Panda Biotech plant größte Industriehanfverarbeitungsanlage für Faser und Zellulose in den USA

DALLAS und LUBBOCK, TEXAS--()--Das in Dallas ansässige Unternehmen Panda Biotech gab heute bekannt, dass es seine erste Verarbeitungsanlage für Industriehanf zur Produktion von hochwertigen Fasern von Textilqualität und erstklassiger Zellulose entwickelt. Die „Panda High Plains Hemp Gin“ ist für den Landkreis Lubbock in Texas geplant und soll das größte Hanfdekortikationszentrum in den USA und eines der größten weltweit werden.

Panda Biotech plant modernste Technologie mit der größten Kapazität und ganz neu entwickelte Industriehanfdekortikationsgeräte zur Trennung der Faser und Zellulose von dem Hanfstängel zu verwenden. Die Panda Biotech Hemp GinsTM werden auf kleineren Versionen bewährter Dekortikationstechnologie aufbauen, die seit Jahrzehnten in Asien und Europa Anwendung finden.

Um Fasern von höchster Qualität zu gewährleisten, wird das Unternehmen nur Hanfstängel verarbeiten, die vor der Reife des Samens und der Blüte geerntet wurden, den Pflanzenteilen, die in CBD-Produkten verwendet werden.

Panda Biotech hat auch das Kaufrecht für eine 255.000 Quadratfuß große Verarbeitungsanlage in Shallowater, Texas, mitten in der Baumwollregion erworben. Es wird erwartet, dass über 130.000 Tonnen von in Texas angebautem Hanf jährlich in Textilfasern und Zellulose verarbeitet werden.

Zur Vorbereitung der heutigen Bekanntgabe hat Panda Biotech wichtige Stakeholder im Bereich der Texas High Plains einbezogen, einschließlich der lokalen Agrargemeinschaft, der akademischen Einrichtungen und gewählte Amtsträger. Panda Biotech ist auch dabei, Geschäftsbeziehungen mit großen potenziellen Abnehmern für die in seinen Einrichtungen in Texas zu produzierenden Fasern und Zellulose aufzubauen. Außerdem wird das Unternehmen einen einmaligen Beratungsausschuss aus einigen der angesehensten Hanf-, Textil- und Zelluloseexperten des Landes und Agronomen mit Erfahrung in der Aussaat, Kultivierung und Ernte von Industriehanf zusammenstellen.

„Nach über einem Jahr sorgfältigster Überprüfung – die eine Analyse der Hanffaser- und Zelluloseindustrie in der Volksrepublik China, verschiedenen europäischen Ländern und Kanada einschloss – kamen wir zu dem Schluss, dass die Verarbeitung von Hanfstängeln zur industriellen Verwendung das nächste Milliardengeschäft in den USA darstellt“, erklärte Scott Evans, Executive Vice President von Panda Biotech. „Hanffaser und Zellulose werden Herstellern helfen, die Bedürfnisse der heutigen umweltbewussten Kunden zu decken, die nach umweltfreundlicheren Produkten und Dienstleistungen suchen. Folglich wird Hanf sowohl für die Landwirtschaft als auch die Industrie auf Generationen hinaus drastischen Fortschritt bedeuten.“

Entstehung und Wachstum der Industriehanfbranche

Die amerikanische Hanfindustrie wurde durch Verabschiedung des bundesweiten „Hemp Farming Act“ (Gesetz zum Hanfanbau) von 2018 ermöglicht. Panda Biotech wurde gegründet, nachdem die Bestimmungen des „Act“ 2018 in die „US Farm Bill“ einbezogen wurde, die von US-Präsident Trump am 20. Dez. 2018 zum Gesetz gemacht wurde. Beide Kammern der texanischen Gesetzgebung verabschiedeten „House Bill 1325“ einstimmig, sodass sie am 10. Juni 2019 vom Gouverneur von Texas, Greg Abbott, zum Gesetz gemacht wurde. Das Gesetz gestattet die Produktion und den Anbau von Industriehanf im Bundesstaat Texas, abhängig von der endgültigen Genehmigung der texanischen Hanfbestimmungen durch das USDA (US-Landwirtschaftsministerium), die in den kommenden Wochen erwartet wird. Das Gesetz gewährt den Farmern in Texas die Möglichkeit, sich an der schnell wachsenden Industrie mit einer neuen Anbauoption zu beteiligen, die auch den ländlichen Wirtschaften stark zugute kommen wird.

Es wird davon ausgegangen, dass der globale Hanfmarkt bis 2022 von 4,6 Milliarden USD im Jahr 2019 auf 32 Milliarden USD wachsen wird.

Die Vorteile von Industriehanffaser und Zellulose

Industriehanf für Herstellungsanwendungen wird wegen seiner natürlichen Haltbarkeit, seines schnellen Wachstums und der natürlichen Nachhaltigkeit hoch geschätzt. Die verarbeiteten Fasern und Zellulose des Industriehanfs können zur Produktion einer Vielzahl von Produkten dienen, einschließlich Textilien, verschiedensten Baumaterialien, Papierprodukten, Automobilverbundstoffen, Nanomaterialien, Bio-Kunststoffen und Veredelungsprodukten wie Fugendichtungen, Versiegelungen, Lack und Anstrichfarben. Forschungen haben darüber hinaus ergeben, dass hanfbasierte Superkondensatoren eine kostengünstige Alternative zu den derzeitig in aufladbaren Batterien verwendeten Materialien darstellen, z. B. in Anwendungen wie Smartphones und Elektroautos. Folglich wird der Industriehanf einige Milliarden-Dollar-Industrien transformieren.

Über Panda Biotech

Das in Dallas, Texas, ansässige Unternehmen Panda Biotech, LCC, ist ein Pionier in der aufstrebenden Hanffaser- und Zelluloseindustrie. Das Unternehmen entwickelt derzeit Verarbeitungsanlagen und großformatige Hemp GinsTM. Die erste Verarbeitungsanlage von Panda Biotech ist für den Bereich der High Plains in Texas geplant.

Die Unternehmensleitung von Panda Biotech verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung, Finanzierung, Konstruktion und dem Betrieb von umfangreichen Industrieanlagen, einschließlich Erdgas-, Solar-, Hydroelektrik- und Biomassestromerzeugungsprojekten. Sie hat seit 1982 22 Projekte entwickelt, die ca. 14 Milliarden USD Investitionskapital repräsentieren. Weitere Informationen zu Panda Biotech finden Sie unter www.pandabiotech.com. Folgen Sie uns auf Instagram, Twitter und LinkedIn.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medien
Open Doors Public Relations
Bill Pentak, Principal
+ 1 (214) 396-6065 X1006
bpentak@OpenDoorsPR.com

Für Informationen über Investitionen oder Geschäftsgelegenheiten
Dixie Carter
+1 (214) 396-6065
dixie.carter@pandabiotech.com

Anbaueranfragen
https://www.pandabiotech.com/contact-grower-inquiries

Contacts

Medien
Open Doors Public Relations
Bill Pentak, Principal
+ 1 (214) 396-6065 X1006
bpentak@OpenDoorsPR.com

Für Informationen über Investitionen oder Geschäftsgelegenheiten
Dixie Carter
+1 (214) 396-6065
dixie.carter@pandabiotech.com

Anbaueranfragen
https://www.pandabiotech.com/contact-grower-inquiries