Expertenpanel bei Cvent CONNECT Europe präsentiert Nachhaltigkeitsfahrplan und beleuchtet wichtige Aktionspunkte für MICE-Fachleute, um die Branche umweltfreundlicher zu gestalten

Zusammenarbeit zwischen Cvent und Positive Impact beim Resümee einer Branchenuntersuchung zum Thema Nachhaltigkeit; Ergebnisse auf dem UN-Gipfel zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung im vergangenen Monat vorgestellt

LONDON--()--Heute hat ein Panel aus Branchenexperten auf der Cvent CONNECT Europe eine Diskussion über den Stand nachhaltiger Veranstaltungen geführt und einen Fahrplan skizziert, wie Veranstaltungsfachleute auf der ganzen Welt die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung erreichen können. Die Diskussionsteilnehmer, darunter Fiona Pelham, CEO von Positive Impact, sowie Nicola Stopps, CEO von Simply Sustainable, John Kelly, Senior Director of Marketing bei BCD Meetings and Events, und Judy Elvey, Director of Marketing bei Cvent, hoben wichtige Aktionspunkte hervor, darunter die Wichtigkeit der Messbarkeit, Trends bei den Kundenerwartungen und das Potenzial für eine Zusammenarbeit zwischen der Führung der weltweiten Veranstaltungsbranche und den Vereinten Nationen.

Das Panel präsentierte erste Umfrageergebnisse und skizzierte die wichtigsten Resümees des „Acceleration Commitment“ mit dem Titel Einbindung der globalen Veranstaltungsbranche in die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (UN SDG), das Aktionspunkte zur Schaffung einer nachhaltigen Eventindustrie aufzeigt. Die Umfrage wurde im August von Positive Impact in Zusammenarbeit mit Cvent, einem marktführenden Anbieter von Technologien für Meetings, Veranstaltungen und die Hotellerie, ins Leben gerufen. Weitere Partner der Beschleunigungsaktion sind PCMA, Maritz Global Events, Oregon Convention Center und IMEX. Bislang haben mehr als 7.500 Veranstaltungsfachleute aus 58 Ländern durch die Teilnahme an der Online-Umfrage, die Teil der My World Survey ist, Bekenntnisse zu Nachhaltigkeitsschwerpunkten abgegeben.

Die Teilnehmer nannten „Maßnahmen zum Klimaschutz“ (UN SDG 13) als ihre oberste Priorität für die Nachhaltigkeit von Veranstaltungen. Dies unterstreicht das aktuelle geopolitische Klima, in dem die Weltbevölkerung sich wünscht, die Auswirkungen von Reisen zu Veranstaltungen besser zu verstehen. Weitere Schwerpunkte waren Lebensmittelspenden, Gesundheit und Wohlbefinden sowie Bildung. Die Befragten wurden aufgefordert, sich zu den Schwerpunkten zu bekennen und erhielten die Möglichkeit, ihre eigenen Maßnahmen zur Unterstützung der einzelnen Ziele für nachhaltige Entwicklung vorzuschlagen. Zu den Vorschlägen gehörten Anreize für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel bei Veranstaltungen und die Beschaffung von Lebensmitteln von lokalen Anbietern zur Zusammenstellung hyperlokaler Mahlzeiten.

Die Antworten wurden von Positive Impact, einer weltweit tätigen, nicht gewinnorientierten Organisation, die anstrebt, mithilfe von Engagement, Bildung und Kooperation eine nachhaltige Veranstaltungsbranche zu schaffen, gesammelt und analysiert. Mithilfe der Ergebnisse wurde eine „Acceleration Action“ für die Festlegung von Schlüsselaktionen erstellt, um Fortschritte in Richtung einer nachhaltigeren Veranstaltungsbranche voranzutreiben. Fiona Pelham, CEO von Positive Impact, präsentierte die Acceleration Action auf dem jüngsten UN-Gipfel zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung in New York.

Fiona Pelham erörterte auf dem Panel die Forschungsergebnisse und definierte unmittelbare Prioritäten für die weltweite Veranstaltungsbranche:

  • Sammlung von 100.000 Bekenntnissen zu Maßnahmen im Rahmen der SDG-Aktionskampagne der UN, My World Survey.
  • Veranstaltungen als bedeutende Möglichkeit zur Förderung von UN SDG 4: „Hochwertige Bildung“ ins Leben rufen. Bei Veranstaltungen kommen Menschen zum Zweck der Zusammenarbeit, des Lernens und der Innovation zusammen und dieses Umfeld des Ideenaustauschs fördert auf optimale Weise eine hochwertige Bildung auf der ganzen Welt.
  • Ausbau der verfügbaren Ressourcen zur Unterstützung einer nachhaltigen Veranstaltungsbranche.
  • Unternehmen in die Lage versetzen, in ihren jährlichen Nachhaltigkeitsreports, die für die Interessengruppen des Unternehmens immer wichtiger werden, über Veranstaltungen zu berichten.

