Weltweiter Markt für elektronische Mauterhebung und Straßennutzungsgebühren wird 2030 EUR 490 Mrd. ausmachen

BRÜSSEL--()--Wie die britische Regierung gerade bekannt gegeben hat, erwägt sie die Erhebung von Straßennutzungsgebühren (Road Usage Charging, RUC) als Finanzierungslösung für ihr Straßennetz. RUC-Programme werden weltweit vorangetrieben. In den USA, Asien, Afrika und Ozeanien dient die elektronische Mauterhebung zunehmend der Überbrückung von Finanzierungslücken sowie der Deckung von sinkenden Einnahmen aus der Erdgassteuer.

Laut der PTOLEMUS Consulting Group werden bis 2030 weltweit 874 Millionen Abonnenten in ETC/RUC-Programmen aktiv sein und bis 2030 jährlich einen Umsatz von mehr als 490 Mrd. Euro generieren.

Die „Electronic Tolling Global Study“ von PTOLEMUS ist ihre dritte Ausgabe der äußerst beliebten Berichtsreihe über elektronische Mautgebühren und stellt mit 950 Seiten an Einblicken, Daten, Analysen und Prognosen den bisher umfassendsten Überblick über den weltweiten ETC/RUC-Markt dar.

PTOLEMUS geht davon aus, dass der globale ETC/RUC-Markt bis 2030 um 13 % jährliche Wachstumsrate (CAGR) wachsen wird, was auf mehrere Faktoren zurückzuführen ist. Hierzu zählen Umweltpolitik, wirtschaftliche Entwicklung, Interoperabilitätssysteme und das Wachstum des bargeldlosen Zahlungsverkehrs, das durch COVID-19 vorangetrieben wird.

Dr. Andrew Jackson, Research Director bei PTOLEMUS, dazu: „Seit unserem Bericht im Jahr 2017 hat sich viel verändert. Von Utah bis Kenia, von den Niederlanden bis China haben wir über 9.000 Stunden für die Analyse des Marktes aufgewendet“. Und weiter: „Der europäische elektronische Mautdienst (European Electronic Toll Service, EETS) ist von unerreichbar zu unvermeidbar geworden. Spanien muss seine Autobahnen möglicherweise erneut mautpflichtig machen, und Audi hat in den USA für sämtliche neuen Modelle eine verbundene Fahrzeugmaut eingeführt.“

Der Bericht von PTOLEMUS analysiert die Straßenfinanzierungs- und Mautstrategien von 55 Ländern und 14 US-Bundesstaaten. Darin wird der aktuelle Status von ETC- und RUC-Programmen untersucht, wie jeder Bereich seine Gesetzgebung und Wertschöpfungskette entwickelt. Er gibt zudem Aufschluss über Infrastrukturentwicklungen und Geschäftsmöglichkeiten.

Laut Dr. Jackson „waren die Veränderungen in den vergangenen drei Jahren beeindruckend. Jedoch sind sie nichts im Vergleich zu dem, was noch kommen wird. Dies betriff vor allem den Mobilfunkmaut über ANPR und Video-Maut, Staugebühren in den Städten und Umweltzonen (LEZ) bis hin zu landesweiten Straßenbenutzungsgebühren. Die elektronische Maut ist auf dem Weg in den Mainstream“.

###

PTOLEMUS Consulting Group ist das erste Strategieberatungs- und Forschungsunternehmen, das vollständig auf vernetzte und autonome Mobilität ausgerichtet ist. Es unterstützt führende Mobilitäts-Stakeholder wie Staaten, Mautbehörden, Straßenbetreiber, Anbieter von Mauttechnologien und -dienstleistungen, sowie Automobilhersteller und vertikale Dienstleister bei der Festlegung und Umsetzung ihrer Strategien.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Andrew Jackson, unter etc@ptolemus.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Andrew Jackson, Research Director
+44 7930 053 727
ajackson@ptolemus.com

Contacts

Andrew Jackson, Research Director
+44 7930 053 727
ajackson@ptolemus.com