Veeva kündigt Vault Site Connect zur Automatisierung des Informationsaustauschs bei klinischen Studien an

Neue Anwendung wird Kontakt zwischen Sponsoren und Standorten herstellen, um bessere Zusammenarbeit zu ermöglichen und Studien schneller durchführen zu können

Veeva Clinical Network wird Sponsoren, Standorte und jetzt auch die Patienten zusammenbringen, um die klinische Forschung zu beschleunigen

Veeva Vault Site Connect automates the flow of information between clinical research sites and sponsors to speed trials.

BARCELONA, Spanien--()--2020 Veeva R&D Summit, Europe – Veeva Systems (NYSE: VEEV) hat heute Veeva Vault Site Connect angekündigt, eine neue Anwendung, über die während Studien der Kontakt zwischen Sponsoren und Standorten der klinischen Forschung hergestellt werden kann. Vault Site Connect automatisiert den Informationsfluss zwischen von Sponsoren genutzten Vault Clinical-Anwendungen und Veeva SiteVault, einer kompatiblen eISF-Anwendung, die von Standorten für die Verwaltung von Ausgangsdokumenten und die Fernüberwachung genutzt wird. Sponsoren und Standorte können jetzt den Informationsaustausch für entscheidende Verfahren bei Studien optimieren, einschließlich Machbarkeit, Austausch von Studienunterlagen, Versenden von Sicherheitsanweisungen und Subjektstatus für die schnellere Durchführung von Studien.

„Es gibt eine bedeutende Gelegenheit, den Informationsaustausch während des gesamten klinischen Ablaufs zu beschleunigen“, sagte Doug Schantz, Mitglied des SCRS-Führungsrats und ehemaliger Leiter Verwaltung und Überwachung USA bei AstraZeneca. „Mit Veeva Vault Site Connect wird sich die Art und Weise verändern, wie Sponsoren und Standorte zusammenarbeiten, und Studien können viel schneller gestartet werden.“

Vault Site Connect automatisiert bei Studien nahtlos den Informationsfluss zwischen Partnern, Abläufen und Systemen. Sponsoren können Beiträge von Standorten bezüglich der Machbarkeit von Studien auf einfache Art erfassen und müssen weniger Zeit für das Koordinieren von Erhebungen aufwenden; sie können den Austausch von Unterlagen und die Abstimmung von eTMF und eISF beschleunigen, Sicherheitsanweisungen schnell versenden, um Standorte und Aufsichtsbehörden weltweit über unerwünschte Ereignisse zu benachrichtigen, sowie in Echtzeit Informationen über den Status von Patienten von der Aufnahme bis zur Therapie erhalten – alles über eine einzige Anwendung.

Mit Vault Site Connect können Sponsoren die Einbeziehung der Standorte verbessern, indem der Zeit- und Arbeitsaufwand für den Austausch klinischer Informationen reduziert wird. Die Standorte können sich jetzt statt auf Verwaltungsaufgaben und die Beantwortung von Informationsanfragen mehr auf die Durchführung und die Behandlung von Patienten konzentrieren und damit die Gesamtqualität ihrer Studien verbessern.

„Mit Veeva Vault Site Connect werden die vielen Portal-Schnittstellen und manuellen Übergaben sowie die vielen Schritte wegfallen, die bei der Weitergabe von Daten an die Sponsoren während einer Studie nötig sind“, sagte Tonya Yarbrough, Leiterin des Vanderbilt Institute for Clinical and Translational Research am Vanderbilt University Medical Center. „Jetzt kann die Branche die gleiche innovative Veeva Vault-Technologie nutzen, um während Studien für mehr Effizienz und Produktivität zu sorgen.“

Vault Site Connect ist Teil des Veeva Clinical Network, einer Reihe von Lösungen, mit denen Sponsoren, Standorte und Patienten zusammengebracht werden, um die klinische Forschung zu beschleunigen. Zusätzlich zu Vault Site Connect hat Veeva heute MyVeeva, ein Multikanal-Patientenportal für virtuelle Visiten und patientenorientierte klinische Studien, angekündigt. Zusammen mit der Veeva Vault Clinical Suite ist Veeva das erste und einzige Unternehmen, das Lösungen bereitstellt, über die Sponsoren, Standorte und Patienten während einer klinischen Studie Informationen weitergeben und einsehen können.

