Cognite wird auf der größten europäischen Veranstaltung für Öl- und Gasaufsuchung und -förderung über die Vorteile von Digitalisierung sprechen

CEO und Mitgründer schließt sich Leitern einiger Branchenriesen an

OSLO, Norwegen--()--Cognite, ein führender Anbieter strukturierter und kontextualisierter Daten für Industrieanwendungen, wird in der ersten Septemberwoche sein Fachwissen in das Offshore Europe Event einbringen. Für die Veranstaltung hat das Unternehmen u. a. einen Vortrag von John Markus Lervik, Mitgründer und CEO von Cognite, geplant, der im Rahmen der Diskussionsrunde zu Digitalisierung am 4. September präsentieren wird.

Die Offshore Europe, die größte Veranstaltung für Öl- und Gasaufsuchung und -förderung in Europa, zieht über 36.000 Teilnehmer und 900 Aussteller an. Das Treffen, das gemeinsam mit der Gesellschaft der Erdölingenieure ausgerichtet wird, findet vom 3. bis 6. September in Aberdeen, Großbritannien, statt.

Die Diskussionsrunde, an der Lervik teilnimmt, wird auf den Bericht des Weltwirtschaftsforums eingehen, demzufolge im Hinblick auf Digitalisierung in der Öl- und Gasbranche, die sich bislang bei der Übernahme digitaler Technologien zögerlich zeigte, eine Chance im Wert von 1 Billionen USD auf dem Spiel steht. Außerdem werden die Herausforderungen erörtert, denen die Öl- und Gasindustrie bezüglich Änderung von Personal, Versorgung und Umwälzung gegenübersteht. Darüber hinaus wird erklärt, warum digitale Technologie nötig ist, um in dieser Branche die Betriebseffizienz zu steigern, die Produktionskosten zu senken, Ergebnisse zu maximieren, den Wartungsaufwand vorherzusagen und unproduktive Zeiten zu reduzieren.

Lervik wird darüber sprechen, wie Daten und Algorithmen die Energiewirtschaft ankurbeln und menschliche Kreativität freisetzen können, um die digitale Zukunft zu gestalten. Er wird erläutern, wieso kontextualisierte Daten, die durch Fachkompetenz und künstliche Intelligenz angereichert werden können, hierfür den Ausgangspunkt bilden. Zu den Diskussionsteilnehmern zählen auch Rami Alien, General Manager für Digitalisierung im Upstream-Bereich bei Shell; Rob Kelly, Leiter für Upstream-Digitalisierung bei BP, und Rohit Singh, Digital Programme Manager bei Equinor.

„Mit der richtigen Technologie und den richtigen Verfahren können Unternehmen auf sämtliche ihrer industriellen Daten in Echtzeit zugreifen“, so Lervik. „Diese Daten stehen dann den richtigen Personen auf jedem Gerät sofort zur Verfügung. Das ermöglicht einen optimierten Betriebsablauf, umfassendere Innovation und eine schnellere Entwicklung.“

Auf der SPE Offshore Europe werden Cognite und Aksel Giset von AkerBP ASA auch einen Vortrag halten, mit dem Titel Digitale Arbeitnehmer: Unterstützung von Offshore-Betreibern mit leicht zugänglichen Daten für gesteigerte Effizienz und Sicherheit. Mari Sofie Korslund wird sich Giset, dem leitenden Prozess- und Betriebsingenieur für IVAR ASSEN bei AkerBP ASA, anschließen. Korslund ist die Managerin für Kundenerfolg bei Cognite.

Über Cognite

Cognite, mit Hauptsitz in Oslo, ist ein globales Softwareunternehmen, das die Digitalisierung anlagenintensiver Branchen möglich macht. Die Flaggschiff-Lösung des Unternehmens, die Cognite-Datenplattform, löst industrielle Daten aus separaten Silo-Systemen heraus und gibt diese Daten strukturiert und kontextualisiert wieder. So wird eine virtuelle Gesamtansicht der vergangenen sowie aktuellen Branchenrealität geboten, die für Mensch und Maschine zugänglich und von Bedeutung ist. Contextualization, eine exklusive Funktionalität von Cognite, sorgt dafür, dass die Vernetzungen in der Plattform denen der realen Welt entsprechen. Die bahnbrechende industrielle IoT-Datenplattform des Unternehmens ermöglicht Organisationen aus vorhandenen Daten Wert zu schöpfen, indem diese in nützliche Informationen umgewandelt werden. Das interdisziplinäre Team von Cognite umfasst Softwareentwickler, Datenwissenschaftler und 3D-Experten. Bitte besuchen Sie für weitere Informationen https://www.cognite.com/ oder folgen Sie uns unter @CogniteData auf Twitter oder LinkedIn.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Sara Black
+1 213 618 1501
sara@bospar.com

Contacts

Sara Black
+1 213 618 1501
sara@bospar.com