Judy Elvey, Director of Marketing bei Cvent, kommentierte: „Über die Schaffung einer nachhaltigeren Veranstaltungsbranche wurde viel geredet, aber es ist schwierig, Veränderungen nur durch Gespräche herbeizuführen. Diese Untersuchung und Initiative ist unter anderem deshalb so wichtig, weil sie die Messlatte für unsere Branche höher legt und den Weg für klimabewusste Veranstaltungen ebnet. Darüber hinaus bietet sie Veranstaltungsfachleuten Informationen und Orientierung zu einer nachhaltigeren Gestaltung ihrer eigenen Veranstaltungsprogramme. Tausende in der Branche haben ihr Bekenntnis bereits durch ihre Teilnahme an der My World Survey abgegeben, aber ich möchte auch andere auffordern, sich ebenfalls zu beteiligen! Durch Austausch und Zusammenarbeit können wir Lösungen und neue Prozesse schaffen, die über reine Rhetorik hinausgehen, den Wandel wirklich vorantreiben und zudem in der Praxis funktionieren.“

CEO Fiona Pelham von Positive Impact, die die Acceleration Action der Veranstaltungsbranche in New York präsentierte, sagte: „Das Gespräch hat sich von Zusagen und dem Austausch von Best Practice Beispielen und Fallstudien zu einer Forderung nach klaren und messbaren Maßnahmen verlagert. Die potenzielle Wirkungskraft der Veranstaltungsbranche ist erheblich. Im August haben Veranstaltungsfachleute aus 58 Ländern an der My World Survey teilgenommen und dies hat uns eine Vorstellung von den möglichen Auswirkungen ihres Handelns vermittelt. So wissen wir beispielsweise, dass in den nächsten 12 Monaten mehr als eine Million Kilogramm Treibhausgasemissionen vermieden werden, da Veranstaltungsplaner pflanzliche statt fleischbasierte Mahlzeiten anbieten. Je mehr Daten wir austauschen können, desto mehr können wir das Profil der weltweiten Veranstaltungsbranche schärfen, auf die Politik einwirken und verantwortungsvolles Verhalten bei Veranstaltungen unterstützen.“

Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder Positive Impact Ambassador werden möchten, klicken Sie bitte hier.

www.cvent.de

www.positiveimpactevents.com

Über Cvent

Cvent ist ein führender Anbieter von Technologien für Meetings, Veranstaltungen und die Hotellerie mit mehr als 4.300 Mitarbeitern, 27.000 Kunden und 300.000 Anwendern weltweit. Die Cvent Event Cloud bietet Veranstaltungsplanern und -vermarktern Softwarelösungen für die Online-Registrierung von Veranstaltungen, die Auswahl der Tagungsstätten, Veranstaltungsmanagement und -marketing, Vor-Ort-Lösungen und die Einbindung von Teilnehmern. Die Produktreihe von Cvent automatisiert und vereinfacht den Planungsprozess für möglichst wirkungsvolle Veranstaltungen. Die Cvent Hospitality Cloud arbeitet mit Hotels und Tagungsstätten zusammen, um sie bei der Förderung des Gruppen- und Geschäftsreisegeschäfts zu unterstützen. Hotels nutzen die digitalen Marketing-Tools und Softwarelösungen der Cvent Hospitality Cloud, um über die Sourcing-Plattformen von Cvent Aufträge zu erhalten und ihre Kunden direkt, effizient und profitabel zu bedienen. Dadurch unterstützen diese die Hotels dabei, ihr Geschäft eigenverantwortlich auszubauen. Die Lösungen von Cvent optimieren die gesamte Wertschöpfungskette des Veranstaltungsmanagements und haben Kunden auf der ganzen Welt die Planung von Hunderttausenden von Meetings und Veranstaltungen ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie unter cvent.de oder folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder LinkedIn.

Informationen zu Positive Impact

Positive Impact ist eine weltweit tätige, nicht gewinnorientierte Organisation, die anstrebt, mithilfe von Engagement, Kooperation und Bildung eine nachhaltige Veranstaltungsbranche zu schaffen. Positive Impact unterhält mehrere Memorandums of Understanding mit Organen der Vereinten Nationen, darunter UN Environment, UNFCCC und UN SDG Action, und ist affiliiertes Mitglied der UNWTO.

Toolkits zur Erörterung dieser Initiative finden Sie unter www.positiveimpactevents.com/survey-toolkit.

Informationen zur SDG-Aktionskampagne der UN:

Die SDG-Aktionskampagne der Vereinten Nationen will die Agenda 2030 ins Bewusstsein rücken und die Menschen auf der ganzen Welt befähigen und inspirieren, die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) zu erreichen.

Informationen zu den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung:

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, die von allen Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen im Jahr 2015 verabschiedet wurde, enthält ein gemeinsames Konzept für Frieden und Wohlstand für die Menschen und den Planeten für die Gegenwart und Zukunft. Ihren Kern bilden die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs).

https://www.un.org/sustainabledevelopment/sustainable-development-goals/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Cvent
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
Sam Pepper
E-Mail: sam.pepper@spotlightcoms.com
Mobil: +44 7958 329 175

Sharon Coleshill
E-Mail: sharon.coleshill@spotlightcoms.com
Telefon: +44 (0) 208 334 4005
Mobil: +44 7810 508 990

Positive Impact
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
Bev Ridyard
E-Mail: bev@positive-impact-events.com
Tel: 0044 7525135420

Contacts

Cvent
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
Sam Pepper
E-Mail: sam.pepper@spotlightcoms.com
Mobil: +44 7958 329 175

Sharon Coleshill
E-Mail: sharon.coleshill@spotlightcoms.com
Telefon: +44 (0) 208 334 4005
Mobil: +44 7810 508 990

Positive Impact
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:
Bev Ridyard
E-Mail: bev@positive-impact-events.com
Tel: 0044 7525135420