Sierra Metals bestätigt neue hochgradige Silberzone seiner Mine Cusi, Mexiko, mit 17 Metern tatsächlicher Mächtigkeit bei 428 Gramm je Tonne Silber, und legt operatives Update vor

Neue Zone öffnet neuen Explorationshorizont und ermöglicht innovatives und hochproduktives Betriebskonzept in Cusi

Figure 2: NE-SW System Veins-Plan View (Graphic: Business Wire)

TORONTO, Kanada--()--Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) („Sierra Metals“ oder „das Unternehmen“) meldet die Entdeckung einer neuen hochgradigen Silberzone von erheblicher Mächtigkeit in dem Gebiet Northeast – Southwest System of Epithermal Veins und veröffentlicht ein Update zu seiner Mine Cusi in Mexiko.

Das neue hochgradige Silberadersystem wurde im Zuge von Minenerschließungsarbeiten während der letzten Monate und Bestätigungsbohrungen entdeckt, über die in dieser Pressemitteilung berichtet wird. Die tatsächliche Mächtigkeit beträgt 17,45 Meter mit 428 g/t Silber (464 g/t Silberäquivalent), 9,35 Meter mit 304 g/t Silber (327 g/t Silberäquivalent), 8,75 Meter mit 303 g/t Silber (322 g/t Silberäquivalent) und 4,90 Meter mit 1.140 g/t Silber (1.163 g/t Silberäquivalent).

Am 29. Juni 2018 gab Sierra Metals durch eine Pressemitteilung die Entdeckung eines 40 Meter mächtigen, hochgradigen Stockwerkgebiets innerhalb der Ader Santa Rosa de Lima bei Cusi bekannt. Bei der Erschließung dieses Gebiets für den Bergbau im späteren Verlauf des Jahres 2019 bis Anfang 2020 interpretierten unsere Geologen die Stockwerkstruktur als eine Reihe hochgradiger Adern neu, die senkrecht zur Struktur Santa Rosa de Lima ausgerichtet sind. Die wichtigste Erkenntnis dieser Neuinterpretation ist: Diese Adern stellen keine Verbreiterung der Zone Santa Rosa de Lima dar, sondern erweitern die nordöstliche Seite der Cusi-Verwerfung, die bisher als arm an Silbermineralisierungen betrachtet wurde. Dabei ist zu beachten, dass die Cusi-Verwerfung mit der Struktur Santa Rosa de Lima zusammentrifft. Die gesamte vorherige Silbermineralisierung der Mine Cusi, die von Sierra Metals gemeldet wurde, liegt auf der südwestlichen Seite dieser regionalen Verwerfung. Die Neuentdeckung ist eine Erweiterung der Adersysteme von Cusi im Nordosten der Verwerfung. Entgegen früheren Annahmen sind die Adern nicht frei von Silbervorkommen, sondern weisen Silbergehalte und Mächtigkeiten auf, die über dem Durchschnitt der zuvor in der Mine bekannten Strukturen im Südwesten der Verwerfung Cusi liegen.

Das Unternehmen plant Bohrungen von weiteren 1.000 Metern, um die Ausdehnung der Zone in der Tiefe und im Nordosten genauer einschätzen zu können. Diese mineralisierte Zone umfasst mehrere Adern, die sich über eine Länge von mehr als 300 Metern erstrecken und in der Nähe der bestehenden Aktivitäten liegen. Die Mine Cusi gehört zur Gemeinde Cusihuiriachi in der Mitte des Bundesstaates Chihuahua in Mexiko. Das Minengebiet umfasst 11.657 Hektar in einem Höhenbereich von 1.950 bis 2.460 Metern über dem Meeresspiegel in der westlichen Gebirgskette der Sierra Madre.

