Aktualisierte Stellungnahme der GSMA zum Coronavirus

LONDON--()--Die GSMA überwacht und bewertet weiterhin die potenziellen Auswirkungen des Coronavirus auf ihre jährlich in Barcelona, Shanghai und Los Angeles stattfindenden MWC20-Veranstaltungen sowie auf die Regionalkonferenzen der Mobile 360 Series. Die GSMA bestätigt, dass es bisher nur minimale Auswirkungen auf die Veranstaltungen gibt. Die MWC Barcelona vom 24. bis 27. Februar 2020 wird wie geplant an allen Veranstaltungsorten in Fira Gran Via Fira Montjuïc und La Farga L'Hospitalet stattfinden; das Gleiche gilt für YoMo und Four Years From Now (4YFN).

Wie bereits erwähnt, hat die GSMA zahlreiche Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Virus ergriffen und ergänzt die bestehenden Maßnahmen regelmäßig. Die bisherigen Maßnahmen sind:

  • Verstärktes Reinigungs- und Desinfektionsprogramm an allen stark frequentierten Berührungspunkten wie Cateringbereichen, Oberflächen, Handläufen, WCs, Ein- und Ausgängen, öffentlichen Touchscreen-Geräten usw. sowie Verwendung geeigneter Reinigungs- und Desinfektionsmaterialien und -produkte
  • Verstärkte medizinische Betreuung vor Ort
  • Aufklärungskampagne durch Online- und Vor-Ort-Informationen und Beschilderung
  • Verfügbarkeit von Reinigungs-/Desinfektionsmaterialien für den allgemeinen Gebrauch
  • Sensibilisierung und Schulung aller Mitarbeiter und Angestellten in Bezug auf persönliche Standard-Präventivmaßnahmen, z. B. persönliche Hygiene, Häufigkeit der Verwendung von Reinigungs-/Desinfektionsprodukten usw.
  • Beratung der Aussteller zur Durchführung einer effektiven Reinigung und Desinfektion von Messeständen und Büros sowie Beratung zu persönlichen Hygienemaßnahmen und allgemeinem Präventivverhalten
  • Richtlinien für die öffentliche Gesundheit und Ratschläge für Hotels in Barcelona, öffentliche und private Verkehrsmittel, Restaurants und Gaststätten, Einzelhandel usw.

In dieser Woche hinzugekommene Maßnahmen sind:

  • Installation neuer Beschilderung vor Ort, die die Teilnehmer an die Hygieneempfehlungen erinnert
  • Implementierung eines Mikrofonwechselprotokolls für Sprecher bei Vorträgen
  • Empfehlung an alle Teilnehmer zur Beachtung einer „No-Handshake-Regel“

Die GSMA baut auf ihren bestehenden Plänen zum Schutz der Gesundheit unserer Teilnehmer, Kunden und Mitarbeiter auf der MWC Barcelona auf. Die Kollegen der GSMA auf der ganzen Welt ergreifen strenge Maßnahmen, um eine weitere Verbreitung des Virus einzudämmen und zu verringern. Zu diesen Maßnahmen gehören die Befolgung der Ratschläge der WHO und anderer Gesundheitsbehörden, die Einhaltung von Reisebeschränkungen, wo es solche gibt, die frühzeitige Ankunft in Spanien, um Zeit für eine Selbstquarantäne zu haben, und die Gewährleistung der Verfügbarkeit von Masken.

Aktuelle Ratschläge und Informationen der WHO finden Sie hier: www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/technical-guidance

Spanien, die Stadt Barcelona und die GSMA freuen sich darauf, Sie auf der MWC Barcelona 2020 zu begrüßen. Die Show wird Sie inspirieren! Wir glauben, dass eine vernetzte Welt eine bessere Welt ist. Kommen Sie und lassen Sie sich vernetzen.

Weitere aktuelle Informationen der GSMA, Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen und eine Übersicht über die umgesetzten Maßnahmen finden Sie auf unserer Website unter www.mwcbarcelona.com.

-ENDE-

Über die GSMA
Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint unter ihrem Dach mehr als 750 Netzbetreiber sowie nahezu 400 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon-und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem die branchenführenden MWC-Veranstaltungen, die jährlich in Barcelona, Shanghai und Los Angeles stattfinden, sowie die Regionalkonferenzen der Mobile 360 Series.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Isobel Moseley
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com

Contacts

Isobel Moseley
GSMA Press Office
pressoffice@gsma.com