ACAMS führt neue Transaktionsmonitoring-Zertifizierung für Compliance-Experten ein

Das CTMA-Programm setzt einen neuen Standard dafür, wie Transaktionswarnungen überprüft, untersucht und möglicherweise in Form von SARs eskaliert werden sollten

LONDON--()--Als Teil der laufenden Bemühungen, die Einhaltung der Vorschriften zur Bekämpfung von Finanzkriminalität weltweit zu stärken, hat ACAMS sein allererstes Zertifizierungsprogramm gestartet, das sich auf die Transaktionsüberwachung von Berufseinsteigern und ihren Vorgesetzten konzentriert. Das „Certified Transaction Monitoring Associate (CTMA)“-Programm legt einen neuen globalen Standard für Compliance-Mitarbeiter fest, die mit der Überprüfung, Untersuchung und Eskalation von Transaktionswarnungen betraut sind, die möglicherweise zur Meldung verdächtiger Aktivitäten (Suspicious Activity Reports, SARs) führen könnten.

Verbandsmitglieder, die ihre Zertifizierung anstreben, werden lernen, wie Regeln und andere Parameter verwendet werden, um Warnmeldungen zu Transaktionen zu generieren, die mit einer Reihe von Kundentypen und Produkten in Verbindung stehen, und zwar an verschiedenen Punkten der Kundenbeziehung. Erfolgreiche Bewerber werden in der Lage sein, gültige Warnungen von falsch-positiven zu unterscheiden, Schwankungen im Warnvolumen zu analysieren, Transaktionsaktivitäten auf Warnsignale hin zu untersuchen und Prüfpfade zu erstellen, die die Gründe für Entscheidungen zur Eskalation oder Löschung von Warnungen dokumentieren.

„Das CTMA-Programm ist ein weiterer Meilenstein in der ACAMS-Akkreditierung, der seit dem Start unseres „Certified Know Your Customer Associate (CKYCA)“-Programms im vergangenen Monat unseren erneuerten Fokus auf die Unterstützung von Institutionen bei der Stärkung ihrer ersten Verteidigungslinie gegen Geldwäsche und andere illegale Aktivitäten widerspiegelt. In Verbindung mit einer sechs- bis zwölfmonatigen Praxiserfahrung wird erwartet, dass das CTMA-Programm die Bewerber mit der erforderlichen Ausbildung ausstattet, um mit Warnmeldungen von dem Moment an umzugehen, in dem sie generiert werden, bis zu dem Punkt, an dem sie entweder geklärt oder als potentielle SARs eskaliert werden“, sagte Angela Salter, Interimspräsidentin von ACAMS.

Salter fuhr fort: „Die Überwachung von Transaktionen ist besonders wichtig, weil sie direkt zu der Art von umsetzbaren Erkenntnissen führen kann, die Strafverfolgungsermittler am dringendsten benötigen und die weltweit sehr ernst genommen werden. Im Juli gründeten fünf der größten Banken in den Niederlanden – ING, Rabobank, ABN Amro, Triodos Bank und De Volksbank – Transaction Monitoring Netherlands (TMNL), einen einzigartigen Mechanismus, der die Aufgabe hat, ungewöhnliche Überweisungen und Zahlungen zwischen ihren Institutionen zu erkennen.“

Ab November 2020 werden ACAMS-Mitglieder, die die Qualifikation erlangen wollen, einen Studienleitfaden, digitale Karteikarten, Online-Praxisfragen und eine Praxisprüfung zur Verfügung gestellt bekommen. Die Testteilnehmer haben 90 Minuten Zeit, um 60 Multiple-Choice-Fragen zu beantworten, wobei einige Fragen unbewertet bleiben.

Mit der Einführung des CTMA-Programms bietet ACAMS nun sieben Zertifizierungen für Fachleute im Bereich der Prävention von Finanzkriminalität an. Zusätzlich zur Einführung des CKYCA-Programms im Juli kündigte ACAMS Anfang dieses Jahres die Zertifizierung zum Certified Global Sanctions Specialist (CGSS) an.

Über ACAMS®

ACAMS ist Bestandteil von Adtalem Global Education (NYSE: ATGE), einem führenden Anbieter von Lösungen für Arbeitskräfte mit Hauptsitz in den USA. ACAMS ist die größte internationale Mitgliederorganisation zur Förderung der Fachkenntnisse und Kompetenzen von Experten in den Bereichen Geldwäscheprävention (AML) und Finanzkriminalprävention aus allerlei Branchen. Die CAMS-Zertifizierung ist die AML-Zertifizierung, die unter Compliance-Experten weltweit die größte Akzeptanz genießt. Die neue Zertifizierung als Certified Global Sanctions Specialist (CGSS) begann im Januar 2020. Weitere Informationen finden Sie unter acams.org.

Über Adtalem Global Education

Das Ziel von Adtalem Global Education besteht darin, Schulungsteilnehmer zu befähigen, ihre Ziele zu erreichen, Erfolg zu haben und anregende Beiträge für unsere globale Community zu erstellen. Adtalem Global Education Inc. (NYSE: ATGE; Teil des S&P MidCap 400 Index) ist ein führender globaler Anbieter von Personallösungen und das Mutterunternehmen von American University of the Caribbean School of Medicine, Association of Certified Anti-Money Laundering Specialists, Becker Professional Education, Chamberlain University, EduPristine, OnCourse Learning, Ross University School of Medicine und Ross University School of Veterinary Medicine. Weitere Informationen finden Sie unter adtalem.com. Folgen Sie uns auch auf Twitter (@adtalemglobal) und LinkedIn.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Lashvinder Kaur
lkaur@acams.org
+44 7388 264478

Contacts

Lashvinder Kaur
lkaur@acams.org
+44 7388 264478