BARC-Studie enthüllt größte Herausforderungen auf Weg zu datengesteuertem Unternehmen

Datenkataloge werden als bester Weg genannt, um datengesteuerte Unternehmen zu stärken; Erfolg hängt von Engagement und Zusammenarbeit der Geschäftsanwender ab

REDWOOD CITY, Kalifornien--()--Alation Inc., der Marktführer bei Datenkatalogen für Unternehmen, hat heute die Ergebnisse einer weltweiten Studie mit dem Titel Leverage Your Data, A Data Strategy Checklist for the Journey to the Data-Driven Enterprise angekündigt, aus der hervorgeht, dass fast jedes Unternehmen datengesteuert sein will, dieses Ziel wegen mangelnder Dokumentation und Datenkenntnis jedoch oft nicht erreicht wird. Die von Alation in Auftrag gegebene und von Business Application Research Center (BARC) durchgeführte Studie deckt auf, dass eine treibende Kraft auf dem Weg zu einem datengesteuerten Unternehmen die erfolgreiche Implementierung eines Datenkatalogs ist, der aktive Beiträge und die Mitarbeit von geschäftlichen Nutzern anregt.

90 Prozent der im Rahmen der Studie Befragten geben an, dass Daten in den Entscheidungsfindungsprozessen ihres Unternehmens hohe Priorität haben, doch nur 25 Prozent stützen ihre Entscheidungen vorwiegend oder ausschließlich auf Daten. Diverse Hindernisse halten geschäftliche Nutzer davon ab, Daten zu erfassen, und verhindern somit, dass Unternehmen datengesteuert werden. Die Befragten geben mangelnde Informationen und Dokumentationen zu Daten, mangelnde Einblicke darin, wer welche Daten für welchen Zweck nutzt, sowie widersprüchliche Bedeutungen und Interpretationen von Daten als Hindernisse an. Der Datenzugriff sei überdies zu kompliziert. Viel Zeit werde mit denselben Fragen bezüglich der Daten oder mit sich wiederholenden Arbeitsschritten verschwendet, was geschäftliche Nutzer weiter davon abschrecke, datengestützte Entscheidungen zu treffen.

Um diese Hürden zu überwinden, müssen Unternehmen gemäß dem Bericht eine Datenkultur fördern, in der geschäftliche Nutzer stärker eingebunden werden. Der Datenkatalog fördert die Demokratisierung von Daten, indem er einen breiten Zugang zu Daten ermöglicht und einen kollaborativen Informationsaustausch fördert, bei dem sich die Datennutzer von Geschäftsanwendern bis hin zu Datenanalysten an einem iterativen Prozess beteiligen können, der die Datenqualität und die ordnungsgemäße Nutzung der Daten sicherstellt. Der Katalog beseitigt auch die Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Datendokumentation, indem ein Glossar der Geschäftssprache bereitgestellt wird, das den abteilungsübergreifenden Zugriff auf genehmigte Datendefinitionen ermöglicht und sicherstellt, dass wichtigen Kennzahlen innerhalb der Organisation eine einheitliche Bedeutung und Interpretation zukommt. Wenn diese Hürden entfernt und geschäftliche Nutzer in eine gemeinschaftliche Plattform eingebunden werden, können Organisationen den wahren Wert ihrer Daten ausschöpfen. Aus diesem Grund haben sich 77 Prozent der Befragten die Nutzung eines Datenkatalogs vorgenommen oder tun dies bereits.

„Die BARC-Studie spiegelt die Schwierigkeiten wider, mit denen unsere Kunden vor der Nutzung von Alation zu kämpfen hatten. Organisationen benötigen einen Datenkatalog, der eine Suchfunktion enthält, Kontext zur Nutzung der Daten bietet und die Zusammenarbeit unter Datennutzern fördert“, sagte Satyen Sangani, CEO und Mitbegründer von Alation. „Alation ist das Fundament, auf dem eine Datenkultur aufgebaut werden kann, und wir stellen fest, dass immer mehr Unternehmen unseren Datenkatalog nutzen, um diesen kulturellen Wandel voranzutreiben und mehr Wert aus ihren Daten zu holen.“

Im vierten Jahr in Folge erhielt Alation 2020 in der Wisdom of Crowds® Data Catalog Market Study von Dresner Advisory Services die höchste Bewertung bei Datenkatalogen. Alation wurde zudem in der Forrester Wave for Machine Learning Data Catalogs als führend ausgezeichnet, im Magic Quadrant for Metadata Management Solutions von Gartner dreimal als führend erwähnt und von Gartner Peer Insights zum Customer’s Choice for Metadata Management Solutions gewählt.

Um eine Kopie der Studie Leverage Your Data, a Data Strategy Checklist for the Journey to the Data-Driven Enterprise herunterzuladen, klicken Sie bitte hier.

Um mehr über die Studie zu erfahren, registrieren Sie sich für die BARC Launch Party: How do Companies Find, Understand and use Trusted Data for Analytics? am 25. Juni 2020, die zu zwei verschiedenen Zeiten stattfindet, einmal um 9:00 Uhr CEST sowie um 17:00 Uhr CEST.

Um zu erfahren, wie Kunden für Data Governance auf Alation zurückgreifen, registrieren Sie sich für unser kommendes Webinar mit Bob Seiner, Verfasser von Non-Invasive Data Governance, und dem Alation-Kunden Riot Games am 7. Juli 2020.

Über Alation

Alation ist ein Wegbereiter auf dem Markt für Datenkataloge und leitet die Weiterentwicklung des Datenmanagements auf dem Weg zu einer Datenkultur an. Kunden von Alation nutzen den Datenkatalog als Plattform für die Suche nach und Erkennung von Daten, Data Governance, Datenverwaltung, Analytik und digitale Transformation. Mit einer leistungsstarken Behavioral Analysis Engine, eingebetteten Möglichkeiten für gemeinschaftliches Arbeiten und offenen Schnittstellen bietet Alation eine Plattform, die eine Vielfalt an Data-Intelligence-Lösungen unterstützt, indem maschinelles Lernen mit menschlichen Erkenntnissen kombiniert wird, um die anspruchsvollsten Aufgaben im Datenmanagement anzugehen. Bereits nahezu 200 Organisationen verlassen sich auf Alation zur Förderung ihrer Datenkultur und zur Verbesserung ihrer Entscheidungsfindungsprozesse, darunter AbbVie, DraftKings, Exelon, Finnair, Genentech, GoDaddy, Marks & Spencer, MercadoLibre, Münchener Rück, New Balance, New Relic, Pfizer, Scandinavian Airlines, Scout24 und US Foods. Alation hat seinen Hauptsitz im Silicon Valley und wird von Costanoa Ventures, Data Collective Venture Capital, Icon Ventures, Sapphire Ventures und Salesforce Ventures finanziert. Weitere Informationen finden Sie unter alation.com.

Über BARC

BARC (Business Application Research Center) ist eine europaweit führende Analystenfirma für Unternehmenssoftware, die sich auf Daten, Business Intelligence (BI) und Analytics, Enterprise Content Management (EC) und Customer Relationship Management konzentriert. Gegründet wurde sie 1999 als Spin-off des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg. Heute verbindet BARC empirische und theoretische Forschung, Fachexpertise und Praxiserfahrung inklusive des Austauschs mit allen Marktteilnehmern. Weitere Informationen finden Sie unter www.barc-research.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ashley Womack
Direktorin für Öffentlichkeitsarbeit, Alation
Ashley.Womack@alation.com

Contacts

Ashley Womack
Direktorin für Öffentlichkeitsarbeit, Alation
Ashley.Womack@alation.com