Erfolgreiches französisches Startup-Unternehmen Colonies beschafft 180 Mio. Euro und wird damit führender europäischer Anbieter von gemeinschaftlichem Wohnen

  • Colonies schließt neue Finanzierungsrunde mit 180 Mio. Euro ab.
  • Der Betrag stammt von bestehenden Investoren - Idinvest Partners, Global Founders Capital und La Financière Saint James –  und einem neuen Investor - LBO France.
  • Colonies will im Jahr 2020 mehr als 50 neue Projekte in Frankreich und anderen europäischen Länder starten.

PARIS--()--Colonies konzipiert und verwaltet Wohnräume, die den Bewohnern den Komfort vollmöblierter Privaträumlichkeiten und Zugang zu gemeinschaftlich genutzten Bereichen bieten, wie etwa Fitness-Studios, Waschküche, Dachgarten usw.

Das französische Forschungs- und Beratungsunternehmen BVA1 veröffentlichte unlängst eine Studie, die die Relevanz des Modells bestätigt, da 66 Prozent der Befragten im Alter von unter 35 Jahren angaben, sie fühlten sich einsam.

Nach der erfolgreichen Eröffnung der ersten Residenzen in Frankreich und Deutschland will Colonies jetzt die Entwicklung in Europa beschleunigt vorantreiben und 2020 mehr als 50 neue Projekte starten.

Wir sind sehr zufrieden mit dieser neuen Finanzierungsrunde, die eine Bestätigung unserer Vorstellungen und unserer Entwicklungsprognosen darstellt. In nur einem Jahr haben wir mit 3 Projekten in Paris und der Region Ile-de-France sowie 2 in Deutschland bereits Betriebsrentabilität erzielt. Wir haben das Konzept des gemeinschaftlichen Wohnens getestet und es funktioniert. Das Vertrauen, das unsere bestehenden Investoren uns entgegenbringen, ist ebenfalls ein starker Indikator der Relevanz unseres Modells und der Qualität unseres Teams“, erklärte Alexandre Martin, Mitbegründer von Colonies.

Neue Investoren und fortgesetztes Vertrauen bestehender Kapitalgeber

Das im ersten Jahr erzielte Wachstum und die Betriebsrentabilität bestätigen die Vision, das Modell und die betrieblichen Leistungen von Colonies. Die bestehenden Investoren - Idinvest Partners, Global Founders Capital und La Financière Saint James – haben erneut 30 Millionen Euro zu der neuen Runde beigetragen und dokumentieren damit ihr Vertrauen in die Fähigkeit der Unternehmensgründer, das Wachstum zu beschleunigen und das Unternehmen zum führenden Anbieter in diesem Sektor zu machen.

LBO France, ein französischer Investment-Fonds mit mehr als 30 Jahren Erfahrung, wird Colonies mit Finanzmitteln in Höhe von 150 Millionen Euro in die Lage versetzen, die Immobilienerschließung zu beschleunigen und sein Angebot angesichts der ständig zunehmenden Nachfrage auszuweiten. Zum derzeitigen Stand sollten 2020 in Frankreich und anderen europäischen Ländern 50 neue Projekte zum Abschluss gebracht werden.

„Wir bieten institutionellen Investoren jetzt die Gelegenheit, sich im äußerst widerstandsfähigen Wohnimmobilienmarkt zu engagieren, jedoch ohne Management-Risiko, da wir ja alles übernehmen - von der Ermittlung der Vermögenswerte bis hin zu deren Betrieb. Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit den Teams von LBO France, die sich sehr genau damit auskennen, worauf es im Sektor des gemeinschaftlichen Wohnens ankommt. Die ersten Projekte, die aus dieser Zusammenarbeit entstehen sollen, werden bereits in diesem Sommer entwickelt“, so Amaury Courbon, Mitbegründer von Colonies und Hauptansprechpartner für Immobilieninvestoren.

„Was uns bei Colonies zunächst am Wichtigsten war, waren die Mitarbeiter: Pioniere im Bereich gemeinschaftliches Wohnen mit Fokus auf die Rentabilität ihres Modells und bereit, in Frankreich und ganz Europa einen gewaltigen Markt zu erschließen“, erläuterte Antoine Zins, Investment Manager bei Idinvest Partners.

Wir freuen uns sehr, ein neues Konzept für urbane Wohnimmobilien zu unterstützen. Von allen Immobiliensektoren ist der Wohnbereich derjenige, der sich nicht weiterentwickelt hat. Colonies ist ein wahres Pionierunternehmen in Frankreich und bietet ein neues Konzept und echte Expertise zu einem Zeitpunkt, wo das Wohnen in Stadtgebieten immer komplizierter und das Leben weniger sesshaft wird“, vermerkte Stéphanie Casciola, Partnerin und Head of Real Estate bei LBO France.

Als einer der ersten Investoren von Colonies freuen wir uns ganz besonders, das Unternehmen in dieser wachstumsstarken Phase unterstützen zu können, nachdem es die Relevanz seines Produkts, die Kraft seines Geschäftsmodells und die Qualität seiner Teams unter Beweis gestellt hat“, kommentierte Hugues de Braucourt, Partner bei Global Founders Capital.

Über Colonies
Colonies wurde 2017 von Alexandre Martin, Amaury Courbon und François Roth gegründet und ist der französische Vorreiter im Bereich des gemeinschaftlichen Wohnens. Die Mission des Unternehmens besteht in der Schaffung des Wohnerlebnisses von morgen. Das Angebot von Colonies ruht auf 3 Stützpfeilern: Räumlichkeiten, Dienstleistungen und gemeinschaftliches Leben. Das Unternehmen betreibt derzeit Residenzen in Paris, Berlin, Noisy-Le-Grand und Fontainebleau.

1 BVA-Studie für Astrée (2018)

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

PRESSE:
AGENCE RAOUL
Sibylle de Villeneuve, +33 (0)6 45 29 58 57 – sibylle@agenceraoul.com
Béatrix Prades, +33 (0)6 69 42 48 30 – beatrix@agenceraoul.com

Contacts

PRESSE:
AGENCE RAOUL
Sibylle de Villeneuve, +33 (0)6 45 29 58 57 – sibylle@agenceraoul.com
Béatrix Prades, +33 (0)6 69 42 48 30 – beatrix@agenceraoul.com