VELO3D holt den renommierten Wirtschaftsführer Stefan Krause als Audit Committee Chair in das Board of Directors

  Ex-Finanzvorstand von BMW und der Deutschen Bank bringt jahrzehntelange internationale Wirtschaftserfahrung in das im 3D-Druck tätige Start-up aus Kalifornien ein, das vor dem Börsengang steht

CAMPBELL, Kalifornien--()--VELO3D Inc., ein im Bereich der additiven Fertigung (AM) von hochwertigen Metallteilen führendes Unternehmen, hat den renommierten Wirtschaftsführer Stefan Krause als Audit Committee Chair in das Board of Directors des Unternehmens berufen.

Mit seiner Tätigkeit in einigen der bekanntesten und erfolgreichsten Unternehmen der Welt blickt Krause auf eine über 30-jährige Karriere zurück. So war er bei BMW der jüngste Finanzvorstand, den das Unternehmen jemals hatte, und Mitglied des Vorstands. Auch bei der Deutschen Bank bekleidete Krause eine ähnliche Position und erwarb sich den Ruf als einen der weltweit besten Finanzvorstände. Zuvor war er Chairman von Rolls Royce Motorcars, Aufsichtsratsvorsitzender der Postbank AG und der BHF Bank. Überdies war er Mitglied der Aufsichtsräte von Rocket Internet und der Allianz AG.

Des Weiteren war Krause im Laufe seiner Karriere an mehreren Start-ups beteiligt und CEO und Mitbegründer des Elektroautoherstellers Canoo.

„Aufgrund seines internationalen wirtschaftlichen Hintergrunds, seiner Expertise in Marken- und Markteinführungsstrategien und seiner in der Führung börsennotierter Unternehmen fundierten Erfahrung ist Stefan mit Blick auf die Vorbereitung von VELO3D auf den Börsengang als wertvolle Ergänzung unseres Boards willkommen“, sagte Benny Buller, Gründer und CEO von VELO3D. „Mit seine Anwesenheit wird VELO3D das skalierende Wachstum rasch fortsetzen und die Verbreitung unserer Komplettlösung für die additive Metallfertigung beschleunigen können, eine Lösung, die den schöpferischsten Ingenieuren der Welt die Möglichkeit gibt, das Unmögliche zu bauen.“

Wie VELO3D in einer Pressemitteilung im letzten Monat erklärte, will das Unternehmen mit JAWS Spitfire Acquisition Corporation (NYSE: SPFR) fusionieren und an die Börse gehen.

Das Unternehmen kündigte überdies eine US-weite Vertriebspartnerschaft mit GoEngineer sowie Pläne an, die kommerziellen Aktivitäten in Europa zu erweitern und strategische Partnerschaften in Europa und Asien aufzubauen. Damit demonstriert das Unternehmen seinen Fokus auf die Unterstützung visionärer Kunden aus den Bereichen Luftfahrt, Energie, Raumfahrt und Industrie auf der ganzen Welt. Aktuelle Kunden sind Chromalloy, Honeywell, Lam Research und Primus Aerospace.

„VELO3D setzt sich mit wirklich einzigartigen Fähigkeiten von anderen im AM-Bereich ab und löst so das bislang unerfüllte Versprechen von Innovation und Designfreiheit im 3D-Druck ein“, so Krause. „Der bedingungslose Fokus darauf, die Grenzen der Fertigungstechnologie zu verschieben und den Kunden zu helfen, ohne Kompromisse die Teile zu konstruieren und zu bauen, die sie brauchen, hat dies möglich gemacht. Gerne werde ich mit Benny und dem Team zusammenarbeiten, um Unternehmen zu mehr Flexibilität und schnelleren Innovationen zu verhelfen.“

In diesem Jahr ist VELO3D von Fast Company in die Liste 2021 der innovativsten Unternehmen der Welt aufgenommen worden und zählt damit in der Kategorie „Manufacturing“ zu den Unternehmen mit Spitzenranking aufgrund ihres fundierten Einflusses auf die 3D-Druckbranche.

Um mehr darüber zu erfahren, wie VELO3D Ingenieuren und Designern die Möglichkeit gibt, über die Grenzen ihrer Vorstellung hinaus nahezu alles mithilfe der additiven Fertigung herzustellen, folgen Sie VELO3D auf LinkedIn oder besuchen Sie Velo3D.com.

Über VELO3D

VELO3D versetzt Unternehmen in die Lage, über die Grenzen ihrer Vorstellung hinaus nahezu alles mithilfe der additiven Fertigung herzustellen. Als integrierte, durchgängige Lösung aus Software, Hardware und innovativer Prozesssteuerung bietet die Technologie von VELO3D für den 3D-Metalldruck eine beispiellose Qualitätskontrolle für die Serienproduktion und eine verbesserte Teilequalität. Mit der Druckvorbereitungssoftware VELO3D Flow™, dem auf dem Pulverbettverfahren per Laser basierenden AM-System Sapphire® und der Qualitätssicherungssoftware Assure™ können Hersteller Produktinnovationen beschleunigt umsetzen, flexibler und schneller auf Marktanforderungen reagieren und Kosten reduzieren. Das im Silicon Valley ansässige und privat finanzierte Unternehmen hat als erstes in der Branche den 3D-Metalldruck SupportFree eingeführt, der die Herstellung von bislang unmöglichen Geometrien erlaubt. VELO3D ist von Fast Company in die prestigeträchtige Jahresbestenliste 2021 der innovativsten Unternehmen der Welt aufgenommen worden. Für weitere Informationen, folgen Sie uns auf LinkedIn oder besuchen Sie Velo3D.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

VELO3D:
Andrew Flick
press@velo3d.com

Contacts

VELO3D:
Andrew Flick
press@velo3d.com