WeWork zieht S-1 Registration Statement zurück

NEW YORK--()--WeWork beantragt die Rücknahme der Registrierungserklärung (Registration Statement) auf Formular S-1, die das Unternehmen ursprünglich am 14. August bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) eingereicht hat.

Co-CEOs Artie Minson und Sebastian Gunningham erklärten: „Wir haben beschlossen, unsere Börseneinführung zu verschieben, um uns auf unser Kerngeschäft zu konzentrieren, dessen Eckdaten weiterhin solide sind. Wir werden unsere Mitglieder, Unternehmenskunden, Immobilienpartner, Mitarbeiter und Aktionäre in gewohnt engagierter Weise betreuen. Wir setzen alles daran, WeWork als Aktiengesellschaft zu betreiben, und freuen uns darauf, einen Börsengang in Zukunft erneut ins Auge zu fassen.“

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Jimmy Asci / Gwen Rocco
press@wework.com

Contacts

Jimmy Asci / Gwen Rocco
press@wework.com