VELO3D führt industriellen 3D-Großformat-Metalldrucker ein – erster Kunde ist Knust-Godwin

Die Sapphire®-Maschine der nächsten Generation druckt Formate mit bis zu 1 Meter Höhe und ist damit das größte Laserschmelzmetall-Additiv-Fertigungssystem der Welt

VELO3D’s next-generation Sapphire industrial 3D printer will have a vertical axis of 1 meter, making it the world’s tallest industrial metal additive manufacturing (AM) machine. (Photo: Business Wire)

CAMPBELL, Kalifornien--()--Der Anbieter innovativer Lösungen für die digitale Fertigung, VELO3D, gab gestern die Markteinführung des industriellen Sapphire Metall-3D-Druckers mit einer vertikalen Achse von 1 Meter bekannt. Das System wird im vierten Quartal 2020 ausgeliefert. Dazu konnte Knust-Godwin, Hersteller von Präzisionswerkzeugen und -komponenten, die ersten Aufträge für die Produktion von Teilen für eine Öl- und Gasanwendung gewinnen.

„Wir bei VELO3D haben die Vision, dass alle Endanwender alles Erdenkliche herstellen können, ohne den Beschränkungen der Standards von gestern zu unterliegen“, erklärt Benny Buller, Gründer und CEO von VELO3D. „Eine dieser Beschränkungen betrifft den Bau des Gehäuses. Ein meterhohes System ermöglicht zuvor „unmögliche“ Anwendungen; dies gilt insbesondere für Ölfeld-Servicewerkzeuge und Flugzeugkomponenten. Das Beste ist jedoch, dass ein solches System ebenfalls unseren patentierten SupportFree-Prozess, Vor-Ort-Kalibrierung und die Prozesssteuerung zur Qualitätssicherung nutzt.“

Der Sapphire-Großformatdrucker bietet Knust-Godwin die Möglichkeit zur Direktfertigung von Teilen und ist ein Bestandteil der Erdöl-Bohrausrüstung, die zurzeit noch in mehr als fünf substraktiven Prozessen gefertigt wird. Das so genannte „Additive Manufacturing“ ermöglicht die Konsolidierung solcher herkömmlichen Verfahren und optimiert die Qualität und Leistung der Teile.

„Bisher waren bei großformatigen Additiv-Druckern gewisse Kompromisse hinsichtlich der Teilequalität erforderlich. Deshalb ist VELO3D für uns aufgrund seiner umfangreichen Erfahrungen mit Halbleitern und den Engineering-Kompetenzen rund um Prozesssteuerung und Metrologie sehr attraktiv“, so Mike Corliss, VP of Technology bei Knust-Godwin. „Wir sind sicher, dass wir jetzt erfolgskritische Industrieteile ohne Kompromisse hinsichtlich der Teilequalität fertigen können.“

Zu den technischen Merkmalen des Sapphire-Großformatdruckers zählen eine Bauplattform mit einem Durchmesser von 315 mm, zwei 1-kW-Laser, optische Vor-Ort-Kalibrierung und zahlreiche Merkmale der bestehenden Sapphire-Drucker. Das neue System überschreitet die Bauhöhe sowohl des SLM 800 als auch des GE Additive X Line 2000R und ist damit das größte Laserschmelzmetall-Additiv-Fertigungssystem zur Herstellung von Metallpulverteilen weltweit.

Das für nickelbasierte Legierungen geeignete System wird Ende 2020 im Handel erhältlich sein. Weitere Informationen: info@velo3d.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Pressekontakt für VELO3D: press@velo3d.com

Lynn Manning
team@parkergroup.com

Contacts

Pressekontakt für VELO3D: press@velo3d.com

Lynn Manning
team@parkergroup.com