Die wichtigsten Daten zu den Bohrlöchern sind:

Bohrloch

Von

Bis

Ag

(g/t)

Pb

(%)

Zn

(%)

Au

(g/t)

AgEq

(g/t)

Tatsächliche

Mächtigkeit (m)

DC20M656

30,0

38,75

303

0,22

0,31

0,07

322

8,75

DC20M658

96,25

105,6

304

0,34

0,25

0,10

327

9,35

DC20M658

113,25

119,7

435

0,57

0,39

0,13

471

6,45

DC20M677

52,10

57,00

1.140

0,37

0,36

0,03

1.163

4,90

DC20M686

47,40

50,40

518

0,06

0,10

0,15

530

3,00

DC20M686

185,40

202,55

428

0,46

0,76

0,04

464

17,45

DC20M687

237,65

238,50

890

1,74

3,20

0,45

1.151

0,85

DC20M690

34,25

36,90

368

0,47

0,40

0,20

405

2,65

*Die verwendeten metallurgischen Ausbeuten basieren auf Durchschnittswerten, die aus den von Sierra Metals gelieferten Produktionsdaten gewonnen wurden. Die erzielten metallurgischen Ausbeuten sind: 87 % Ag, 57 % Au, 86 % Pb, 51 % Zn.

**Die verwendeten Metallpreise auf Konsensbasis sind: 17,86 USD/Unze Silber, 1.431 USD/Unze Gold, 0,93 USD/lb Blei und 1,06 USD/lb Zink.

„Dieses Explorationsprogramm bestätigt die Existenz einer hochgradigen Silbermineralisierung und demonstriert das erhebliche Potenzial dieser neuen Zone. Es wird es dem Unternehmen außerdem ermöglichen, eine hochproduktive Abbaumethode anzuwenden, mit der die Ziele für die Mine Cusi erreicht werden können“, so J. Alonso Lujan, Vice President Exploration, Sierra Metals. Er fügt an: „Abschnitte, wie sie insbesondere für die Bohrlöcher DC20M658, DC20M677, DC20M686 und DC20M687 gezeigt werden, sind in hochgradigen epithermalen Lagerstätten üblich und weisen auf weiteres Potenzial hin. Aufgrund dieser Daten werden wir die Exploration an der Verwerfung Cusi in der Tiefe und in Streichrichtung sowie in anderen hochgradigen Zonen wie San Rafael, San Nicolas und der Bordo-Verwerfung fortsetzen. Wir freuen uns auf eine vielversprechende Zukunft bei der Exploration des Distrikts Cusi.“

Luis Marchese, CEO von Sierra Metals, kommentiert: „Die heutigen Bohrergebnisse zeigen das Potenzial einer weiteren Erschließung der hochgradigen Zonen bei Cusi. Wir freuen uns auf die kommenden Bohrergebnisse, da sie nach den heutigen Ergebnissen die Schätzung der vorhandenen Mineralressourcen weiter erhöhen und eine wichtige Rolle in unserer Wachstumsstrategie für die Mine Cusi spielen könnten.“

Eine Karte von Cusi ist oben in Abbildung 1 dargestellt. Abbildung 2 zeigt die Verteilung der Adern des Nordost-Südwest-Systems.

Bohrungen 2020 – Nordost-System

Mineralisierte Abschnitte

BOHRLOCH

TIEFE

Abschnitt

MINERALISIERUNG
LÄNGE

ABSCHNITT
MÄCHTIGKEIT

Malpaso Lab (Dia Bras)

Au
g/t

Ag
g/t

Pb
%

Zn
%

Mn
%

STATUS

FROM

TO

(M)

DC20M656

129,00 M.

1

30,00

38,75

8,75

0,07

303

0,22

0,31

0,34

 

DC20M658

140,50 M.

1

39,50

40,30

0,80

0,05

183

0,63

0,72

0,04

 

2

96,25

105,60

9,35

0,10

304

0,34

0,25

1,36

 

3

108,05

110,25

2,20

0,04

272

0,37

0,22

2,13

 

4

113,25

119,70

6,45

0,13

435

0,57

0,39

1,31

 

5

128,60

130,10

1,50

0,08

194

3,75

1,46

1,29

 

DC20M667

104,05 M.

