AttackIQ ernennt neuen Geschäftsleiter und Vice President für Regionen EMEA und APJ

Ross Brewer in leitendes Führungsteam gewählt, um Expansion des Unternehmens in Europa, dem Nahen und Mittleren Osten, Afrika, Asien-Pazifik und Japan zu leiten

Ross Brewer, General Manager and Vice President of Europe, Middle East and Africa (EMEA) and Asia Pacific Japan (APJ) regions. (Photo: Business Wire)

SANTA CLARA, Kalifornien--()--AttackIQ®, der führende unabhängige Händler von Systemen für Breach and Attack Simulationen (BAS, Simulationen von Pannen und Angriffen), hat heute bekanntgegeben, dass Ross Brewer zum Geschäftsleiter und Vice President für die Regionen Europa, Naher und Mittlerer Osten und Afrika (Europe, Middle East and Africa, EMEA) und Asien-Pazifik und Japan (Asia Pacific Japan, APJ) ernannt wurde. In seiner neuen Rolle wird Brewer für die Entwicklung einer Strategie zur Erweiterung der Präsenz von AttackIQ in diesen Regionen zuständig sein. Dazu zählen die Bereitstellung von Lösungen zum effektiveren Erkennen von Lücken im Sicherheitsstatus für Führungskräfte im Bereich Risikomanagement und die effizientere Priorisierung von Sicherheitsinitiativen.

Brewer bringt mehr als 35 Jahre Erfahrung im Bereich Verkauf und Management bei Technologieunternehmen auf der ganzen Welt mit. Zuvor war er strategischer Berater für EMEA bei AttackIQ. Hier spielte er eine Schlüsselrolle bei der Gestaltung der Kommunikations- und Verkaufsstrategien im letzten Jahr, mit denen starkes Wachstum in den Sektoren Finanz- und Versicherungsservices, Öl und Gas, Gesundheitswesen, Behörden, höhere Bildung und Technologie realisiert werden konnte.

Außerdem trug er zur Gründung der AttackIQ Academy in den Regionen EMEA und APJ bei, über die in diesen Märkten kostenlos Schulungen zur erweiterten Cybersicherheit, ein modularisierter Lehrplan und Cyberrange-Labors für Sicherheitsfachleute angeboten werden. Heute führen mehr als 9.000 Teilnehmende in 100 Ländern in den Regionen EMEA und APJ ihre Ausbildung im Bereich Cybersicherheit an der AttackIQ Academy fort.

„CISOs auf der ganzen Welt erkennen, wie wichtig es ist, auf Pannen angemessen vorbereitet zu sein, denn die Kosten, die Komplexität und Häufigkeit von Angriffen auf die Cybersicherheit nehmen weiterhin exponentiell zu“, sagte Carl Wright, Chief Commercial Officer bei AttackIQ. „Ross kann auf eine Erfolgsgeschichte bei der Unterstützung von Unternehmen in den Regionen EMEA und APJ bei strategischen Investitionen in Technologie, Partnerschaften und die Ermöglichung praktischer Arbeit für Cybersicherheit verweisen. Wir freuen uns darauf, Führungskräften in den Bereichen Sicherheit und Risiken weiterhin bei der Beurteilung ihrer Investitionen und beim Aufbau von Vertrauen mit an Bedrohungen orientierten Schutzmaßnahmen zu helfen.“

AttackIQ konnte nicht nur große, öffentliche Kunden in den Regionen EMEA und APJ wie Bupa, BT und eine Reihe von Ministerien wie Finanzen, Energie, Gesundheit und staatliche Investitionsfonds für sich gewinnen, sondern konnte auch signifikantes Wachstum in der Region Golf-Kooperationsrat (GKR) beobachten, da die Regierungen von Ländern wie den Vereinigten Arabischen Emiraten, dem Königreich Saudi-Arabien, Katar, Oman, Kuwait und Bahrain auf der Suche nach Lösungen für die Cybersicherheit sind, mit denen sie ihre Initiativen zur digitalen Transformation absichern können.

Im Rahmen der strategischen Expansion von AttackIQ in diese Regionen unterzeichnete das Unternehmen im November 2020 eine Vertriebsvereinbarung mit Westcon-Comstor, einem führenden globalen Vertriebshändler für Technologien in den Regionen EMEA und APAC. Heute baut AttackIQ eine Präsenz und Teams im Vereinigten Königreich, den Vereinigten Arabischen Emiraten und im Königreich Saudi-Arabien auf.

„Das starke internationale Wachstum von AttackIQ ist direkt auf die branchenführende Plattform des Unternehmens zurückzuführen, und ich freue mich sehr, dass ich Teil des leitenden Führungsteam werde, um Unternehmen in diesen Regionen weiterhin dabei helfen zu können, auf Exzellenz bei der Cybersicherheit hinzuarbeiten“, sagte Brewer. „Wie kürzlich von Gartner bemerkt, stehen Simulationen von Pannen und Attacken 2021 auf der Liste der wichtigsten Trends bei Sicherheit und Risikomanagement, da Lücken im Sicherheitsstatus damit auf proaktive Weise erkannt und behoben werden können. Die Beschleunigung der Einführung des Aufbaus von an Bedrohungen orientierten Schutzmaßnahmen und von Purple Teams mithilfe von AttackIQ ist direkt auf die Tatsache zurückzuführen, dass Führungskräfte mehr Vertrauen in ihren Status bei der Gefahrenabwehr haben können müssen.“

Über AttackIQ

AttackIQ, der führende unabhängige Händler von Lösungen für Breach and Attack Simulationen, hat die branchenweit erste Security Optimization Platform (Plattform zur Optimierung der Sicherheit) für die ständige Beurteilung von Sicherheitskontrollen und die Verbesserung der Effektivität und Effizienz von Sicherheitsprogrammen entwickelt. Auf AttackIQ bauen führende Unternehmen weltweit bei der Planung von Sicherheitsverbesserungen und beim Verifizieren, dass die Cyberabwehr so funktioniert wie erwartet, entsprechend dem MITRE ATT&CK Framework. Das Unternehmen hat sich verpflichtet, der Cybersicherheits-Community über seine kostenlose AttackIQ Academy, den offenen Preactive Security Exchange und die Partnerschaft mit MITRE Engenuity etwas zurückzugeben. Weitere Informationen finden Sie unter www.attackiq.com. Folgen Sie AttackIQ auf Twitter, Facebook, LinkedIn und YouTube.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Mariah Simank
10Fold für AttackIQ
attackiq@10fold.com
(512) 971 3702

Contacts

Mariah Simank
10Fold für AttackIQ
attackiq@10fold.com
(512) 971 3702