Enapter eröffnet Anlage zur Serienfertigung modularer Wasserstoff-Elektrolyseure

Neues Herstellungsverfahren senkt die Kosten um 20 Prozent und steigert die Produktionskapazität auf das Achtfache, um die Wasserstofferzeugung kostengünstiger zu gestalten

PISA, Italien--()--Enapter, ein Hersteller modularer Wasserstoff-Elektrolyseure, gab heute die Eröffnung seiner neuen Anlage zur Serienfertigung in Pisa bekannt. Das neu konzipierte Herstellungsverfahren wird die Produktionskapazität von Enapter um das Achtfache erhöhen und die Kosten für Elektrolyseure um mehr als 20 Prozent senken. Diese Verbesserungen können die Wasserstofferzeugung vor Ort für eine Vielzahl weltweiter Einsatzgebiete wie Energiespeicherung, Notstrom, Energie zum Heizen, industrielle Wasserstofferzeugung und wasserstoffbasierte Mobilität zur bezahlbaren Realität werden lassen.

Die Wasserstofferzeugung könnte eine Schlüsselrolle bei der Umstellung auf saubere Energie spielen, stößt jedoch im Hinblick auf Kosten und Skalierbarkeit auf Grenzen. Der Elektrolyseur EL 2.0 von Enapter bewältigt diese Herausforderungen mithilfe seiner patentierten Technologie der Anionenaustauschmembran (Anion Exchange Membrane, AEM). Da die Balance of Plant einfach ist und keine Edelmetalle verwendet werden, werden mit der AEM von Enapter die Kosten gesenkt und Leistung und Lebensdauer bei der Wasserstofferzeugung erhöht. Mit der Serienfertigung kann Enapter den aktuellen Wasserstoffgenerator EL 2.0 bei noch mehr Kunden installieren und gleichzeitig Kapazität für das kommende Produkt EL 2.1 schaffen.

„Die neue Anlage ist ein wichtiger Meilenstein für uns“, sagte Sebastian-Justus Schmidt, Geschäftsführer von Enapter. „Wir möchten die Erzeugung von umweltfreundlichem Wasserstoff kostengünstiger machen als fossile Brennstoffe. Mit Blick auf die Zukunft werden wir mithilfe dieses Prozesses unserer Elektrolyseure für Projekte auf der ganzen Welt in Serie herstellen können. Dies ist ein entscheidender Schritt zur Verwandlung von Wasserstoff-Elektrolyseuren zu einem standardisierten, wertvollen Produkt, das wettbewerbsfähig gegenüber den konventionellen veralteten Energieträgern ist.“

Als kombinierbares System kann der EL 2.0 in Anlagen jeder Größe eingesetzt werden. Derzeitige Einsatzgebiete für die Wasserstoffproduktion mithilfe der Elektrolyseure von Enapter sind kleine Inselnetze, saisonale Energiespeicher in den Alpen, Wohnraumbeheizung in den Niederlanden, erneuerbare Methanproduktion in Australien, Stickstoffreinigung in Portugal, Betankung der Brennstoffzellen von Drohnen in China und vieles mehr. Weitere Informationen über die Lösungen von Enapter finden Sie unter: https://enapter.com

Über Enapter

Enapter stellt hocheffiziente, modulare Wasserstoffgeneratoren mittels Elektrolyse auf Basis einer Anionenaustauschmembran her. Die Kerntechnologie des Unternehmens hat sich seit 10 Jahren bewährt und ist die Grundlage für einen einzigartigen, kostengünstigen und kompakten Elektrolyseur. Der EL 2.0 ist beliebig kombinierbar und lässt sich einfach in das Energiemanagementsystem von Enapter integrieren. Die Systeme von Enapter werden international in Branchen wie Telekommunikation, Mobilität und Energie eingesetzt. Das Team kombiniert Fachkenntnisse der Elektrochemie und IT, um die Wasserstoffwirtschaft in Hardware und Software voranzutreiben. Enapter unterhält Niederlassungen in Berlin, Pisa, Bangkok und St. Petersburg. https://www.enapter.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Antenna
Kalena Gravina
enapter@antennagroup.com
201-465-8013

Enapter
Vaitea Cowan
vaitea@enapter.com
+39 050 644 281

Contacts

Antenna
Kalena Gravina
enapter@antennagroup.com
201-465-8013

Enapter
Vaitea Cowan
vaitea@enapter.com
+39 050 644 281