RELX skizziert auf dem GTNF die Rolle der Technologie bei der Weiterentwicklung verantwortungsvoller Praktiken der Vaping-Industrie

SEOUL, Südkorea--()--Der Global External Affairs Lead des Unternehmens führte konkrete Beispiele dafür an, wie sich RELX die Möglichkeiten von Technologie, Innovation und Forschung zunutze gemacht hat, um wirksame Jugendschutzmechanismen voranzutreiben.

Auf der gestrigen virtuellen Veranstaltung des Global Tobacco & Nicotine Forum (GTNF) sprach Jonathan Ng, Global Head of External Affairs von RELX Technology, auf einem Podium mit dem Titel "Innovations on the Horizon" (Innovationen am Horizont). Das Podium beschäftigte sich mit verschiedenen Themen im Zusammenhang mit der wachsenden internationalen Akzeptanz von E-Zigaretten als bessere Alternativen zu Zigaretten, mit Innovationen im Zusammenhang mit der Benutzererfahrung und dem Jugendschutz sowie mit dem illegalen Handel. Das GTNF ist eines der weltweit führenden Tabak- und Nikotinforen; zu seinen Rednern und Teilnehmern gehören Gesundheitsexperten, Regierungsvertreter, Investoren und Vertreter der Tabak- und Nikotinindustrie.

Im Mittelpunkt des diesjährigen GTNFs stand die Frage, wie die Branche durch Innovation und Regulierung nachhaltige Veränderungen erreichen kann, indem sie auf die wachsende Nachfrage der Verbraucher nach neuen Produkten und die ständigen Forderungen unserer globalen Gesellschaft reagiert, verantwortungsbewusste und mündige Unternehmensbürger zu sein.

In diesem Sinne erklärte Herr Ng: “Neben Innovationen am Produkt zur Verbesserung der Erfahrungen erwachsener Konsumenten gibt es zahlreiche weitere Bereiche, in denen Wissenschaft, Forschung und Technologie die Produkte ergänzen können. Und diese sind für eine Branche wie die unsere sehr wichtig, da wir bestrebt sind, unsere Selbstverpflichtung zu verantwortungsvollen Geschäftspraktiken und Verhaltensweisen aufrechtzuerhalten.”

Herr Ng ging ausführlich auf die Anstrengungen ein, die RELX unternommen hat, um sicherzustellen, dass Minderjährige nicht von ihren Produkten angezogen, sondern an deren Konsum gehindert werden. So hat RELX innovative Produkte entwickelt, die mit Spitzentechnologien ausgestattet sind, die Minderjährige am Zugang zu E-Zigarettenprodukten hindern. 2019 brachte RELX das Produkt RELX i auf den Markt, das über eine ferngesteuerte Sperrfunktion verfügt, über die der Anwender das Gerät durch einfaches Tippen auf die App sperren kann, um eine unbefugte Nutzung zu verhindern.

Darüber hinaus berichtete Herr Ng über die Markteinführung des Sunflower-Systems durch RELX in China, eines der ersten Systeme seiner Art, das den Zugang von Minderjährigen zu Waren in allen RELX-Geschäften verhindert. Die Kunden der RELX-Geschäfte müssen ihr Alter durch einen Gesichtserkennungsprozess überprüfen, der das Gesicht des Kunden mit dem Foto auf ihrem Personalausweis vergleicht, um sicherzustellen, dass der Kunde das gesetzliche Mindestalter für den Kauf von E-Zigarettenprodukten hat.

Um Befürchtungen zu begegnen, dass Obst- oder Dessertbezeichnungen für Jugendliche besonders attraktiv sein könnten, hat RELX sogar die branchenweit führende Entscheidung getroffen, seinen Produkten neutrale Namen wie Fresh Red und Mellow Yellow zu geben.

In diesem Zusammenhang teilte Herr Ng mit, dass RELX außerdem ein Rückverfolgungssystem entwickelt, das Kunden, Produkt-Barcodes und Verkaufsstellen miteinander abgleicht, so dass das Unternehmen ein Produkt bis zu seiner Verkaufsstelle zurückverfolgen kann, wenn festgestellt wird, dass ein Minderjähriger im Besitz eines RELX-Produkts ist.

Über das Global Tobacco & Nicotine Forum

Das Global Tobacco & Nicotine Forum (GTNF) verdankt seine Existenz der Vision und Strategie seiner Gründerin und Präsidentin, Elise Rasmussen. Im Januar 2019 wurde Elise geschäftsführende Direktorin der GTNF-Stiftung, die Teil einer neuen Abteilung unter der Schirmherrschaft der Tabakhändler-Vereinigung TMA (Tobacco Merchants Association) ist. Seit ihrer Gründung in Rio de Janeiro im Jahr 2008 bis heute hat sich das GTNF zu einer globalen Plattform für den Meinungs- und Gedankenaustausch zwischen Gesundheitsexperten, Regierungsvertretern, Investoren und Vertretern der Tabak- und Nikotinindustrie entwickelt.

Über RELX Technology

RELX wurde im Januar 2018 gegründet und ist Asiens führende E-Zigarettenmarke. RELX entwickelt seine E-Zigarettenprodukte unabhängig im eigenen F&E-Zentrum im chinesischen Shenzhen. Die Mission von RELX ist es, erwachsenen Rauchern durch Technologie, Produkte und wissenschaftliche Forschung auf ethisch einwandfreie Weise Entscheidungsfreiheit anzubieten. RELX tätigt auch künftig bedeutende Investitionen in F&E, in Tests der in E-Zigaretten zu verdampfenden Flüssigkeiten (Liquids) und in die Entwicklung neuer Produkte. Erst kürzlich gab RELX die Aufnahme seiner Tätigkeit in seinem neu eingerichteten biowissenschaftlichen Labor bekannt, in dem systematische Forschungsarbeiten zu den Auswirkungen von E-Zigaretten durch In-vivo- und In-vitro-Tests sowie präklinische Sicherheitsstudien durchgeführt werden sollen. Das Unternehmen hat einige globale Talente von Uber, Procter and Gamble, Huawei, Beats und L'Oréal für sich gewinnen können. Zu den Investoren von RELX gehören die führenden Venture-Capital-Firmen Source Code Capital, IDG Capital und Sequoia Capital.

Website: https://relxnow.com
Twitter: @Relxtech
Facebook: @Relxnow
Instagram: relxtech
Linkedin: RELX Technology

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Yasha Wolfman
yasha.wolfman@relxtech.com

Aimee Ren
aimee.ren@relxtech.com

Contacts

Yasha Wolfman
yasha.wolfman@relxtech.com

Aimee Ren
aimee.ren@relxtech.com