Libelium entwickelt sein Unternehmen weiter, um die Integration maßgeschneiderter IdD-Projekte eigens in vertikale Anwendungen für die digitale Welt voranzutreiben

BARCELONA, Spanien--()--Libelium passt IdD-Lösungen an, um die industrielle Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. In einem technologisch geprägten Marktumfeld, in dem sich die Nachfrage nach professionellen Lösungen zunehmend schwieriger gestaltet, hat Libelium die Entscheidung getroffen, sich auf den anstehenden strategischen Wandel zu konzentrieren,um IdD-Technologiekomplettlösungen anbieten zu können, die sich auf vertikale Anwendungen spezialisieren. Auf diese Weise baut Libelium seine Marktposition aus, um sich zu einem Systemintegrator zu entwickeln.

Alicia Asín, CEO von Libelium, erklärte, dass sich „der Markt in Richtung derartiger Projekte entwickelt, die zunehmend spezifische, exakte und qualitativ hochwertige Technologie erfordern. Daher kommen wir nur voran, indem wir all unsere Erfahrungen und unser gesamtes Wissen als Geräteproduzent auf strategische Beratung ausrichten, um unseren Kunden die von ihnen nachgefragten Lösungen zu bieten, entweder diejenigen aus unserem Katalog oder durch Integration von Seiten Dritter.”

Dies ist möglich dank des großen Ökosystems von Partnern, das Libelium seit dem Start des IdD-Marktplatzes als Sammelpunkt für gebrauchsfertige Lösungen entwickelt hat, die auch notwendige Hardware, Software und Cloud-Konnektivität umfassen.

In der Tat präsentiert Libelium auf der IoTSWC19 nun Lösungen für Smart Cities (Wasserqualitätsmanagement, Smart Parking, Smartphone Erkennung und Luftqualitätsüberwachung), Smart Agriculture (Ernten und intelligentes Landwirtschaftsmanagement, Effizienz von Solarzellen) und Industrial IoT (industrielles IdD) (Verfolgung von Abläufen, intelligente Fabriken, Sicherheit) sowie weitere Lösungen.

Bei den Hauptlösungen am Stand, hebt Libelium insbesondere den Gebrauch von IdD für Anwendungen hervor, wie beispielsweise das Parken, um die urbane Mobilität zu fördern; die Technologie, um die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern; den Einzelhandel, um das Kundenerlebnis zu verbessern; die Berücksichtigung der Umweltverschmutzung, um zur Wiederherstellung einer gesunden Umwelt beizutragen; die Agrikultur, um die Ernteproduktivität zu verbessern und Solarenergie, um die Effizienz zu optimieren.

Blockchain, KI und IdD zum Nutzen der Wolga

Der Einsatz künstlicher Intelligenz und von Blockchain- und IdD-Technologie ist im Testgebiet Realität. Libelium konnte dort bereits nachweisen, wie sich das Projekt mithilfe von Aira Life und Smart IoT Distributions (Smart IdD) unter dem Titel „Drohnen, Sensoren und Blockchain-Technologie zur Kontrolle der Wasserqualität der Wolga” entwickelt.

Eine Demonstration dieser Erfolgsgeschichte kann im Testgebiet bereits erfolgen, indem diese Originallösung präsentiert wird, die mehrere disruptive Technologien kombiniert, um die Wasserqualität eines der bedeutendsten Flüsse der Welt zu kontrollieren.

Javier Gabás, Experte bei Libelium für grüne IdD-Lösungen, und Aleksandr Kapitonov, von Aira Life, bieten eine Sitzung unter dem Titel „Drohnen, Sensoren und Blockchain-Technologie für die Kontrolle der Wasserqualität des Flusses Wolga zur Förderung vertrauenswürdiger Daten und der Transparenz” im Rahmen der Sitzung am 29. Oktober um 16.40 Uhr in Raum 5.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Libelium
Elena García-Lechuz: +34-976-547-492
pr@libelium.com

Contacts

Libelium
Elena García-Lechuz: +34-976-547-492
pr@libelium.com