1

40,70

56,10

15,40

0,04

175

0,08

0,14

0,63

 

2

70,80

78,90

8,10

0,04

203

0,14

0,20

0,68

 

3

94,85

103,10

8,25

0,01

135

0,07

0,14

2,00

 

DC20M677

113,50 M.

1

52,10

57,00

4,90

0,03

1140

0,37

0,36

1,79

 

2

69,00

70,15

1,15

Ind

177

0,20

0,20

0,09

 

DC20M683

104,80 M.

1

1,10

3,65

2,55

0,02

182

0,29

0,36

0,69

 

2

20,80

21,70

0,90

0,10

210

0,10

0,20

2,42

 

3

28,30

38,10

9,80

0,08

234

0,21

0,24

2,30

 

4

73,40

78,60

3,15

0,02

152

0,11

0,17

0,44

 

5

144,20

146,80

2,60

0,06

216

0,70

0,61

0,01

 

6

217,15

217,65

0,50

0,05

179

0,18

0,26

1,40

 

7

232,10

233,35

1,25

0,10

275

0,37

0,41

2,11

Bohrungen 2020 – Nordost-System

Mineralisierte Abschnitte

BOHRLOCH

TIEFE

Abschnitt

MINERALISIERUNG
LÄNGE

ABSCHNITT
MÄCHTIGKEIT

Malpaso Lab (Dia Bras)

Au
g/t

Ag
g/t

Pb
%

Zn
%

Mn
%

STATUS

FROM

TO

(M)

DC20M686

191,40 M.

1

47,40

50,40

3,00

0,15

518

0,06

0,10

0,43

 

2

96,70

104,55

7,85

0,06

205

0,10

0,12

0,71

 

3

130,15

131,30

1,15

Ind

312

0,18

0,24

0,03

 

4

171,85

172,95

1,10

Ind

216

0,34

0,39

2,19

 

5

185,40

202,85

17,45

0,04

428

0,46

0,73

1,39

 

DC20M687

268,70 M.

1

35,00

35,75

0,75

0,45

341

0,11

0,23

1,10

 

2

44,70

50,80

6,10

0,13

156

0,23

0,21

1,13

 

3

70,00

70,40

0,40

0,30

179

0,24

0,61

0,02

 

4

94,95

96,30

1,35

0,40

118

0,25

0,27

0,27

 

5

100,55

100,95

0,40

Ind

144

0,33

0,53

0,22

 

6

120,15

121,20

1,05

Ind

106

0,61

1,04

0,10

 

7

157,25

158,55

1,30

0,05

312

0,26

0,19

0,24

 

8

159,40

159,75

0,35

0,10

483

0,75

1,61

0,77

 

9

170,95

172,30

1,35

0,03

424

0,34

0,73

0,46

 

10

227,90

228,40

0,50

0,35

353

0,10

0,55

0,08

 

11

237,65

238,50

0,85

0,45

890

1,74

3,20

0,05

 

DC20M690

28,00 M.

1

26,25

28,30

2,05

0,05

130

0,06

0,11

1,82

 

2

34,25

36,90

2,65

0,20

368

0,47

0,40

1,87

 

3

62,30

63,10

0,80

0,35

180

0,37

0,14

0,01

 

4

64,70

66,00

1,30

Ind

121

0,06

0,09

0,34

 

5

70,40

71,00

0,60

0,10

358

0,08

0,26

0,02

 

6

85,15

87,10

1,95

Ind

116

0,09

0,20

0,17

 

7

148,00

149,85

1,85

0,22

290

1,63

1,04

0,48

 

8

169,45

170,15

0,70

Ind

135

0,11

0,29

0,11

 

9

191,35

192,30

0,95

Ind

115

0,08

0,11

0,59

 

10

198,50

201,25

2,75

0,05

211

0,12

0,15

0,27

 

11

210,60

211,00

0,40

Ind

108

0,09

0,07

0,07

 

12

226,80

227,30

0,50

0,20

469

0,30

1,51

0,04

 