„Veeva möchte die Effizienz und die Zusammenarbeit innerhalb des gesamten Ökosystems klinischer Studien verbessern“, sagte Rik Van Mol, Vice President Strategien für die Veeva Development Cloud. „Anwendungen für Sponsoren, Standorte und Patienten sind Teil des Veeva Clinical Network. So bieten wir einen allgemeinen Weg an, im Laufe einer Studie miteinander in Kontakt zu bleiben und in Echtzeit Informationen zu erhalten.“

Die Verfügbarkeit von Vault Site Connect ist für August 2020 geplant. Wenn Sie erfahren möchten, wie Site Connect den Informationsaustausch bei klinischen Studien automatisiert, melden Sie sich für ein Webinar an, das am 23. Juni auf veeva.com/SiteConnectWebinar stattfindet, sowie für den online veranstalteten Veeva R&D Summit vom 19. bis 20. und am 26. Mai 2020.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Veeva Vault Site Connect finden Sie unter: veeva.com/SiteConnectEU
Vernetzen Sie sich mit Veeva auf LinkedIn: linkedin.com/company/veeva-systems
Folgen Sie @veeva_eu auf Twitter: twitter.com/veeva_eu
Liken Sie Veeva auf Facebook: facebook.com/veevasystems

Über Veeva Systems

Veeva Systems Inc. ist der Marktführer im Bereich von Software auf Cloud-Basis für die internationale Life-Sciences-Branche. Veeva hat sich der Innovation, höchster Produktqualität und dem Kundenerfolg verpflichtet. Das Unternehmen betreut mehr als 850 Kunden, von den größten Pharmakonzernen der Welt bis hin zu neu gegründeten Biotechfirmen. Veeva hat seinen Hauptsitz in der San Francisco Bay Area und verfügt über Niederlassungen in ganz Nordamerika, Europa, Asien und Lateinamerika. Weitere Informationen finden Sie unter veeva.com/eu.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, so etwa zur Marktnachfrage und zur Akzeptanz der Produkte und Dienstleistungen von Veeva, zu den Ergebnissen aus der Nutzung von Produkten und Dienstleistungen von Veeva und zu allgemeinen Geschäftsbedingungen, insbesondere in der Life-Sciences-Branche. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf vergangenen Geschäftsleistungen von Veeva und den aktuellen Plänen, Schätzungen und Erwartungen des Unternehmens und stellen keine Zusicherung dar, dass diese Pläne, Schätzungen oder Erwartungen erreicht werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen stehen für die Erwartungen von Veeva zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Spätere Ereignisse könnten dazu führen, dass diese Erwartungen sich ändern, und Veeva lehnt jegliche Verpflichtung zu einer Aktualisierung der zukunftsgerichteten Aussagen in der Zukunft ab. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich davon abweichen. Zusätzliche Risiken und Unsicherheiten, die sich auf die Finanzergebnisse von Veeva auswirken könnten, sind unter den Überschriften „Risk Factors“ und „Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations“ in der Einreichung des Unternehmens auf Formular 10-K für den Zeitraum bis zum 31. Januar 2020 enthalten. Diese ist auf der Website des Unternehmens unter veeva.com im Bereich für Investoren und auf der Website der SEC unter sec.gov verfügbar. Weitere Informationen zu potenziellen Risiken, die sich auf die tatsächlichen Ergebnisse auswirken könnten, werden in anderen Einreichungen enthalten sein, die Veeva gelegentlich bei der SEC vorlegt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Roger Villareal
Veeva Systems
925 264 8885
roger.villareal@veeva.com

Kiran May
Veeva Systems
+44 796 643 2912
kiran.may@veeva.com

Contacts

Roger Villareal
Veeva Systems
925 264 8885
roger.villareal@veeva.com

Kiran May
Veeva Systems
+44 796 643 2912
kiran.may@veeva.com