gerät intensiver arbeiten muss und somit übermäßig viel elektrische Energie verbraucht, was die Kosten in die Höhe treibt und auch entsprechende Auswirkungen auf die Umwelt hat. Die Sensoren von NevadaNano tragen mit unvergleichlicher Zuverlässigkeit und Genauigkeit zur Detektion der kleinsten Undichtigkeiten bei und lösen augenblicklich Warnmeldungen aus.

Der MPS-Propansensor meldet UEG-Werte von 0–100 % äußerst genau und benötigt über seine erwartete Lebensdauer von 10 bis 15 Jahren hinweg keinerlei Instandhaltung vor Ort. Die MPS-Sensoren nehmen integrierte Messungen in Echtzeit vor und verfügen über einen eingebauten Umweltbedingungsausgleich, der Temperatur, Druck und Feuchtigkeit berücksichtigt. Zusätzlich sind sie systemimmanent gegen Drift, Zersetzung oder Gift aus kontaminierenden Stoffen gefeit.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an NevadaNano unter info@nevadanano.com. Das vollständige Sortiment der MPS-Gassensoren ist ab sofort direkt von NevadaNano oder über seine Vertriebspartner Gaslab, Sager, Elematec, Hae Song und Unitronic erhältlich.

Über NevadaNano

Die programmierbare Detektionstechnologie für zahlreiche Gasarten von NevadaNano ist die erste neuartige Methode zum Nachweis von brennbaren Gasen seit über 40 Jahren. Die MPS-Technologie wurde mit Unterstützung der DARPA, des US-Verteidigungsministeriums und des US-Ministeriums für Innere Sicherheit für die herausforderndsten Anwendungen zur Gasdetektion entwickelt und hat die begehrten Auszeichnungen R&D100 und Tech Connect National Innovation erhalten. Die Sensoren nutzen 24 patentierte Erfindungen, um auch die schwierigsten Aufgaben im Bereich chemischer Analysen anzugehen. Für weitere Informationen gehen Sie auf NevadaNano.com oder verbinden Sie sich auf Linkedin.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Phyllis Grabot, +1 805 341 7269, phyllis@corridorcomms.com
Bonnie Quintanilla, +1 818 681 5777, bonnie@corridorcomms.com

Contacts

Phyllis Grabot, +1 805 341 7269, phyllis@corridorcomms.com
Bonnie Quintanilla, +1 818 681 5777, bonnie@corridorcomms.com