Mary Kay startet in Zusammenarbeit mit UN-Organisationen den „Women's Entrepreneurship Accelerator“

Strategische Partnerschaft wird in das Unternehmertum von Frauen auf der ganzen Welt investieren

DALLAS--()--Mary Kay Inc., eine der führenden Verfechterinnen von Frauenförderung und Unternehmertum von Frauen, gab heute den „Women's Entrepreneurship Accelerator“ bekannt, eine Multipartner-Initiative, die darauf abzielt, Unternehmerinnen auf der ganzen Welt zu inspirieren, auszubilden und zu stärken. Ohne einschränkende Hindernisse für die Teilnahme ist die bahnbrechende Initiative eine strategische Zusammenarbeit, die in Absprache mit sechs Organisationen der Vereinten Nationen entwickelt wurde: der Einrichtung UN Women, dem Büro für Partnerschaften der Vereinten Nationen (United Nations Office for Partnerships, UNOP), der Internationalen Arbeitsorganisation (International Labour Organization, ILO), dem Internationalen Handelszentrum (International Trade Centre, ITC), UN Global Compact (UNGC) und dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Development Programme, UNDP).

Der Accelerator (Beschleuniger) wird einen geführten digitalen Studienplan anbieten, der durch Training und Mentoring vor Ort ergänzt wird. Darüber hinaus wird er als Plattform für die Interessenvertretung dienen, um unternehmerische Blockaden für Frauen zu beseitigen, die von der digitalen Kompetenz bis hin zur Rechtsreform reichen und es Frauen ermöglichen, uneingeschränkt am Wachstum ihrer lokalen und nationalen Wirtschaft teilzunehmen. Der Accelerator wird die globalen Bemühungen unterstützen, die Unternehmen zu ermutigen, Verbindungen zu Unternehmen in weiblichem Besitz, einschließlich der Unternehmensbeschaffung, auf- und auszubauen. Die zukünftige Erweiterung des Programms wird auch Finanzierungsmöglichkeiten für Frauen umfassen, die den Studienplan abschließen.

„Mary Kay hat Frauen durch Unternehmertum gestärkt und ihr Streben nach finanzieller Sicherheit und Unabhängigkeit seit mehr als 56 Jahren unterstützt“, sagte Deborah Gibbins, Chief Operating Officer von Mary Kay. „Private und öffentliche Organisationen müssen zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass alle Unternehmerinnen Zugang zu den Tools und der Ausbildung haben, die sie benötigen, um ihre Träume von finanzieller Unabhängigkeit zu verwirklichen und ihre Familien und Gemeinschaften zu stärken.“

Der Women's Entrepreneurship Accelerator wird zunächst in sechs Sprachen zur Verfügung stehen, weitere werden folgen, wenn das Programm auf 192 Länder ausgedehnt wird. Der Accelerator wird auch einen Beratungsausschuss aus Unternehmern, Prominenten und Fürsprechern einberufen, um die Erweiterung und Förderung des Programms zu überwachen.

„Eine informierte Frau mit Geld in der Tasche ist eine starke Frau. Mit der wachsenden Zahl weiblicher Innovatoren, die heute aktiv sind, nehmen das Unternehmertum und die Stärkung von Frauen stark zu“, sagte Phumzile Mlambo-Ngcuka, Exekutivdirektorin von UN Women. „Die Befürworter aus der ganzen Welt, die sich zusammenschließen, um den Women's Entrepreneurship Accelerator zu schaffen, werden es mehr Frauen denn je ermöglichen, sachkundige Unternehmerinnen zu werden, ihre finanzielle Unabhängigkeit zu festigen und ihre lokalen Gemeinschaften zu unterstützen.“

„Bei ITC freuen wir uns darauf, über unsere SheTrades-Initiative dem Women's Entrepreneurship Accelerator beizutreten, um echte Fortschritte bei der Erreichung der SDG5 zu erzielen, um alle Frauen und Mädchen zu fördern“, sagte Arancha González, Exekutivdirektorin des International Trade Centre. „Mit dieser Partnerschaft werden wir Frauen und Mädchen befähigen, ihre unternehmerischen Träume zu verwirklichen, und sie mit den Fähigkeiten ausstatten, die sie benötigen, um diese Träume in Geschäftserfolg umzusetzen.“