13

269,00

271,20

2,20

0,22

560

0,11

0,22

0,08

Operatives Update zur Cusi-Mine

In der Cusi-Mine wurden während der von der Regierung angeordneten Betriebsunterbrechung aufgrund ihrer Nähe zu bevölkerungsreichen städtischen Zentren lediglich Wartungs- und Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt. In dieser Phase hatte das Managementteam Gelegenheit, einen detaillierten Überblick über den gesamten Minenbetrieb zu gewinnen. Auf der Grundlage aktualisierter Informationen wurden Änderungen bei der Interpretation des geologischen Systems von einem Stockwerk-Tonnagesystem zu einem Ader-Modellsystem vorgenommen, was zu einer besseren Kontrolle und Verbesserung der Metallgehalte und Verdünnungen sowie einer effizienteren Nutzung der Silbermineralressourcen von Cusi beitragen soll. Das Unternehmen plant die Anwendung des Firstenbauverfahrens über eine untere Sohle, die für das Gestein-Mineralien-Umfeld besser geeignet ist. Außerdem wurde die Hauptzufahrtsrampe auf eine Öffnung von vier mal vier Metern erweitert, was den Einsatz größerer Lastwagen mit einer Kapazität von 30 Tonnen in die Mine ermöglicht und die Effizienz des Erztransports aus der Mine verbessert.

Die Minenerschließung beginnt derzeit in Cusi in einer Zone, die das zuvor angekündigte Absenkungsgebiet (siehe Pressemitteilung vom 13. Mai 2020) umgehen und Zugang zu höhergradigem Erz für die Mühle bieten wird. Es wird erwartet, dass die Produktion in Cusi nach Abschluss der Minenerschließungsarbeiten wieder aufgenommen wird, sobald in der Mine ein Test- und Quarantäneverfahren zur Risikominimierung für die Beschäftigten implementiert werden kann, das mit den Praktiken anderer Standorte des Unternehmens vergleichbar ist. Die Produktion wird Erz aus der Zone Santa Rosa de Lima, der Zone Promontorio und mehreren Ost-West-Adersystemen wie der heute vorgestellten neuen Zone umfassen, die die Verwerfung Cusi in der Nähe der Zone Santa Rosa de Lima durchquert. Das Management strebt bis Ende des Jahres ein Hochfahren auf 1.200 Tonnen pro Tag an. Zu diesem Zeitpunkt soll die Mine Cusi selbsttragend werden und einen positiven Cashflow aufweisen.

Außerdem werden in der zweiten Jahreshälfte Studien über die mögliche Erweiterung von Cusi beginnen. Die Arbeiten an einem neuen Absetzdamm in der Nähe der Mal Paso-Mühle werden beginnen, um die Absetzkapazitäten in naher Zukunft zu erhöhen. Darüber hinaus werden Infill-Bohrungen in den Zonen Santa Rosa de Lima, Promontorio und San Nicolas durchgeführt, um die Mineralressourcen der Mine zu verbessern und zu erweitern. Das Management ist zudem von der Existenz eines ungenutzten Potenzials in bisher nicht erkundeten Gebieten nahe der Zone Santa Rosa de Lima überzeugt, wie den bereits in dieser Pressemitteilung erwähnten Bereichen.

Qualitätskontrolle

Das von Sierra Metals angewandte Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprogramm (QA-QC) wurde ausführlich im NI-43-101-Bericht für Cusi vom Juni 2018 beschrieben, der von SRK Consulting in Denver erstellt wurde und auf Sedar zur Durchsicht vorliegt (Abschnitte 10 und 11). Die protokollierten Lithologien werden zusammen mit den Untersuchungsdaten verwendet, um die Mineralisierung für das geologische Modell zu bestimmen. Sowohl die Geochemie als auch die Untersuchungsergebnisse enthalten Analysen für die primären Elemente, über die in Cusi berichtet wird (Au, Ag, Pb, Zn).

Qualifizierte Sachverständige

Alle technischen Daten in dieser Pressemeldung wurden geprüft und genehmigt von: Americo Zuzunaga, FAusIMM CP (Bergbauingenieur) und Vice President of Corporate Planning, qualifizierter Sachverständiger als „zuständige Person“ (Competent Person) im Sinne des Joint Ore Reserves Committee (JORC) Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves.

