etee X Actronika: ein haptischer VR-Controller einer neuen Generation

PARIS--()--Nur Monate nach der Enthüllung der haptischen VR-Jacke während der Las Vegas Consumer Electronics Show (CES) ist Actronika in der Virtual-Reality-Szene erneut ganz vorne mit dabei. Das Start-up mit Schwerpunkt auf Haptik (der Wissenschaft der Berührung) tut sich mit TG0 zusammen, dem Erschaffer von etee - dem ersten Allfinger-VR-Controller, der auf Nähe, Berührung, Gesten und Druck reagiert. In diesen Controller der neuen Generation hat Actronika das firmeneigene High-Definition-Haptiksystem integriert. Die bloße Vorstellung: in der echten Welt das berühren und fühlen können, was man in der virtuellen Realität sieht! Das wird ab dem 02. April 2020 möglich, der Markteinführung der etee-Controller.

Sofort einsatzfähige Haptik!
etee-Controller sind mit topaktuellem haptischem Feedback ausgestattet, das die virtuelle Realität revolutioniert und eine vollständige Immersion ermöglicht, da Berührungen in der echten Welt spürbar sind.
Entwickler/-innen, die sich mit Haptik und User-Experience-Design auf höchstem Niveau beschäftigen und die Grenzen der Haptik und Interaktivität über das bereits Mögliche hinaus verschieben wollen, erhalten über das etee-Entwicklungskit Zugang zum Actronika-Software-Entwicklungskit. Dieses enthält eine Bibliothek mit High-Definition-Haptikeffekten mitsamt einfach modulier- und integrierbarer Parameter. Dank Actronika können Entwickler/-innen mit haptischen Designmethoden spielen und eigene Interaktionen erzeugen. Sie können nun eigene Anwendungen mit haptischem HD-Feedback für Unity und Unreal Engine entwickeln!

Die etee-X-Actronika-Controller sind in einer einmonatigen Kickstarter-Kampagne ab dem 02. April 2020 für 1.500 GBP erhältlich. Sie können die Kampagne über den folgenden Link einsehen: https://www.actronika.com/actronika-haptics-sdk-unitouch/

Über Actronika:
Actronika ist ein 2016 von Vincent Hayward, Gilles Meyer und Rafal Pijewski gegründetes Pariser Start-up. Es bietet haptische Lösungen, die hochauflösende Texturen und Effekte erzeugen können, die sich in jede Mensch-Maschine-Schnittstelle integrieren lassen.
So wird es beispielsweise möglich, eine Gewebetextur auf dem Bildschirm des Smartphones zu spüren oder 3D-Schaltflächen ohne umständliche mechanische Integration zu erstellen. Diese Technologie kann in jedes Gerät eingebettet werden: Smartphones, Auto-Displays, Anzeigen usw.
Actronika hat im digitalen Zeitalter von heute die Mission, den Tastsinn wiederzubeleben und die Mensch-Maschine-Interaktion zu revolutionieren, um den Benutzern natürliche Erlebnisse für alle Sinne zu ermöglichen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Marina CRIFAR, Communications Manager / marina.crifar@actronika.com

Contacts

Marina CRIFAR, Communications Manager / marina.crifar@actronika.com