Der Women's Entrepreneurship Accelerator ist der jüngste Teil einer Reihe von Maßnahmen, die Mary Kay in jüngster Zeit ergriffen hat, um Frauen zu stärken und ihr Leben weltweit zu verbessern. Anfang des Jahres hat Mary Kay seinen Namen in eine wachsende Liste von Unternehmen und Körperschaften aufnehmen lassen, die sich den Prinzipien der Frauenförderung (Women's Empowerment Principles) verpflichten, einem gemeinsamen Projekt von UN Global Compact und UN Women, das entwickelt wurde, um den Geschäftsnutzen von Unternehmensmaßnahmen zur Förderung der Geschlechtergleichstellung hervorzuheben. Mary Kay ist auch Unterzeichner der UN Global Compact, der weltweit größten Nachhaltigkeitsinitiative für Unternehmen. Während der Generalversammlung der Vereinten Nationen wird Mary Kay die „WE Empower UN SDG Challenge“ unterstützen, den ersten globalen Business-Wettbewerb für Unternehmerinnen, der von der renommierten Modedesignerin Diane von Fürstenberg organisiert wird.

Um mehr über den Women's Entrepreneurship Accelerator zu erfahren, besuchen Sie www.WE-accelerate.com.

Über Mary Kay

Mary Kay Ash, eine der ursprünglichen bahnbrechenden Powerfrauen, gründete ihr Kosmetikunternehmen vor mehr als 55 Jahren mit drei Zielen: Frauen lohnende Möglichkeiten zu bieten, unwiderstehliche Produkte anzubieten und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Dieser Traum hat sich zu einem Multimilliarden-Dollar-Unternehmen mit Millionen von unabhängigen Außendienstmitarbeitern in fast 40 Ländern entwickelt. Mary Kay investiert engagiert in die wissenschaftlichen Aspekte von Kosmetik und in die Herstellung hochmoderner Hautpflegeprodukte, Farbkosmetik, Nahrungsergänzungsmittel und Duftstoffe. Mary Kay engagiert sich durch Partnerschaften mit internationalen Organisationen für die Stärkung der Frauen und ihrer Familien. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Unterstützung der Krebsforschung, dem Schutz von Opfern häuslicher Gewalt, der Verschönerung unserer Kommunen und der Ermutigung von Kindern, ihre Träume zu verwirklichen. Mary Kay Ashs ursprüngliche Vision glänzt weiter – mit einem Lippenstift nach dem anderen. Mehr dazu erfahren Sie unter www.marykay.com.

Über UN Women

UN Women ist die Einrichtung der Vereinten Nationen, die sich der Gleichstellung der Geschlechter und der Stärkung von Frauen widmet. Als globaler Champion für Frauen und Mädchen wurde UN Women gegründet, um die Fortschritte bei der Erfüllung ihrer Bedürfnisse weltweit zu beschleunigen.

UN Women unterstützt die UN-Mitgliedstaaten bei der Festlegung globaler Standards für die Verwirklichung der Gleichstellung der Geschlechter und arbeitet mit Regierungen und der Zivilgesellschaft zusammen, um Gesetze, Richtlinien, Programme und Dienstleistungen zu entwickeln, die erforderlich sind, um sicherzustellen, dass die Standards wirksam umgesetzt werden und Frauen und Mädchen weltweit einen echten Nutzen bringen. Sie arbeitet weltweit daran, die Vision der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) für Frauen und Mädchen zu verwirklichen und steht hinter der gleichberechtigten Beteiligung von Frauen an allen Aspekten des Lebens, wobei sie sich auf vier strategische Prioritäten konzentriert:

UN Women koordiniert und fördert außerdem die Arbeiten des UN-Systems zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter sowie alle Beratungen und Vereinbarungen im Zusammenhang mit der Agenda 2030. Die Organisation arbeitet daran, die Gleichstellung der Geschlechter als Grundlage für die Ziele der nachhaltigen Entwicklung und für eine integrativere Welt zu positionieren.

Über das International Trade Centre (ITC)

Die SheTrades-Initiative des Internationalen Handelszentrums (International Trade Centre, ITC) zielt darauf ab, bis 2021 3 Millionen Unternehmerinnen und Unternehmen in Frauenbesitz mit internationalen Märkten zu vernetzen. SheTrades arbeitet mit Regierungen, Unternehmen und Geschäftsunterstützungsorganisationen zusammen, um Forschungsarbeiten durchzuführen, handelspolitische Richtlinien und Vorschriften zu gestalten, Finanzierungen zu erleichtern und den Zugang zu öffentlichen Ausschreibungen und zu Lieferketten von Unternehmen zu erweitern.