Augusto Chung, FAusIMM CP (Metallurgie) und Vice President Special Projects and Metallurgy, qualifizierter Sachverständiger als „zuständige Person“ in Sachen metallurgische Prozesse.

Über Sierra Metals

Sierra Metals ist ein kanadisches wachstumsorientiertes Polymetall-Bergbauunternehmen, dessen Produktion aus der Mine Yauricocha in Peru und den Minen Bolivar und Cusi in Mexiko stammt. Das Unternehmen konzentriert sich auf Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor Kurzem mehrere neue Entdeckungen und besitzt noch zahlreiche weitere attraktive „Brownfield“-Explorationsmöglichkeiten an allen drei Minen in Peru und Mexiko innerhalb kurzer Entfernung zu den bestehenden Minen. Ferner besitzt das Unternehmen auch auf allen Minen große Landpakete mit mehreren aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorationspotenzial und Potenzial für eine Mineralressourcenerweiterung bieten.

Die Stammaktien des Unternehmens sind an der Bolsa de Valores de Lima und an der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol „SMT“ und an der NYSE American Exchange unter dem Symbol „SMTS“ notiert und zum Handel zugelassen.

Folgen Sie den aktuellen Meldungen zur Unternehmensentwicklung:

Web: www.sierrametals.com | Twitter: sierrametals | Facebook: SierraMetalsInc | LinkedIn: Sierra Metals Inc | Instagram: sierrametals

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts in Bezug (zusammen „zukunftsgerichtete Informationen“). Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten Aussagen im Hinblick auf das Datum der Aktionärsversammlung 2020 und der geplanten Einreichung der Vergütungsoffenlegung. Aussagen, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Zielsetzungen, Annahmen oder künftige Ereignisse oder Leistungen (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Begriffen oder Ausdrücken wie „erwartet“, „geht davon aus“, „plant“, „voraussichtlich“, „schätzt“, „nimmt an“, „beabsichtigt“, „Strategie“, „Ziele“, „Potenzial“ oder entsprechender Variationen oder von Aussagen, dass bestimmte Ereignisse eintreten, Handlungen ergriffen bzw. Ergebnisse erzielt werden „können“, „könnten“, „würden“, „dürften“ oder „sollten“ oder deren Verneinung und vergleichbare Ausdrücke) zum Ausdruck bringen oder andeuten, sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen darstellen.

Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen, einschließlich jeglicher unter der Überschrift „Risk Factors“ in unserem jährlichen Informationsblatt (Annual Information Form) vom 30. März 2020 beschriebenen Risiken im Hinblick auf das am 31. Dezember 2019 endende Jahr sowie sonstige Risiken, die in den Berichten des Unternehmens an die kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und die U.S. Securities and Exchange Commission („SEC“) aufgeführt sind. Diese Unterlagen sind unter www.sedar.com bzw. www.sec.gov verfügbar.

Diese Auflistung von Faktoren, die zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens beeinflussen können, ist nicht erschöpfend. Zu den zukunftsgerichteten Informationen gehören auch Aussagen über die Zukunft, und diese sind naturgemäß ungewiss. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens oder andere künftige Ereignisse oder Bedingungen können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aus den oben genannten Gründen sollten sich Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Nähere Informationen zu Sierra Metals unter www.sierrametals.com oder über folgende Ansprechpartner:

Mike McAllister, CPIR
VP, Investor Relations
+1 (416) 366-7777
info@sierrametals.com

J.Alonso Lujan
Vice President, Exploration
+51 630-3100
+52 614-426-0211

Luis Marchese
CEO
+1 (416) 366-7777

Contacts

Nähere Informationen zu Sierra Metals unter www.sierrametals.com oder über folgende Ansprechpartner:

Mike McAllister, CPIR
VP, Investor Relations
+1 (416) 366-7777
info@sierrametals.com

J.Alonso Lujan
Vice President, Exploration
+51 630-3100
+52 614-426-0211

Luis Marchese
CEO
+1 (416) 366-7777