ThoughtSpot ist 1,95 Milliarden Dollar wert - Das Unternehmen holt sich Finanzierung in Höhe von 248 Millionen Dollar, um Unternehmen durch Search & KI-gesteuerte Analytics zu verändern

Hunderte globale Unternehmen, darunter führende Fortune-500-Unternehmen aus allen Branchen, setzen die Analytics-Software der nächsten Generation auf Unternehmensebene ein.

Da die Produktivität mit herkömmlicher Datenvisualisierung stagniert, migrieren Unternehmen zur neuesten Analytics-Generation von ThoughtSpot, um automatisch proaktive, relevante Einsichten für Geschäftskunden zu liefern.

ThoughtSpots Wachstum beschleunigt sich, da sich das Unternehmen einer Run-Rate von 100 Millionen Dollar nähert, die von Software-Abonnements und Multi-Cloud-Implementierungen angetrieben wird.

(Graphic: Business Wire)

SUNNYVALE, Calif.--()--Die Analytics-Branche befindet sich inmitten eines massiven Generationswechsels. Die letzte vergleichbare Veränderung begann 1997, als Tableau von einem seiner Gründer als Stanford PhD-Projekt geboren wurde. Die von Tableau und Qlik entwickelte Datenvisualisierungstechnologie war geradezu revolutionär. Einundzwanzig Jahre später, im Jahr 2019, stagnieren die Produktivitätssteigerungen durch Datenvisualisierung, während die Technologie selbst von Lösungen wie PowerBI kommerzialisiert wurde. Innovationen wie Cloud, Mobile und IoT machen die Welt softwaregetrieben und verändern alle Branchen. Es ist der Zeitpunkt für eine Analytics-Software gekommen, die den Anforderungen moderner Unternehmen in einer digitalen Welt gerecht wird, wo man sich nicht mehr auf wöchentliche Dashboards verlassen kann.

Um Unternehmen dabei zu helfen, in dieser neuen Welt zu konkurrieren, gab ThoughtSpot heute bekannt, dass es eine überzeichnete Finanzierungsrunde in Höhe von 248 Mio. US-Dollar bei einer Bewertung von 1,95 Mrd. US-Dollar abgeschlossen hat, was die Gesamtfinanzierung des Unternehmens auf 554 Mio. US-Dollar erhöht. Neue Investoren wie Silver Lake Waterman, Silver Lake’s late-stage growth capital fund schlossen sich in dieser Finanzierungsrunde den bestehenden Geldgebern Lightspeed Venture Partners, Sapphire Ventures und Geodesic Capital an.

Mit der neuen Finanzierung wird ThoughtSpot auch weiterhin in seine Go-to-Market-Teams in Nordamerika, EMEA und APAC investieren, um die wachsende Nachfrage zu befriedigen, die F&E-Aktivitäten - einschließlich Neueinstellungen für die Engineering- und Produktteams - auszuweiten und in Kunden- und Leadership-Events wie die jährliche Anwenderkonferenz Beyond 2019 zu investieren. Menschen, die Teil der einmaligen Story hinter ThoughtSpot werden wollen sollten sich zu offenen Stellen an das lokale ThoughtSpot Team wenden.

"Es ist inspirierend, anzuschauen, was unsere Kunden wie Walmart, BT und Daimler mit ThoughtSpot leisten, um kritischen Funktionen wie Supply Chain oder Kundenservice zu transformieren - aber ich weiß auch, dass noch viel Potenzial nach oben bleibt, wenn es um datengesteuerte Erkenntnisse geht", sagte Sudheesh Nair, CEO von ThoughtSpot. "Die Welt verändert sich schnell, und nur Unternehmen, die sich schneller verändern, werden erfolgreich sein. Als Technologiepartner unserer Kunden haben wir nur eine Aufgabe: diesen Unternehmen die Agilität zu bieten mit der sie konkurrenzfähig bleiben und gewinnen können."

"Vor sieben Jahren haben wir ThoughtSpot gegründet, um dazu beizutragen, eine faktengetriebenere Welt - egal ob im Meetingraum oder an der Unternehmensfront- zu schaffen, indem wir Daten und Erkenntnisse allen Mitarbeitern, unabhängig von ihren technischen Fähigkeiten, sofort zur Verfügung stellen", sagte Ajeet Singh, Executive Chairman & Co-Founder von ThoughtSpot. "Wir hatten das Glück, visionäre Kunden zu haben, die unsere Mission seit unserer Gründung unterstützen. Obwohl die heutige Ankündigung sicherlich ein wichtiger Meilenstein ist, wissen wir, dass wir nur zu 2% unsere Ziele, die wir im für unsere Kunden umsetzen wollen, erreicht haben. Wir werden uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen und weiterhin grundlegende Innovationen auf den Markt bringen - denn das ist es, was uns ausmacht."

Mit KI-gesteuerten Analytics die Zukunft gestalten

Da die Technologie jede Branche neu definiert, wissen Unternehmen, dass sie Entscheidungsträger in ihren Unternehmen mit intelligenten Erkenntnissen ausstatten müssen, um im digitalen Zeitalter wettbewerbsfähig zu bleiben und ihr Geschäft auszubauen. Dies hat Analytics zu einem der gefragtesten Technologiefelder gemacht. Trotz dieser Investition haben es viele Unternehmen versäumt, eine digitale Transformation durchzuführen, da sie an alte Tools gebunden sind, die auf Datenvisualisierung basieren. Diese Tools waren für jeden außer dem anspruchsvollsten Datenprofi zu komplex. Doch selbst den technischen Fachleuten halfen die alten Datenvisualisierungstechnologie angesichts der massiven - und wachsenden - Datenmengen, die unsere moderne Welt charakterisieren, nicht.