SheTrades bietet Unternehmerinnen durch shetrades.com ein vielfältiges Lernumfeld mit einem flexiblen Studienplan. Dazu gehören kostenlose Online-Kurse, die Teilnahme an Präsenzworkshops, die Teilnahme an Live-Webinaren zu einer Reihe von Themen und ein besseres Verständnis ihrer Märkte, die Entwicklung im Rahmen der Aid-for-Trade-Agenda und die Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.intracen.org. Folgen Sie ITC auf Twitter | Facebook | LinkedIn | Instagram

Über United Nations Global Compact

Als Sonderinitiative des UN-Generalsekretärs ist die Arbeit von Global Compact der Vereinten Nationen ein Aufruf an alle Unternehmen, ihre Geschäftstätigkeiten und Strategien an zehn universellen Prinzipien in den Bereichen Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung auszurichten. Das im Jahr 2000 ins Leben gerufene Mandat des UN Global Compact besteht darin, die globale Geschäftswelt bei der Förderung der Ziele und Werte der Vereinten Nationen durch verantwortungsbewusste Unternehmenspraktiken zu leiten und zu unterstützen. Mit mehr als 9.500 Unternehmen und 3.000 nicht-geschäftlichen Unterzeichnern in über 160 Ländern und mehr als 60 lokalen Netzwerken ist es die größte Nachhaltigkeitsinitiative der Welt.

Weitere Informationen finden Sie unter @globalcompact in den sozialen Medien und auf unserer Website unter www.unglobalcompact.org.

Über United Nations Office for Partnerships

Das Büro für Partnerschaften der Vereinten Nationen (United Nations Office for Partnerships, UNOP) dient als globales Portal zur Förderung und zum Aufbau von Multi-Stakeholder-Partnerschaften, um die Umsetzung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) voranzutreiben. UNOP bietet eine Plattform für ein effektives Partner-Engagement und arbeitet daran, die Ressourcen und das Fachwissen einer breiten Palette von Partnern zur Förderung der SDGs zu nutzen. Das Büro beaufsichtigt den Fonds der Vereinten Nationen für internationale Partnerschaften, den Demokratiefonds der Vereinten Nationen, den SDG Action Hub und die SDG-Anwälte des Generalsekretärs.

Für weitere Informationen besuchen Sie uns hier: https://www.un.org/partnerships/content/welcome-united-nations-office-partnerships.

Über die International Labour Organization

Die Internationale Arbeitsorganisation (International Labour Organization, ILO) ist eine 1919 gegründete UN-Agentur, die sich der Förderung der sozialen Gerechtigkeit und der international anerkannten Menschen- und Arbeitsrechte verschrieben hat und ihre grundlegende Mission fortsetzt, dass der Frieden am Arbeitsplatz eine wesentliche Voraussetzung für den Wohlstand ist. Heute trägt die ILO dazu bei, die Schaffung menschenwürdiger Arbeitsplätze und der Wirtschafts- und Arbeitsbedingungen voranzutreiben, die den Arbeitnehmern und Geschäftsleuten ein Engagement für dauerhaften Frieden, Wohlstand und Fortschritt ermöglichen. Ihre dreigliedrige Struktur bietet eine einzigartige Plattform zur Förderung menschenwürdiger Arbeit für alle Frauen und Männer.

Das ILO-Programm zur Förderung des Unternehmertums von Frauen (ILO’s Women’s Entrepreneurship Development programme, ILO-WED) ist Teil der Einheit für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und wird seit über einem Jahrzehnt durchgeführt. ILO-WED arbeitet an der Verbesserung der wirtschaftlichen Chancen von Frauen durch die Umsetzung positiver Maßnahmen zur Unterstützung von Frauen bei der Gründung, Institutionalisierung und Entwicklung ihrer Unternehmen und durch die Einbeziehung von Gleichstellungsfragen in die Arbeit der ILO in der Unternehmensentwicklung.

Website: www.ilo.org/wed | Twitter – @ILOWED | Facebook – ILO WED (International Labour Organization)

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Mary Kay Inc.
Michael Wassmer
media@mkcorp.com
+1-972-687-5332

ICF Next
Grace Kramer
grace.kramer@icfnext.com
+1-847-363-9077

UN Women
Oisika Chakrabarti oisika.chakrabarti@unwomen.org
+1-646-781-4522

International Trade Centre
Jarle Hetland
hetland@intracen.org
+41 (0)22 730-0145

Contacts

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Mary Kay Inc.
Michael Wassmer
media@mkcorp.com
+1-972-687-5332

ICF Next
Grace Kramer
grace.kramer@icfnext.com
+1-847-363-9077

UN Women
Oisika Chakrabarti oisika.chakrabarti@unwomen.org
+1-646-781-4522

International Trade Centre
Jarle Hetland
hetland@intracen.org
+41 (0)22 730-0145