Car Connectivity Consortium enthüllt neue Funktionen für die Spezifikation digitaler Schlüssel

BEAVERTON, Oregon (USA)--()--Das Car Connectivity Consortium (CCC) hat heute bekannt gegeben, dass seine „Digital Key Release 2.0“-Spezifikation unter Anwendung von NFC-Technologie (Near Field Communication), die sicheren Zugang zu Fahrzeugen über kompatible Mobilgeräte wie Smartphones ermöglicht, bis Ende 2019 abgeschlossen sein soll. Mit dem Release 2.0 wird eine neue skalierbare Architektur eingeführt, um die Massenakzeptanz zu unterstützen, gleichzeitig die Entwicklungskosten für die Anwender zu senken und die Interoperabilität zwischen einer Vielzahl von intelligenten Mobilgeräten und Fahrzeugen sicherzustellen. Darüber hinaus hat die Vereinigung mit der Arbeit an Digital Key Release 3.0 begonnen, mit dem die Unterstützung des passiven Zugangs eingebracht wird.

„Die breite Unterstützung der Branche für den digitalen Schlüssel ist phänomenal, und ich freue mich, dass unsere Mitgliedschaft auf über 100 Unternehmen angewachsen ist“, sagte CCC-Präsident Mahfuzur Rahman. „Wir befinden uns nun in der Endphase der Herausgabe des Digital Key Release 2.0 an unsere Mitglieder – zu denen auch große Automobil- oder Gerätehersteller aus aller Welt gehören – und wir gehen davon aus, dass wir bald Produkte auf dem Markt sehen. Das Release 2.0 mit Implementierung der NFC-Technologie wird es der Branche ermöglichen, eine sichere Lösung mit digitalen Schlüsseln für den Massenmarkt aufzubereiten, während mit dem Release 3.0 neue standardisierte Konnektivitätsschnittstellen für eine noch reibungslosere Endnutzererfahrung hinzugefügt werden.“

Highlights des Digital Key Release 2.0

Die „Digital Key Release 2.0“-Spezifikation nutzt NFC – einen drahtlosen Konnektivitätsstandard über kurze Reichweiten für die kontaktlose Kommunikation zwischen Geräten wie Smartphones oder Tablets. Das CCC verwendet nach Möglichkeit bestehende Industriestandards wie NFC, um eine hohe Interoperabilität zwischen Fahrzeugen und einer Vielzahl von Industriegeräten zu gewährleisten.

Um die Sicherheit im Release 2.0 zu gewährleisten, wird eine sichere Verbindung zwischen Mobilgeräten und Fahrzeugen über NFC hergestellt, die auch bei niedrigem Akku des unterstützten Mobilgeräts weiterhin funktioniert. Mobilgeräte gewährleisten ein Höchstmaß an Sicherheit, indem sie digitale Schlüssel in speziellen, manipulationssicheren Sicherheitschips speichern, die vom Betriebssystem des Geräts isoliert sind. Entwickler von Mobilgeräten sind in der Lage, Anwendungen zu erstellen, die mit digitalen Schlüsseln und Fahrzeugen interagieren, um benutzerdefinierte, fahrzeugspezifische Funktionen bereitzustellen.

Digital Key Release 3.0 mit Funktionen für passiven schlüssellosen Zugang

Die „Digital Key Release 3.0“-Spezifikation wird das Digital Key Release 2.0 um einen passiven schlüssellosen Zugang mit Standorterkennung erweitern. Anstatt ihr Mobilgerät herausholen zu müssen, um in ein Auto einzusteigen, können die Verbraucher das Mobilgerät beim Einsteigen und/oder Starten ihres Fahrzeugs in der Tasche oder in der Kleidung lassen. Der passive Zugang ist nicht nur wesentlich komfortabler und benutzerfreundlicher, sondern ermöglicht es auch, dass Fahrzeuge neue Funktionen mit Standorterkennung anbieten können.

Zur Unterstützung dieser neuen Funktionen entwickelt das CCC eine Spezifikation auf Basis von Bluetooth Low Energy (BLE) in Kombination mit Ultra-Wideband (UWB), die einen passiven schlüssellosen Zugang und eine sichere und genaue Positionierung ermöglicht.

Die „Digital Key Release 2.0“-Spezifikation wird CCC-Mitgliedern bis Ende 2019 zur Verfügung gestellt. Unternehmen, die daran interessiert sind, dem CCC beizutreten, können die Antragsunterlagen unter www.carconnectivity.org/membership/how-to-join-ccc/ herunterladen.

Über das Car Connectivity Consortium

Das Car Connectivity Consortium (CCC) widmet sich der branchenübergreifenden Zusammenarbeit bei der Entwicklung globaler Standards und Lösungen für Smartphone- und Fahrzeugkonnektivität. Dem Vorstand des CCC gehören Personen aus den Gründungsmitgliedsunternehmen Apple, BMW, General Motors, Honda, Hyundai, LG, Panasonic, Samsung und Volkswagen an. Die über 100 Mitglieder des Unternehmens repräsentieren einen großen Teil des globalen Automobil- und Smartphone-Marktes. Das Technologieportfolio des CCC umfasst neben Digital Key auch MirrorLink® und Car Data. Weitere Informationen zu Projekten des CCC und zur Teilnahme daran finden Sie unter www.carconnectivity.org.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Lori Mesecke
Nereus für CCC
503.459.9150
lmesecke@nereus-worldwide.com

Contacts

Lori Mesecke
Nereus für CCC
503.459.9150
lmesecke@nereus-worldwide.com