ThoughtSpot wurde von Grund auf entwickelt, um diesen Engpass zu überwinden, so dass Unternehmen die Vorteile von Cloud, IoT und Big Data nutzen können, indem sie Daten in Erkenntnisse umwandeln. Jeder, der Google nutzen kann, kann mit einer einfachen Suche Einblicke gewinnen, um in Sekundenschnelle datengesteuerte Entscheidungen zu treffen. Das System geht noch weiter, indem es mit Hilfe von KI und maschinellem Lernen automatisch Erkenntnisse findet und an Benutzer weitergibt. All dies geschieht mit ThoughtSpots In-Memory-Berechnungs-Engine in Sekundenschnelle und über Milliarden von Datenzeilen hinweg. Auf diese Weise erreichen Unternehmen die Agilität, die sie benötigen, um ihre Kunden zu begeistern, neue Umsatzmöglichkeiten zu identifizieren und das Geschäftsergebnis zu steigern.

Ein rekordverdächtiges Jahr

Die Finanzierung kommt für ThoughtSpot nach einem Jahr Rekordwachstum über alle Unternehmensbereiche hinweg:

  • Wachstum bei globalen Unternehmen: Mehr als die Hälfte der Fortune-10-Unternehmen und Unternehmen wie Walmart, Hulu, Daimler, 7-Eleven, PetCo und Rolls Royce sind ThoughtSpot-Kunden geworden. Das Unternehmen erzielte einen durchschnittlichen Verkaufspreis von 250.000 US-Dollar, was zu einem Umsatzwachstum von 195% in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres beitrug, in dem sich das Unternehmen einer Run-Rate von 100 Millionen US-Dollar annähert.
  • Erweiterung der globalen Präsenz: Seit der Series-D-Finanzierung hat ThoughtSpot neue Büros in Singapur, Tokio und Düsseldorf eröffnet und 25 Millionen Dollar in sein Büro in Bangalore, Indien, investiert.
  • Die richtigen Talente gewinnen: Im letzten Jahr hat ThoughtSpot die Mitarbeiterzahl um mehr als 65% auf fast 500 Mitarbeiter gesteigert. Dazu gehören mehrere neue Führungskräfte wie CEO Sudheesh Nair, Chief Data Strategy Officer Cindi Howson, SVP of Products Raja Mukhopadhyay, SVP of World Wide Sales Brian McCarthy, SVP of Business Operations David Freeman, VP of Public Sector Monica McEwen, VP of People Operations Marta Molina Paul, VP of Channels & Alliances Toni Adams und VP of EMEA Operations Spencer Tuttle.
  • Aufbau des Analytics-Ökosystems. ThoughtSpot hat Partnerschaften mit innovativen Unternehmen wie Google Cloud Platform, Snowflake, Dell, DataRobot, Alteryx und Carahsoft angekündigt, um Kunden bei der Bewältigung von Herausforderungen entlang der Datenpipeline zu unterstützen.
  • Anerkennung als Marktführer. ThoughtSpot wurde zum ersten neuen Marktführer seit sechs Jahren im Gartner Magic Quadrant for Analytics & BI Platforms ernannt, zum Technologiepionier vom Weltwirtschaftsforum, zu einem der 100 wichtigsten Cloud Unternehmen von Forbes und zu einem der 50 besten Cloud Arbeitsgeber von Glassdoor und Bessemer Ventures.

Über ThoughtSpot

Die weltweit innovativsten Unternehmen nutzen ThoughtSpot, um jedem Mitarbeiter - von der C-Suite bis zum Außendienst - die Möglichkeit zu geben, schnell datengesteuerte Erkenntnisse zu erhalten. Mit ThoughtSpot nutzen Anwender eine einfache Google-ähnliche Suche, um Milliarden von Datenzeilen sofort zu analysieren, und künstliche Intelligenz, um vertrauenswürdige, relevante Erkenntnisse als Antworten auf Tausende von Fragen zu erhalten, die sie vielleicht nicht zu stellen gedacht hätten. ThoughtSpot ist einfach zu bedienen, aber leistungsstark genug, um selbst die größten und komplexesten Unternehmensdaten zu verarbeiten, ohne dabei Geschwindigkeit, Sicherheit oder Governance zu beeinträchtigen. Deshalb haben sich Kunden wie Walmart, 7-Eleven, BT, Celebrity Cruises, Daimler, De Beers, Hulu, Miami Children's Health System, Nationwide Building Society und Scotiabank an ThoughtSpot gewandt, um ihre Entscheidungskulturen zu verändern. Indem ThoughtSpot Erkenntnisse zum Bestandteil jedes Gesprächs und jeder Entscheidung macht, redefiniert das Unternehmen die Rolle von Daten bei der Schaffung einer faktengetriebeneren Welt. Weitere Informationen finden Sie unter www.thoughtspot.com.

Contacts

Ryan Mattison
ThoughtSpot Head of Content & Communications
press@thoughtspot.com

Contacts

Ryan Mattison
ThoughtSpot Head of Content & Communications
press@thoughtspot.com